https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Männer sollen Senior um 47.500 Euro betrogen haben
Männer sollen Senior um 47.500 Euro betrogen haben
23.02.2018 - 07:42 Uhr
Baden-Baden (red) - Wegen versuchten gewerbsmäßigen Betrugs müssen sich am heutigen Freitag um 9 Uhr ein 51-jähriger italienischer Staatsangehöriger und ein 21-jähirger mazedonischer Staatsangehöriger vor dem Schöffengericht Baden-Baden verantworten.

Wie die Baden-Badener Staatsanwaltschaft mitteilte, soll ein noch nicht identifizierter Hintermann am 17. August 2017 telefonisch Kontakt mit einem 84 Jahre alten Mann in Baden-Baden aufgenommen und sich fälschlich als Beamter vom Bundeskriminalamt vorgestellt haben. Es sei ihm gelungen, seinen Gesprächsteilnehmer zu täuschen und zu veranlassen, einen fünfstelligen Betrag von seinem Konto abzuheben und Gold- und Silberbarren sowie Schmuck im Wert von weiteren rund 20.000 Euro aus seinem Schließfach bei einer Bank zu holen.

Geld zur Abholung in Mülleimer deponiert

Auf seine Aufforderung habe der Senior Geld und Wertsachen in einer Mülltonne in der Innenstadt abgelegt, wo sie angeblich von der Polizei in Obhut hätten genommen werden sollen. Tatsächlich hätten die beiden Angeklagten sich zum Ablageort begeben und hätten die Sachen an sich genommen. Die Angeklagten wurden im vergangenen Jahr am 30. August und 1. September verhaftet, einer hat laut Staatsanwaltschaft ein Geständnis abgelegt, der andere schweigt. Der Gesamtschaden liegt bei 47.500 Euro. Lediglich 5.030 Euro konnten noch sichergestellt werden.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Frauen im Fokus

21.02.2018
Lebhafte Diskussion
Stuttgart (bjhw) - Lebhaft diskutieren laut CDU-Landeschef Thomas Strobl (Foto: dpa) auch die Christdemokraten über Personalien und den Koalitionsvertrag. Am Donnerstag treffen sich Kreisvorsitzende, Abgeordnete und der Vorstand, um sich vor dem Bundesparteitag zu beraten. »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Klaus Diebold setzt auf Aufklärung. Foto: Borscheid

15.02.2018
Dubiose Telefonanrufe
Baden-Baden (bor) - Zwölf Fälle mysteriöser Anrufe wurden der Polizei in den vergangenen Tagen gemeldet - die Dunkelziffer liege wohl weitaus höher, meint der Experte auf diesem Gebiet, Erster Kriminalhauptkommissar Klaus Diebold (Foto: Borscheid), und setzt daher auf Prävention. »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Hält Fasten für eine Form von Selbstbetrug: Ernährungsexpertin Dr. Barbara Bjarnason. Foto: pr

15.02.2018
Kontinuierliche Disziplin
Baden-Baden (red) - Keine radikalen Fastenkuren, stattdessen kontinuierliche Disziplin beim Essen - so ungefähr lässt sich die Empfehlung der bekannten Ernährungswissenschaftlerin Dr. Barbara Bjarnason zusammenfassen. Zum Top-Thema Fasten hat das BT mit ihr gesprochen (Foto: pr). »-Mehr
Karlsruhe
Die Karausche soll der Region erhalten bleiben

13.02.2018
Sorge um die Karausche
Karlsruhe (for) - Der karpfenartige Fisch Karausche (Foto: RPK) kommt immer seltener in heimischen Gewässern vor und gilt inzwischen als "vom Aussterben bedroht". Im Regierungsbezirk Karlsruhe steuert man gegen. Der Bestand des Steinbeißers hat sich hingegen erholt. »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Baum für Baum werden derzeit im Ötigheimer Wald die umsturzgefährdeten Eschen beseitigt. Foto: Stadt Rastatt

10.02.2018
Bäume im Stadtwald gefällt
Rastatt (red) - Einen Eindruck vom Ausmaß des Eschensterbens bekommt man im Ötigheimer Wald: Ein Forstunternehmen ist derzeit im Auftrag der städtischen Forstverwaltung dabei, umsturzgefährdete Eschen flächendeckend zu fällen (Foto: Stadt Rastatt). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Kultusministerin Eisenmann spricht sich für einen verpflichteten Besuch für Schüler von Gedenkstätten für NS-Opfern aus. Befürworten Sie diese Idee?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen