https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Albert Kiefer mit 99 Jahren gestorben
Albert Kiefer mit 99 Jahren gestorben
26.02.2018 - 11:05 Uhr
Rastatt (red) - Der Niederbühler Künstler und Pädagoge Albert Kiefer ist am vergangenen Mittwoch im Alter von 99 Jahren gestorben, vier Wochen vor seinem 100. Geburtstag. Die Stadt Rastatt hatte anlässlich seines Geburtstags am 21. März eigentlich einen Festakt für ihn geplant.

Sein Sohn Anselm Kiefer zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Künstlern seit dem Zweiten Weltkrieg. Seine Werke erzielen auf dem Kunstmarkt schwindelerregende Preise.

So mancher Rastatter würde in Kiefers riesigem Fundus sicher auch noch künstlerische Arbeiten aus seiner eigenen Kindheit finden. Denn der Kunstpädagoge unterrichtete in Ottersdorf, danach an der Hansjakobschule, der Karlschule, der Realschule. Später leitete er die Carl-Schurz-Schule als Rektor. Die Glasmosaike und Keramikreliefs seiner Schüler erinnern dort noch an jene Zeit.

1964 folgte die Berufung als "Studienrat im Hochschuldienst" an die Goethe-Universität Frankfurt, 1972 die Ernennung zum Professor für Kunstpädagogik. Bis 1997 leitete Kiefer Weiterbildungsveranstaltungen in Nordrhein-Westfalen und organisierte lange Zeit jährliche Ausstellungen.

Mehr über Albert Kiefer erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Badischen Tagblatts und ab 4 Uhr im E-Paper.

Archivfoto: Veter

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Die neue Rektorin der Hebelschule, Rosemarie Greß (Dritte von links), hat in ihrer Schultüte vom Elternbeirat alles bekommen, was man bei dieser Aufgabe benötigt. Metz

24.02.2018
Rektorin beliebt wie Mary Poppins
Gaggenau (ham) - Im "reifen Alter" von 60 Jahren ist Rosemarie Greß gestern offiziell ins Amt als Rektorin der Hebelschule in Gaggenau eingeführt worden (Foto: Metz). Die Lobeshymnen überschlugen sich. Die Drittklässler verglichen sie mit der beliebten Musical-Figur Mary Poppins. »-Mehr
Gernsbach
Trotz vieler Einsprüche große Mehrheit für Nord-West

22.02.2018
Nord-West nimmt nächste Hürde
Gernsbach (stj) -Trotz massiver Kritik seitens der Nachbarn hat der Gemeinderat dem geänderten Entwurf des Bebauungsplans Nord-West (Bereich zwischen Weinbergstraße, Hans-Thoma Straße und Albert-Einstein-Straße) gebilligt und ihn erneut in die Offenlage gegeben (Foto: av). »-Mehr
Gernsbach
Neues Café in der Altstadt

21.02.2018
Neues Café in der Altstadt
Gernsbach (stj) - In der Hauptstraße 18 (früher Optik Knapp) soll demnächst ein neues Eiscafé eröffnen. Der erforderlichen Stellplatzablöse stimmte der Gemeinderat einstimmig zu. Der Gastronomiebetreiber ist jedoch auf die Ablösung von zwei Stellplätzen angewiesen (Symbolfoto: red). »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Die schwierigen Verkehrsverhältnisse im Blumenweg sind schon lange im Fokus der Stadt Gernsbach. Foto: Metz

21.02.2018
Bessere Situation für Blumenweg
Gernsbach (red) - Die schwierigen Verkehrsverhältnisse im Bereich des Blumenwegs (Foto: Metz) sind schon lange im Fokus der Stadt Gernsbach. Im Zuge des neuen Rettungstreppenhauses Nummer vier im Tunnel soll der Blumenweg durchgängig ausgebaut werden. »-Mehr
Solingen
--mediatextglobal-- Ersetzt den weiterhin verletzten David Pettersson in Solingen: Bühls Nachwuchsspieler Yannick Goralik (rechts). Foto: toto

17.02.2018
Bisons: Bloß kein Punktverlust
Solingen (red) - Patzen verboten, heißt es für die Bühler Bundesliga-Volleyballer am Sonntag beim Gastspiel beim Tabellenletzten aus Solingen. Schließlich könnte jeder Punktverlust bei der Jagd um die besten Playoffplätze ärgerlich sein und sehr schmerzhaft werden (Foto: toto). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Streit in der Union über Zurückweisungen von Migranten an den Grenzen ist vertagt. Glauben Sie, dass CDU und CSU noch zu einer Einigung finden?

Ja.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen