http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Kardinal Lehmann gestorben
Kardinal Lehmann gestorben
11.03.2018 - 09:24 Uhr
Mainz (dpa) - Kardinal Karl Lehmann ist tot. Der frühere Mainzer Bischof starb nach Angaben des Bistums am Sonntagmorgen in seinem Haus in Mainz. Der 81-Jährige hatte seit September vergangenen Jahres mit den Folgen eines Schlaganfalls und einer Hirnblutung gekämpft. Zuletzt waren seine Kräfte deutlich geschwunden. Der frühere Bischof war einer der beliebtesten Katholiken Deutschlands und genoss weltweit Ansehen.

Nach seinem Schlaganfall war Lehmann zunächst in einem Krankenhaus behandelt worden. Seit Dezember vergangenen Jahres wurde er schließlich zu Hause in Mainz versorgt. Nach Angaben seines Nachfolgers im Amt des Bischofs, Peter Kohlgraf, hatte er zuletzt selbst signalisiert, dass er sich "auf den Weg macht".

Der gebürtige Sigmaringer war von 1983 bis 2016 rund 33 Jahre lang Bischof des Bistums Mainz, von 1987 bis 2008 leitete Lehmann die Deutsche Bischofskonferenz. Im Mai 2016 war Lehmann mit 80 Jahren in den Ruhestand gegangen. Aus Altersgründen hatte er den Papst darum gebeten, seinen Dienst zu beenden. Im August 2017 trat Kohlgraf seine Nachfolge als Bischof an.

Klar Stellung bezogen

In vielen Debatten bezog Lehmann klar Stellung - zum Beispiel mit seinem gemäßigt liberalen Kurs bei der Schwangeren-Konfliktberatung und bei wiederverheirateten geschiedenen Katholiken. Er setzte sich auch für die Verständigung zwischen der katholischen und der evangelischen Kirche ein.

Gedanken über das Alter

Vor weniger als zwei Jahren hatte Kardinal Karl Lehmann in einem Festvortrag zur "Woche für das Leben" seine Gedanken über das Altern und den Tod entwickelt. "Manche werden im Alter zu schlimmen Misanthropen", sagte Lehmann damals mit dem ihm eigenen Humor im Erbacher Hof in Mainz. Ein Misanthrop bezeichnet jemanden, der Menschen feindlich gegenübersteht oder sie hasst.

Von der Kindheit bis zum Tod habe aber jede Lebensphase seinen eigenen Wert, führte Lehmann am 9. April 2016 aus. "Jede Phase hat ihren eigenen Charakter. Man darf sie nicht festhalten, wenn sie schon ausgelebt sein sollte."

Ehrenmitglied von Mainz 05

"Wenn der Bischof im Stadion ist, verlieren die Mainzer nicht" - dieser Glaube hat dem 1. FSV Mainz 05 schon einige Punkte eingebracht. Noch im Ruhestand bekräftigte Kardinal Karl Lehmann: "Als Ehrenmitglied von Mainz 05 verfolge ich die Spiele auf viele Weisen. In der Regel gehe ich einmal im Jahr auch in das Opel-Stadion. Dabei soll es bleiben."

Mit Liedern wie "Im Schatten des Doms" erweisen die Fans des Bundesligavereins auf ihre Weise der Kirche bei fast jedem Spiel ihre Reverenz.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rom
Unsere Frau beim Vatikan

31.03.2018
Schavan im Interview
Rom (red) - Annette Schavan (Foto: Schürer) ist Botschafterin im Vatikan. Im Interview spricht sie über ihren Alltag, ihre Eindrücke von Papst Franziskus und ihre Zukunftspläne. Sie sagt auch, wie katholisch man sein muss, um beim Vatikan Botschafterin zu sein. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Auf dem Feldberg hat die Skisaison begonnen. Zieht es Sie schon auf die Piste?

Ja.
Ich warte bis die Lifte hier öffnen.
Ich bin kein Wintersportler.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen