http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Impulse für Eltern und Kinder
Impulse für Eltern und Kinder
21.03.2018 - 07:45 Uhr
Rastatt (ema) - Die Große Kreisstadt wird eine Familienkarte einführen. Mit dem Angebot sollen Eltern zu gemeinsamen Aktivitäten mit ihren Kindern animiert werden. Unternehmen aus Handel und Wirtschaft könnten Mehrleistungen, Rabatte, exklusive Produkte oder besondere Tarife für die Inhaber der Familienkarte in Aussicht stellen. Die Stadt selbst würde eine Art "Starterset" spendieren. Gedacht ist an drei Gutscheine zu je fünf Euro pro Familienkarte für kulturelle Veranstaltungen in Rastatt.

Der Gemeinderat stimmte dem Vorhaben nun mit großer Mehrheit zu.

Die Verwaltung wird sich nun auf die Suche nach Partnern machen; wenn eine ausreichende Zahl vorhanden ist, soll es losgehen. Nach Angaben des zuständigen Fachbereichsleiters Joachim Hils gibt es erste "positive Rückmeldungen".

Die Zahl der berechtigten Haushalte mit Kindern in Rastatt liegt derzeit bei rund 5.400. Von Städten mit vergleichbaren Angeboten hat die Verwaltung erfahren, dass etwa 60 Prozent der Berechtigten die Ausstellung einer Familienkarte beantragen.

An Kosten für die Einführung von etwa 3.300 ausgegebenen Familienkarten samt Werbung würden für die Stadt rund 52.000 Euro sowie weitere 6.000 Euro pro Jahr anfallen. Im Rathaus erhofft man sich von dem Angebot ein Signal, dass Familien in Rastatt willkommen sind.

Symbolfoto: red

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt / Kuppenheim
Benz-Werk reagiert auf Kritik

21.03.2018
Benz-Werk reagiert auf Kritik
Rastatt/Kuppenheim (ema) - Im Rastatter Benz-Werk soll noch 2018 soll der Startschuss für die neue B-Klasse fallen. Zudem reagiert der Konzern auf Kritik an seinen Plänen zur Fabrikerweiterung. Ein Planungsauftrag für einen Gleisanschluss im Kuppenheimer Werk sei erteilt (Symbolfoto: dpa) »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- 308 Meter lang, 28 Meter hoch: Das künftige Hochregallager von Edeka liegt 55 Meter neben der A 5.  Foto: Edeka

21.03.2018
Furcht vor Verkehrskollaps
Rastatt (ema) - Der Beschluss im Gemeinderat fiel einstimmig. Doch in das klare Ja zur Aufstellung eines Bebauungsplans für das Edeka-Zentrallager zwischen A 5 und Baulandstraße mischten sich am Ratstisch deutliche Bedenken wegen der Auswirkungen auf die Straßen (Foto: pr). »-Mehr
--mediatextglobal-- Die Klinik in Balg ist mittlerweile in die Jahre gekommen: Die Instandhaltungskosten steigen deshalb stetig. Foto: Archiv/Walter

21.03.2018
»-Mehr
Weisenbach
Lebenslange Arbeit mit und für Menschen

21.03.2018
Verdienstkreuz für Rudolf Fritz
Weisenbach (mm) - Der ehemalige Geschäftsführer der Lebenshilfe Rastatt / Murgtal, Rudolf Fritz, wurde mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnt. Die Laudatoren, darunter Minster Peter Hauk, würdigten das Lebenswerk und sein großes ehrenamtliches Engagement (Foto: Götz). »-Mehr
Lichtenau
--mediatextglobal-- Bürgermeister Christian Greilach (links) würdigt in der Wasenhalle in Scherzheim Sportler aus Lichtenau.  Foto: Haas

21.03.2018
Bürgermeister ehrt Sportler
Lichtenau (ha) - Zahlreiche Bürger wohnten der Sportlerehrung in der Scherzheimer Wasenhalle bei. Bürgermeister Christian Greilach würdigte die erfolgreichen Athleten und Mannschaften. Umrahmt wurde der Abend von Musik und sportlichen Vorführungen (Foto: ha). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In Deutschland wohnen einer Umfrage zufolge die meisten Morgenmuffel. Sind Sie ein Morgenmuffel oder ein Frühaufsteher?

Ein Morgenmuffel.
Ein Frühaufsteher.
Hängt von der Nacht ab.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen