http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Eine Stunde Dunkelheit am Samstag
Eine Stunde Dunkelheit am Samstag
24.03.2018 - 13:05 Uhr
Baden-Baden (red) - Heute Abend gehen vielerorts für eine Stunde lang die Lichter aus. Hintergrund ist die "Earth Hour", zu der die Umweltschutzorganisation WWF aufgerufen hat. Dafür werden symbolisch in rund 7.000 Städten der Welt die Lichter von Sehenswürdigkeiten und öffentlichen Gebäuden eine Stunde lang ausgeschaltet.

In Baden-Baden machen die Stadtwerke um 20.30 Uhr durch folgende Maßnahmen auf die Aktion aufmerksam: Verzicht der Baumanstrahlungen hinter Kurhaus und Trinkhalle sowie in der Stadt und am Bahnhof, Abschaltung der Oosbach-Beleuchtung beim Hamilton-Park und der Beleuchtung der Skulpturen in der Allee und im Rotenbachtal. In dieser Stunde wird außerdem auch auf die Frontanstrahlung der Stiftskirche, der evangelischen Stadtkirche, der katholischen Kirche St. Bonifatius in Lichtental sowie des Neuen Schlosses verzichtet. Auch das Theater und das Kurhaus verzichten für eine Stunde auf ihre Außenbeleuchtung. Auch die Gesellschaft für Stadterneuerung und Stadtentwicklung Baden-Baden mbH (GSE) und das VIA Wohnprojekt machen mit.

Rastatt beteiligt sich zum dritten Mal an der "Earth Hour". In der Barockstadt werden die Lichter am Historischen Rathaus, an der Stadtkirche St. Alexander, der Pagodenburganlage, im Residenzschloss Rastatt und in der Schloss-Galerie gelöscht.

In Bühl wird eine Stunde lang die Beleuchtung der Kirchen St. Peter und Paul, St. Maria in Kappelwindeck und St. Carolus in Neusatz sowie im Rathausturm und auf der Burgruine Alt-Windeck abschalten, um so ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

In Deutschland steht die Aktion unter dem Motto "Für einen lebendigen Planeten". Die WWF Earth Hour findet dieses Jahr bereits zum zwölften Mal statt. Bürger und Unternehmen sind ebenfalls aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ringsheim
Jugendliche spazieren auf Gleisen: Zugverkehr gestoppt

24.03.2018
Lebensgefährlicher Spaziergang
Ringsheim (red) - Drei Jugendliche, die sich bei Ringsheim auf den Gleisen befunden haben, haben in der Nacht auf Samstag auf den Schienen der Rheintalbahn eine 25-minütige Gleissperrung verursacht. Die Bundespolizei spricht von einer lebensgefährlichen Aktion (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Osterfestspiele beginnen: Zum letzten Mal mit Sir Simon Rattle

24.03.2018
Osterfestspiele beginnen
Baden-Baden (red) - Mit der Wagner-Oper "Parsifal" verabschiedet sich der britische Dirigent Sir Simon Rattle von den Osterfestspielen in Baden-Baden. Mit Dieter Dorns Wagner-Inszenierung eröffnet heute das umfangreiche Programm der Berliner Philharmoniker (Foto: Rittershaus). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Wirtschaftlich nicht mehr darstellbar: Das einstige Mutterhaus der Dominikanerinnen steht vor dem Abriss. Foto: Hirn/av

24.03.2018
Neubaupläne für Demenzzentrum
Bühl (jo) - Das ehemalige Mutterhaus der Dominikanerinnen (Foto: moe/Archiv) soll abgerissen werden. Ein Investor plant, an dieser Stelle ein Demenzzentrum zu errichten. Der Gemeinderat gab "grünes Licht" für die Aufstellung eines Bebauungsplans "Seniorenzentrum Neusatzeck. »-Mehr
Baden-Baden
Grünes Licht für Pläne des DRK

24.03.2018
Zustimmung im zweiten Anlauf
Baden-Baden (hol) - Das Modell des neuen vierstöckigen DRK-Pflegeheims in der Hubertusstraße (Foto: Holzmann) zeigt auch die Höhenunterschiede zu der benachbarten Wohnbebauung. Das Projekt hat im zweiten Anlauf Zustimmung im Bauausschuss bekommen. »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Die stark befahrene Badener Straße müsste von Kindern überquert werden, wenn sie zum Börbach wollen.  Foto: Jahn

24.03.2018
Elternbeirat ist enttäuscht
Gaggenau (uj) - Enttäuscht zeigt sich der Elternbeirat der Ebersteingrundschule Selbach darüber, dass auf dem ehemaligen Spielplatz am Börbach kein Biotop entstehen soll. Nach Ansicht der Schulleiterin stellt die erforderliche Überquerung der Ortsdurchfahrt ein Problem dar (Foto: uj). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In Deutschland wohnen einer Umfrage zufolge die meisten Morgenmuffel. Sind Sie ein Morgenmuffel oder ein Frühaufsteher?

Ein Morgenmuffel.
Ein Frühaufsteher.
Hängt von der Nacht ab.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen