http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
SWR3 trotz Verlusten an der Spitze der Radiosender
SWR3 trotz Verlusten an der Spitze der Radiosender
28.03.2018 - 12:19 Uhr
Stuttgart/Baden-Baden (lsw) - Der Radiosender SWR3 hat Hörer verloren - bleibt aber an der Spitze in Baden-Württemberg. Das Programm wird von Montag bis Freitag jede Stunde im Schnitt von 576.000 Menschen im Südwesten gehört - ein Minus von 41.000 im Vergleich zum vergangenen Sommer.

Das geht aus der am Mittwoch in Frankfurt veröffentlichten Media-Analyse (MA) hervor. Bundesweit kommt SWR3 auf 965.000 Hörer pro Stunde, etwas weniger als zuletzt.

Auf den Plätzen zwei und drei in Baden-Württemberg folgen SWR4 BW mit 418.000 Hörern (11.000 weniger) und SWR1 BW mit 376.000 Hörern (minus 2.000). Unter den Privatsendern baut Radio Regenbogen seinen Spitzenplatz mit 261.000 Hörern in Baden-Württemberg und einem Plus von 45.000 aus. Bundesweit erreicht der Sender 308.000 Hörer. Es folgt Antenne 1 mit 172.000 Hörern im Südwesten und einem Rückgang um 25.000.

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) ermittelt zweimal jährlich die Reichweiten auf dem deutschen Radiomarkt. Bundesweit wurden rund 70.000 Menschen ab 14 Jahren nach ihren Lieblingssendern gefragt. In der agma arbeiten Unternehmen aus der Medien- und Werbewirtschaft zusammen.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 

Von Wilhelm Hoeh am Mittwoch, 28.03.2018 um 18:13 Uhr
SWR3 trotz Verlusten an der Spitze der Radiosender
Der swr hat sich in vielen langen Jahren von einem "Qualitätssender" zum staatlichen Dudelfunk äußerst negativ entwickelt.
Selbst der swr2, der gerne die "Kultur" wie eine Monstranz vor sich herführt, trudelt immer mehr. Swr4, Lokalradio, ist mehr denn je zu einem Hypnotikum für das Ingenium vieler Hörer entglitten.
Ich habe nie verstanden, dass das regiobeheimatete "Badenradio" in "Studio Khe" umbenannt wurde.
Auffallend dabei auch, dass einige swr4- Redakteure und Reporterinnen, die früher über das Erdbeerfest in Forchheim, oder den Abstieg des KSC,über die überfahrene Katze im Murgtal und den bissigen Hund vom Dammerstock berichtet haben, heute aus dem "Hauptstadtstudio" an der Spree berichten dürfen/müssen inclusiv diverser Monokelkommentare zur "Weltpolitk"! Das ist ein kleiner Beleg für das bedenkliche Zeit-Niveau des Senders.
Swr3 war für mich schon in der Jugend (damals noch SWF3) kein Programm, da war selbst der SDR3 ansprechender.
Wer heute wirklich gutes Radio erleben will, der muß Sender außerhalb Baden-Wü. einschalten: dlf, mdr oder gar den br aus München. Ich selbst bevorzuge die BBC und SRF!
Den swr schalte ich, wenn überhaupt, nur abends (nach 21 Uhr) ein, swr-aktuell, denn dann kommt das Programm vom mdr aus Halle/Saale!
Oder in Anlehnung eines Werbe-Slogans des swr: Einer bleibt ungehört: SWR!


Auf diesen Beitrag antworten
         

Von Stefan Willhuber am Sonntag, 01.04.2018 um 13:23 Uhr

AW: SWR3 trotz Verlusten an der Spitze der Radiosender
SWR3 trotz Verlusten an der Spitze der Radiosender

Der SWR ist ein Selbstbedienungsladen und eine Geldverbrennungsmaschine ohnegleichen. (...)

Ohnehin: wer braucht noch 66 öffentlich - rechtliche Radioprogramme, die als Formatradio kaum mehr mit Infos aufwarten sondern allenfalls Werbung und Sendererkennungen spielen zwischen den auf Refrains gekürzte Songs.

SWR3 wurde bei mir schon lange auf allen Radios gelöscht.







Das könnte Sie auch interessieren

Durmersheim
Durmersheim: Erdbeerfest zu 1025-jährigem Bestehen

02.10.2015
Durmersheim feiert mit Erdbeerfest
Durmersheim (red) - Vom 3. bis zum 5. Juni will Durmersheim sein 1025-jähriges Bestehen feiern. Die Pläne dafür wurden jetzt vorgestellt. Es soll ein "Erdbeerfest" mit einer Inthronisierung einer Erdbeerkönigin geben. Zudem sollen Bands aufspielen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Ob Altpapier, Glas, Verpackungsmaterial oder Gartenabfälle – für jeden Müll gibt es in Deutschland eine eigene Tonne. Halten Sie das System für zu kompliziert?

Ja.
Nein.
Ich achte eh nicht darauf.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen