http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Kuppenheimer Rat fordert Lückenschluss der B3 neu
Kuppenheimer Rat fordert Lückenschluss der B3 neu
30.03.2018 - 15:18 Uhr
Kuppenheim (ar/red) - In Kuppenheim ist man enttäuscht und verärgert über die Entscheidung der Landesregierung, die Realisierung des B3-neu-Lückenschlusses noch weiter in die Zukunft zu rücken.

Nach der Entscheidung der Straßenbaukonferenz des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg, frühestens im Jahre 2025 mit der Planung anzufangen (wir berichteten), wollen sich die im Gemeinderat vertretenen Fraktionen im Schulterschluss für die Ortsumfahrung starkmachen.

Seit vielen Jahren fordert die Stadt Kuppenheim mit Unterstützung der örtlichen Bundestagsabgeordneten die dringend notwendige, rund 5,7 Kilometer lange Ortsumfahrung. Denn das Stadtbild ist geprägt von Autolawinen, Staub und Lärm. Nach den neuesten Verkehrszählungen passieren täglich rund 15.000 Fahrzeuge im Stadtkern die beiden Landesstraßen L77 und L67 mit einem hohen Anteil an Lkw-Verkehr. Ein Mehrfaches an Fahrzeugen fährt durch die Stadt, wenn die Autobahn gesperrt ist.

"Verschiebung bis nach 2025 nicht akzeptabel"

Die Freude vor Weihnachten 2016, als bekanntwurde, dass im Bundesverkehrswegeplan 2030 der nördliche Lückenschluss der B3-neu in den vordringlichen Bedarf aufgenommen worden sei, erhielt nun vor wenigen Tagen einen tiefen Dämpfer. "Irgendwann ist genug. Zum Schutz unserer Bevölkerung können wir nicht einfach zuschauen", sagte Bürgermeister Karsten Mußler und appellierte zum parteiübergreifenden Schulterschluss.

Enttäuschung auch bei der CDU-Fraktion, deren Sprecher Uwe Ridinger bemerkte, diese Entscheidung aus Stuttgart werfe alle Hoffnungen um Jahrzehnte zurück. "Eine Verschiebung bis nach 2025 ist für die Kuppenheimer Bevölkerung nicht akzeptabel", so Ridinger. In einer Pressemitteilung fordert die CDU eine rasche Umsetzung des Lückenschlusses der B3-Neu." Es gehe für die CDU-Gemeinderatsfraktion nicht an, dass der Bund endlich dieses wichtige Verkehrsprojekt in die höchste Priorität aufnehme und das Land nun eine eigene Reihenfolge festlegen wolle. "Da jetzt die Finanzen zur Verfügung stehen, ist auch unverzüglich an die Planung zu gehen."

Foto: ar

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
--mediatextglobal-- Wirtschaftlich nicht mehr darstellbar: Das einstige Mutterhaus der Dominikanerinnen steht vor dem Abriss. Foto: Hirn/av

24.03.2018
Neubaupläne für Demenzzentrum
Bühl (jo) - Das ehemalige Mutterhaus der Dominikanerinnen (Foto: moe/Archiv) soll abgerissen werden. Ein Investor plant, an dieser Stelle ein Demenzzentrum zu errichten. Der Gemeinderat gab "grünes Licht" für die Aufstellung eines Bebauungsplans "Seniorenzentrum Neusatzeck. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Online-Handel mit Lebensmitteln stagniert. Die Deutschen bleiben bei diesen Produkten stationären Geschäften treu. Das hat eine Studie ergeben. Kaufen Sie online Lebensmittel?

Ja, regelmäßig
Selten.
Ich möchte es ausprobieren.
Nie.


https://www.badisches-tagblatt.de/immobilien_der_woche/00_20180426161000_136854598-Immobilie-der-Woche.html
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen