http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Dramatische Zustände an Hochschule
Dramatische Zustände an Hochschule
03.04.2018 - 14:53 Uhr
Stuttgart (lsw) - Die Verwaltungshochschule Ludwigsburg ist erneut in die Schlagzeilen geraten. Nach einem Bericht der "Stuttgarter Zeitung" (Dienstag) herrschen bei der Prüfung angehender Steuerbeamter chaotische Verhältnisse. Fast jeder Absolvent der Steuerfakultät habe mehrmals erlebt, dass Aufgaben während der laufenden Prüfung verändert wurden, berichtet das Blatt.

Zudem gebe es massive Kritik am fehlenden Praxisbezug der Ausbildung des Beamtennachwuchses des Landes. Die Zeitung beruft sich auf eine Umfrage der Deutschen Steuergewerkschaft (DStG) unter Studenten, die 2017 ihre Abschlussprüfung gemacht haben. Die Hochschule kündigte eine Mitteilung im Laufe des Tages an.

Der Untersuchungsausschuss mit dem Fokus auf unrechtmäßige Vergabe von Zulagen an Professoren der Hochschule reagierte besorgt. "Ich finde es hochgradig problematisch, wenn das stimmt. In dieser Dramatik war uns das im Ausschuss nicht vorgetragen worden", sagte die CDU-Abgeordnete Sabine Kurtz am Dienstag.

Abschluss-Klausur im Praxistest

Sie erinnerte daran, dass der seit Mai 2016 amtierende Rektor Wolfgang Ernst im Landtagsgremium angegeben habe, die Hochschule sei auf gutem Wege. Sie frage sich, ob der Unmut der Studenten dem Rektor nicht zu Ohren gekommen sei. Auch eine Anfrage ihrerseits beim Wissenschaftsministerium über mögliche neuerliche Missstände habe keine Hinweise darauf ergeben.

Das Finanzministerium hat wegen der Vorwürfe eine Arbeitsgruppe gebildet. "Wir nehmen die Ergebnisse der Umfrage ernst", sagte ein Sprecher von Ressortchefin Edith Sitzmann (Grüne). Ein Mitarbeiter aus der Finanzverwaltung werde künftig die Abschluss-Klausur unter Prüfungsbedingungen vorab schreiben, um Änderungen an den Aufgaben während der Prüfung zu vermeiden. Dieser Praxistest werde aber nicht vor der nächsten Laufbahnprüfung in diesem Jahr wirksam, sondern erst 2019, teilte der Sprecher mit.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Offenburg
Offenburgs Grüne suchen Oberbürgermeister-Kandidaten

31.03.2018
Kandidat per Anzeige gesucht
Offenburg (lsw) - Die Grünen in Offenburg suchen für die Wahl des Oberbürgermeisters im November per Anzeige einen Kandidaten. Sie ist unter anderem im "Staatsanzeiger" erschienen. Amtsinhaberin Edith Schreiner (CDU) hatte erklärt, auf ihre Bewerbung zu verzichten (Foto: pr). »-Mehr
Rom
Unsere Frau beim Vatikan

31.03.2018
Schavan im Interview
Rom (red) - Annette Schavan (Foto: Schürer) ist Botschafterin im Vatikan. Im Interview spricht sie über ihren Alltag, ihre Eindrücke von Papst Franziskus und ihre Zukunftspläne. Sie sagt auch, wie katholisch man sein muss, um beim Vatikan Botschafterin zu sein. »-Mehr
Iffezheim
--mediatextglobal-- Mit dem Gefühl, stets das Beste für Iffezheim gewollt zu haben, scheidet Bürgermeister Peter Werler (rechts) aus dem Amt aus. Anerkennung gibt es von den vielen Gästen. Foto: Gangl

31.03.2018
Peter Werler verabschiedet
Iffezheim (ar) - Mit minutenlangem stehenden Applaus endete die offizielle Feier zur Verabschiedung von Peter Werler, der nach 16 Jahren als Bürgermeister in Iffezheim in Ruhestand geht. Mehrere Hundert Gäste waren hierzu in den Turf-Treff der Bénazet-Tribüne gekommen (Foto: ar). »-Mehr
Bühl
Das Experiment währt nur vier Jahre

31.03.2018
Zank ums Haus der Jugend
Bühl (red) - Das selbstverwaltete Haus der Jugend in Bühl (Foto: wv/av) ist Geschichte. Das Experiment endete vor genau 40 Jahren, doch der Mythos des HdJ lebt weiter. Aus der Schließung durch Stadtverwaltung und Gemeinderat resultierte die Gründung der Grün-Alternativen Liste. »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Langjährige Vorstandsmitglieder werden verabschiedet (von links): Hannelore Stengel, Andreas Lorenz und Marianne Götz. Rechts Felix Brenneisen. Foto: Philipp

28.03.2018
Wechsel beim DRK-Ortsverein
Bühl (up) - Der DRK-Ortsverein hat einen neuen Vorsitzenden. Bei der Mitgliederversammlung wählten etwa 30 stimmberechtigte Mitglieder Felix Brenneisen in das Ehrenamt. Brenneisen löst Andreas Lorenz ab, der das Amt acht Jahre lang innehatte und nicht mehr kandidierte (Foto: up). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In Kanada ist seit kurzem Cannabis als Genussmittel zugelassen. Pro Person darf man 30 Gramm besitzen. Sollte Kiffen auch in Deutschland erlaubt sein?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz