Felssturz in Geroldsau: Halbseitige Straßensperrung
05.04.2018 - 10:21 Uhr
Baden-Baden (red) - Nachdem sich am Mittwochnachmittag im Bereich der Geroldsauer Mühle mehrere Gesteinsbrocken vom dortigen Hang gelöst hatten, ist die B 500 noch immer halbseitig gesperrt. Darüber informierte die Polizei am Donnerstagvormittag.

Einsatzkräfte der Feuerwehren Baden-Baden und Lichtental räumten am Mittwoch gegen 14.15 Uhr mehrere etwa 40 mal 40 Zentimeter großen Hindernisse von der Fahrbahn und sperrten die Straße in Richtung Baden-Baden ab (wir berichteten).

Die Gefahrenstelle wird mit zwei aufgestellten Behelfsampeln reguliert. Die in unmittelbarer Nähe fest installierte Ampelanlage wurde vorübergehend deaktiviert. Helfer des Technischen Hilfswerks errichteten eine Holzschutzwand, um die Straße vor weiteren herabfallenden Steinen oder Erdmaterial zu schützen.

Vermutlich dürften witterungsbedingte Einflüsse ursächlich für das Ablösen der Gesteinsbrocken gewesen sein. "Personen- oder
Sachschäden sind glücklicherweise nicht zu beklagen", schreibt die Polizei.


Fotos: Wagner

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Deutschland hat das Auftaktspiel in der Fußball-WM gegen Mexiko verloren. Glauben Sie, dass die Mannschaft die Vorrunde übersteht?

Ja.
Nein.
Ich interessiere mich nicht für Fußball.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz