http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Salmonellen in Eiern gefunden
Salmonellen in Eiern gefunden
01.05.2018 - 11:09 Uhr
Waiblingen (red) - Der Eierlieferant Inter-Ovo hat Eier aus Freilandhaltung zurückgerufen. Bei einer amtlichen Lebensmittelkontrolle waren Salmonellen nachgewiesen worden. Sie wurden in Baden-Württemberg von Edeka, Norma, Netto und Penny vertrieben, heißt es in einer Mitteilung.

Betroffen sind ausschlieslich Eier mit der Printnummer 1-DE-0353974 (Information befindet sich als Stempelaufdruck auf dem Ei) und verschiedenen Mindesthaltbarkeitsdaten vom 29.04.2018 bis einschlieslich 20.05.2018 (Information befindet sich auf einem Aufkleber auf der Verpackung).

Konkret handelt es sich um folgende Artikel:

"h .Gutsgluck Eier 10 frische Eier aus Freilandhaltung¡§ (angeboten bei Norma Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen) mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 29.04.2018 und 20.05.2018.

"h .Vom Land 10 frische Eier aus Freilandhaltung¡§ (angeboten bei Netto Marken-Discount in Teilen von Baden-Württemberg und Bayern) mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 02.05.2018, 06.05.2018, 10.05.2018, 12.05.2018 und 20.05.2018.

"h .Columbus 10 Eier aus Freilandhaltung¡§ (angeboten bei Penny Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Bayern) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.05.2018.

"h .Gut & Günstig 10 Eier aus Freilandhaltung¡§ (angeboten bei Edeka in Teilen von Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland) mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 02.05.2018, 10.05.2018 und 13.05.2018.

Eier nicht essen

Im Rahmen einer amtlichen Lebensmittelprobe wurden Salmonellen nachgewiesen, weshalb von dem Verzehr oder der Zu-und Verarbeitung der betroffenen Eier abgeraten wird. Vom Rückruf sind keine weiteren Eier mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten oder anderen Printnummern betroffen.

Die Inter-Ovo und die betroffenen Handelsunternehmen haben aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes umgehend reagiert und die Ware vorsorglich aus dem Handel genommen.

Geschäfte nehmen Eier zurück

Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Bons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gütersloh
Salmonellengefahr: Rückruf von Salami-Sticks

27.04.2018
Salmonellen in Salami-Sticks
Gütersloh (red) - Die Gütersloher Fleischwarenfabrik ruft wegen Salmonellengefahr Salami-Sticks zurück. Laut Unternehmen betrifft es das Produkt "Marten Salami-Sticks Geflügel, aus Hähnchen und Putenfleisch mit Palmfett, mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14.06.2018" (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Ausreichend Platz für arttypisches Verhalten haben die Puten von Martin Fraß in Steinmauern. Foto: Vetter

23.10.2012
Glückliche Puten schmecken besser
Rastatt (sl) - Gerade Geflügelkauf ist Vertrauenssache: Martin Fraß aus Steinmauern (Foto: Vetter) will andere Wege gehen. Seine Puten, die auch Truthühner genannt werden, Gänse und Enten sind nicht hinter dicken Mauern versteckt. Rund 500 Gänse und 200 Puten tummeln sich auf seinen Wiesen. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die UEFA vergibt die Fußball-Europameisterschaft der Männer 2024 entweder an Deutschland oder die Türkei. Sollte Deutschland nach der Weltmeisterschaft 2006 erneut Ausrichter sein?

Ja.
Nein.
Die Türkei soll erstmals eine EM ausrichten dürfen.
Ich interessiere mich nicht für Fußball.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz