http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Pläne für Bahnhof in Durmersheim
Wetten, dass die Dampfloks, die hin und wieder an ihm vorbeistampfen, besser in Schuss sind als der Bahnhof von Durmersheim, der nun auch restauriert werden soll?  Foto: H. Heck
03.05.2018 - 19:05 Uhr
Durmersheim (HH) - Seit 15 Jahren ist der Durmersheimer Bahnhof im Besitz der Gemeinde. Eine Verwendung hat das Gebäude bis heute nicht gefunden.

Im vergangenen Jahr wurde beschlossen, es wieder zu verkaufen. Im Dezember wurde mitgeteilt, dass man einen Interessenten gefunden habe. Nun scheint der Handel perfekt. Am Mittwoch wird ein Antrag für den Umbau des Objekts behandelt.

Auf der Internetseite der Kommune sind die Unterlagen einzusehen. Sollten sich die Pläne so wie dort dargestellt bewahrheiten, werden Nutzer der Stadtbahn künftig unmittelbar neben dem Bahnsteig ein Wettbüro vorfinden. Dieses soll den südlichen Teil des Erdgeschosses belegen, mit Eingangstür direkt an der Bushaltestelle.

Geschäfte, Büros und Parkflächen geplant

Dem Bauantrag zufolge sieht dieser neben der Wettannahme im Erdgeschoss ein Friseurgeschäft mit "Barbier" und eine "Zigarren- und Whisky-Lounge" vor.

Im Obergeschoss und im Dachgeschoss, das erhöht und mit Gauben versehen werden soll, sind Büros geplant.

Auf dem Gelände an der Nordseite des Bahnhofs sollen eine Doppelgarage erstellt und Parkplätze für die Betriebe geschaffen werden, die in den Bahnhof einziehen wollen.

Foto: H. Heck

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Durmersheim
Zeitgemäßes Finanzierungsinstrument

27.04.2018
Energie mit Genossen
Durmersheim (yd) - Acht Jahre alt ist die Bürgerenergiegenossenschaft Durmersheim (BEG), die gegründet wurde, um die Energiewende auf der Hardt voranzutreiben. Im BT-Interview sagt BEG-Sprecher Hartmut Oesten, warum die Organisationsform immer noch aktuell ist (Foto:pr). »-Mehr
Forbach
EnBW investiert 130 Millionen in Forbach

26.04.2018
EnBW investiert in Forbach
Forbach (mm) -Die EnBW will rund 130 Millionen Euro in die neue Unterstufe des Rudolf-Fettweis-Werks investieren. Eine unterirdische Kraftwerkskaverne von 123 Metern Länge, 19 Metern Breite und 38 Metern Höhe soll Platz für die Technik bieten (Archivfoto: red/Maier-Gerber). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Auslöser der Diskussion: Im Rheinauer Ring 62 sollen laut CDU nur Ein- und Zweifamilienhäuser entstehen - so wie aktuell auf dem Nachbargrundstück.  Foto: Mauderer

26.04.2018
Streit um Wohnbaupolitik
Rastatt (ema) - In der Wohnbaupolitik verhärten sich die kommunalpolitischen Fronten. Der seit Monaten schwelende Streit um die Richtung, insbesondere das Ausmaß des Geschosswohnungsbaus, mündete am Montag im Gemeinderat in einen Schlagabtausch (Foto: ema) »-Mehr
Forbach
Der Strom kommt aus der Kaverne

26.04.2018
Strom aus der Kaverne
Forbach (mm) - Rund 130 Millionen Euro will die EnBW in die neue Unterstufe des Rudolf-Fettweis-Werks investieren. Eine unterirdische Kraftwerkskaverne soll Platz für die Technik bieten. Die Pläne für ein neues Oberbecken am Seekopf sind zurückgestellt (Foto: EnBW). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Im Schatten des Schlosses: Auf dem bestehenden Klinikum-Parkplatz (Bildmitte) soll die Parkgarage mit vier Etagen entstehen.  Foto: W. Walter

25.04.2018
Klinikum plant Parkhaus
Rastatt (ema) - Seit Jahren trägt sich das Klinikum Mittelbaden mit dem Gedanken, neben dem Krankenhaus ein Parkhaus zu errichten. Jetzt hat der Gemeinderat den Startschuss mit der Aufstellung eines Bebauungsplans gegeben. Das Vorhaben ist umstritten (Foto: wiwa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Gut zwei Drittel der Deutschen schlemmen einer Umfrage zufolge an Weihnachten ohne schlechtes Gewissen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ich halte mich generell zurück.
Ich esse immer worauf ich Lust habe.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz