Israel siegt, Deutschland Vierter
Israel siegt, Deutschland Vierter
13.05.2018 - 09:59 Uhr
Lissabon (dpa) - Ende der Serie von Misserfolgen: Deutschland ist mit Michael Schulte beim Eurovision Song Contest überraschend auf dem vierten Platz gelandet. Den Sieg holte am Samstagabend Israel mit der Sängerin Netta. Es ist der vierte Triumph Israels beim ESC - nach 1978, 1979 und 1998. Für Deutschland ist es die beste Platzierung seit Lenas Sieg vor acht Jahren.

"Platz vier, oh mein Gott", sagte der norddeutsche Sänger Schulte zufrieden und strahlend nach der Show zu Moderatorin Barbara Schöneberger im ARD-Fernsehen. "Das ist so verrückt." Die Fans bei der deutschen ESC-Party in Hamburg, zu der er per Video zugeschaltet war, jubelten ihm zu.

Erinnerung an den Vater

Der 28-Jährige bekam für seinen Song "You let me walk alone", in dem es um den Tod seines Vaters geht, in der Nacht zum Sonntag von Jurys und Publikum aller Teilnehmerländer insgesamt 340 Punkte.

Frauenpower aus Israel

Die Siegerin Netta (25) aus Israel erhielt 529 Punkte. Ihr Lied "Toy", das Korea-Pop, Hip-Hop und orientalische Elemente mit Stimmeffekten und Gacker-Klängen verbindet, ist durchaus politisch in Zeiten der MeToo-Debatte. Die Botschaft an junge Frauen: Nehmt Euch an, so wie Ihr seid und seid stolz auf Euch selbst. Ihr seid nicht das Spielzeug (toy) von Männern.

Niederlagenserie beendet

Für Deutschland beendete Michael Schulte äußerst klar die Niederlagenserie der vergangenen drei Jahre, als immer nur letzte Plätze oder der vorletzte Platz herauskamen. Die Bundesrepublik hat bisher zweimal beim ESC gesiegt: mit Lena 2010 und dem Song "Satellite" sowie mit Nicole 1982 und dem Lied "Ein bisschen Frieden".

26 Titel im Finale

Beim Finale des 63. ESC konkurrierten 26 Kompositionen. Zum vierten Mal war auch Australien als Ehrengast dabei, weil es dort so viele ESC-Fans gibt. Hinter Israel landete auf Platz zwei Zypern (Eleni Foureira mit "Fuego"), vor Österreich (Cesár Sampson mit "Nobody But You"), Deutschland und Italien (Ermal Meta & Fabrizio Moro mit "Non mi avete fatto niente").

Störer auf Bühne

Beim Auftritt der britischen Kandidatin SuRie stürmte ein Störer die Bühne und entriss der Sängerin das Mikrofon, er wurde von Sicherheitsleuten weggebracht. Die souverän weitersingende SuRie lehnte eine Wiederholung ihres Auftritts ab. Sie kam am Schluss auf Rang 24.

Kein Geld für den Sieg

Mit dem ESC-Sieg ist kein Geld, sondern nur eine Trophäe für die Komponisten verbunden - außerdem die Austragung der Veranstaltung im Folgejahr. Insgesamt nahmen am Song Contest in diesem Jahr 43 Länder teil, so viele wie zuletzt beim ESC in Düsseldorf vor sieben Jahren.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Ökumenische Beratungsstelle hört auf

21.04.2018
Beratungsstelle wird aufgelöst
Rastatt (mak) - Die ökumenische Beratungsstelle von Caritas und Diakonie, die Flüchtlinge betreute und ehrenamtliche Helfer schulte, wird aufgelöst. Die Aufgaben von Sophia Guidi und Ashley Basse haben sich verlagert, sagt Norbert Rauscher vom Kreis-Caritasverband (Foto: av/mak). »-Mehr
Baden-Baden
´Viele Tote´, Ascheregen und Emotionen pur

16.04.2018
Latein-Tanzelite zu Gast im Kurhaus
Baden-Baden (hol) - Bevor Andre und Natalie Paramonov aus den USA (Foto: Behringer) für ihre Siegerkür "Romance" gefeiert wurden, lag ein Tanz-Marathon der Emotionen und politischen Statements hinter dem Publikum im Kurhaus. Dort fand die Kür-WM im Lateintanz statt. »-Mehr
Bühl
Unklare Bedrohungslage

03.04.2018
Nukleare Bedrohung
Bühl (red) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong-Un prahlt ständig mit seinen Atomwaffen. Doch was steckt dahinter? Bereits 2015 warnte das US-Korea Institute (USKI) vor dem nuklearen Fortschritt Nordkoreas. Das Land könnte sein Atomarsenal verzehnfachen (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Mythen und Fakten im Nahostkonflikt

18.10.2017
Vortrag über Nahostkonflikt
Baden-Baden (red) - Der Nahost-Experte Walter Klitz hält am Mittwoch, 18. Oktober, einen Vortrag unter dem Titel "Mythen und Fakten im Nahostkonflikt". Beginn der DIG-Veranstaltung in der Stadtbibliothek in Baden-Baden ist um 19.30 Uhr (Foto: Klitz). »-Mehr
Baden-Baden
Salz und Sonne für Schönheit und Gesundheit

03.01.2013
Salz und Sonne für die Gesundheit
Baden-Baden (ela) - Patienten aus aller Welt suchen Jahr für Jahr Hilfe am Toten Meer (Foto: pr). Das Wasser gilt mit einem Salzgehalt von mehr als 30 Prozent und 21 enthaltenen Mineralien als besonders gesund für die Haut. Allergiker wissen die trockene, pollenfreie Luft zu schätzen. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die UEFA vergibt die Fußball-Europameisterschaft der Männer 2024 entweder an Deutschland oder die Türkei. Sollte Deutschland nach der Weltmeisterschaft 2006 erneut Ausrichter sein?

Ja.
Nein.
Die Türkei soll erstmals eine EM ausrichten dürfen.
Ich interessiere mich nicht für Fußball.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz