http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Rauschgiftkriminalität 2017 erneut gestiegen
Rauschgiftkriminalität 2017 erneut gestiegen
23.05.2018 - 19:09 Uhr
Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der Rauschgiftdelikte in der polizeilichen Kriminalstatistik ist im vergangenen Jahr zum siebten Mal in Folge gestiegen. "Der Zugang zu Drogen ist leicht, und Drogenhandel ist nach wie vor ein lukratives Geschäft", sagte Holger Münch, der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), bei der Vorstellung der Rauschgiftkriminalität im vergangenen Jahr. Vor besondere Herausforderungen stellt die Ermittler der Handel im Internet.

Insgesamt deckte die Polizei in Deutschland im vergangenen Jahr mehr als 330.000 Fälle von Rauschgiftkriminalität auf - ein Anstieg um 9,2 Prozent im Vergleich zum Jahr davor. Eine Zunahme gab es sowohl beim Drogenkonsum wie auch beim Drogenhandel. Besonders deutlich war die Zunahme der registrierten Delikte bei Kokain mit einem Anstieg um 17,9 Prozent und bei Cannabis mit einem Zuwachs um 11,8 Prozent. Straftaten im Zusammenhang mit Cannabis machten den mit Abstand größten Teil der gezählten Delikte aus.

Die Menge des sichergestellten Kokains habe sich im vergangenen Jahr vervierfacht, sagte Münch. Die Ermittler konnten einen Rekordwert von mehr als 8.100 Kilogramm sicherstellen. Dazu trugen vor allem drei große Funde im Hamburger Hafen bei, als Anfang 2017 innerhalb von drei Monaten 3,8 Tonnen Kokain sichergestellt wurden.

Drogen per Kurierdienst

Der zunehmende Handel im Internet wie auch die internationale Verflechtung des Drogenhandels, in den auch die Organisierte Kriminalität verwickelt sei, stellt die Ermittler vor neue Herausforderungen. Wer Drogen kaufen will, müsse nicht mehr Dealer in zwielichtigen Stadtteilen aufsuchen und sich "in dunklen Ecken herumdrücken", sagte Münch.

Stattdessen kommen die Drogen aus dem Online-Handel mit der Post oder dem Kurierdienst. Im Darknet, aber auch im ganz normalen Bereich des Internets, könnten Käufer fündig werden. Das BKA setze daher auch auf eigene Cyberspezialisten, die auf der dunklen Seite des Netzes ermitteln können, sagte Münch.

Wie bedeutsam der "Tatort Internet" mittlerweile in der Drogenkriminalität ist, zeigt auch die polizeiliche Kriminalstatistik. Sie hat im vergangenen Jahr mehr als 2.500 Fälle erfasst - das ist ein Anstieg um etwa 24 Prozent. Zwei der zu diesem Zeitpunkt größten Darknet-Marktplätze für Drogen wurden Mitte 2017 abgeschaltet - eine der Plattformen hatte rund 200.000 Nutzer, darunter 40.000 Verkäufer.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Jugendliche Einbrecher festgenommen

23.05.2018
Einbrecher geschnappt
Rastatt (red) - Nach einem Einbruch in einen Lebensmittelmarkt in Rastatt hat die Polizei in der Nacht auf Montag einen 14-Jährigen und einen 18-Jährigen vorläufig festgenommen. Die Ermittler prüfen derzeit, ob die beiden noch für weitere Einbrüche verantwortlich sind (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Feuerwehr rettet auch Hündchen Gina

23.05.2018
Wehrleute retten Hund Gina
Rastatt (red) - Dass echte Lebensretter auch nicht vor einem Vierbeiner Halt machen, das haben die Rastatter Feuerwehrmänner bewiesen. Bei einem Großbrand wagten sich drei von ihnen extra nochmals ins Gebäude, um Chihuahua-Hündchen Gina zu retten (Foto: Stadt Rastatt). »-Mehr
Bühl
Rauchverbot auf Burg Windeck

23.05.2018
Ruine Altwindeck bald wieder offen
Bühl (jo) - Der neue Burgherr hält Wort: Die Ruine Altwindeck ist für die Öffentlichkeit bald wieder vollumfänglich zugänglich. Seit drei Wochen steht das Tor zur historischen Burganlage tagsüber wieder offen. Ab 1. Juni soll auch der Turmaufstieg wieder möglich sein (Foto: jo). »-Mehr
Bühlertal
--mediatextglobal-- Von Beginn an vorneweg: Tagessieger Maximilian von Lippe überwindet die 9,5 Kilometer und 776 Höhenmeter hinauf zum Mehliskopf-Turm als Erster.  Foto: TV Bühlertal

23.05.2018
Hundseck-Berglauf des TV Bühlertal
Bühlertal (red) - Als alle 253 Teilnehmer im Ziel am Mehliskopf-Turm angekommen waren, waren Ralf Fischer, Hauptorganisator des Hundseck-Berglaufs, und sein Team des TV Bühlertal mehr als zufrieden mit der traditionsreichen Veranstaltung (Foto: TV Bühlertal). »-Mehr
Karlsruhe
KSC tritt erneut gegen Aue an

22.05.2018
KSC tritt erneut gegen Aue an
Karlsruhe (red/dpa) - Heute steht für den KSC ein Endspiel an: Der Drittligist tritt in der Relegation gegen den Zweitligisten FC Erzgebirge Aue an. Den Badenern reicht schon ein Unentschieden mit einem eigenen Tor, Aue hat nach dem 0:0 im Relegations-Hinspiel etwas mehr Druck (Foto: dpa/av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Grippe-Saison hat begonnen: Das Landesgesundheitsamt registrierte in Baden-Württemberg bislang drei Fälle. Werden Sie sich gegen Grippe impfen lassen?

Das bin ich bereits.
Ja.
Wahrscheinlich.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz