http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Großbrand im Europa-Park
26.05.2018 - 22:41 Uhr

Rust (dpa/red) - Nach dem Großbrand am Samstagabend hat der Europa-Park Rust bereits am Sonntagmorgen wieder seine Pforten für Besucher geöffnet. Auch die ARD-Sendung "Immer wieder sonntags" fand wie geplant statt. Das Feuer ist inzwischen gelöscht. Die Zahl der bei den Löscharbeiten leicht verletzten Wehrleute stieg auf sieben an. Besucher und Mitarbeiter des größten deutschen Freizeitparks wurdennicht verletzt. Die Ursache für den Brand ist noch unbekannt. Der Schaden dürfte in die Millionen gehen.

Nach Angaben des Freizeitparks war das Feuer am frühen Samstagabend in einer Lagerhalle ausgebrochen und erfasste dann auch die angrenzende Attraktion "Die Piraten von Batavia" - eine Anlage, in der Besucher Bootsfahrten machen konnten. Die Feuerwehr rückte mit Hunderten Kameraden an, auch Polizei und THW waren an dem Großeinsatz beteiligt. Laut Polizei waren rund 500 Rettungskräfte im Einsatz. Auf dem Gelände befanden sich etwa 25.000 Parkbesucher, die sich tadellos verhalten hätten. Der Park wurde am Samstagabend geräumt. Bei den Löscharbeiten wurden sieben Wehrleute leicht verletzt und ambulant behandelt. Besucher und Mitarbeiter blieben unverletzt.

Ermittlungen aufgenommen

Die Löscharbeiten dauerten die ganze Nacht hindurch an. Polizei und Staatsanwaltschaft teilten am Sonntagvormittag mit, dass das Feuer nun gelöscht sei. Beamte der Kriminaltechnik nahmen daraufhin ihre Ermittlungen auf. Auch ein Sachverständiger des Landeskriminalamts wurde angefordert. Der Park hat am Sonntagmorgen wieder geöffnet. Bis auf den Niederländischen Themenbereich und den Skandinavischen Themenbereich kann der Park normal genutzt werden. Auch die ARD-Sendung "Immer wieder sonntags" konnte live aus Rust übertragen werden.

Park: Millionenschaden

Bei dem Brand ist nach vorläufiger Einschätzung des Unternehmens ein Millionenschaden entstanden. Genau zu beziffern sei dieser aber im Moment nicht, sagte eine Sprecherin des Parks  am Sonntag. Wie die Polizei konnte auch sie zunächst nichts zur Ursache des Brandes sagen - oder dazu, wo genau das Feuer am Samstag ausgebrochen war. Betroffen sei aber etwa das Kostümlager. Zerstört worden sei zudem die Indoor-Themenwelt "Piraten in Batavia". Von etwa 100 Attraktionen seien drei aktuell nicht nutzbar.
"Wir hoffen, dass wir die nicht nutzbaren Bereiche wie etwa das Fjord Rafting bald wieder öffnen können", sagte die Sprecherin. Angesichts der vergleichsweise geringen Einschränkungen, die etwa auch bei Wartungsarbeiten vorkämen, gebe es keine Rabatte für Besucher. Nach Darstellung der Sprecherin kamen bis zum Sonntagmittag etwa 15.000 Menschen in den Park. "Wir sind zufrieden", sagte sie.


Fotos: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Feuerwehr rettet auch Hündchen Gina

23.05.2018
Wehrleute retten Hund Gina
Rastatt (red) - Dass echte Lebensretter auch nicht vor einem Vierbeiner Halt machen, das haben die Rastatter Feuerwehrmänner bewiesen. Bei einem Großbrand wagten sich drei von ihnen extra nochmals ins Gebäude, um Chihuahua-Hündchen Gina zu retten (Foto: Stadt Rastatt). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Sind uneins beim Thema geistige Brandstiftung: Regisseur Biedermann (Michael Laricchia, links) und seine Assistentin (Lilli Lorenz), im Hintergrund die Baden-Badener Fußgängerzone. Foto: Jochen Quast

22.05.2018
Frisch-Stück rasant inszeniert
Baden-Baden (red) - Max Frischs Stück "Biedermann und die Brandstifter" wird am Theater Baden-Baden ganz aktuell interpretiert. Die gelungene Inszenierung von André Rößler bringt das Thema geistige Brandstiftung ganz rasant und mit vielen Gags auf den Punkt (Foto: Quast). »-Mehr
Östringen
Sieben Verletzte bei Großbrand

21.05.2018
Sieben Verletzte bei Großbrand
Östringen (lsw/red) - Sieben Menschen sind bei einem Brand einer Lagerhalle in Östringen (Kreis Karlsruhe) am Montag verletzt worden. Mehr als Hundert Einsatzkräfte bekämpften die Flammen in der in Vollbrand stehen Werkstatthalle mehrere Stunden lang (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Volker Steimer (links) und Oliver Schmidt (rechts) überreichen die Plakette ´Partner der Feuerwehr´ an Daniel Klerch von der Kartonfabrik Mayr-Melnhof. Foto: Gareus-Kugel

07.05.2018
MM ein Partner der Feuerwehr
Gernsbach (red) - 125 Jahre bewegte Geschichte durchschritten am Samstag in der Ebersteinhalle die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Obertsrot. Beim Ehrungsabend anlässlich des Jubiläums wurde die Mayr-Melnhof GmbH als "Partner der Feuerwehr" ausgezeichnet (Foto: vgk). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Weil einige Eltern einem Wirt zufolge ihre Kinder nicht mehr im Griff haben, sind diese abends in seinem Restaurant nicht mehr erwünscht. Eine sinnvolle Maßnahme?

Ja
Nein
Weiß nicht


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz