http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Beim Geldabheben überfallen
Beim Geldabheben überfallen
04.06.2018 - 08:04 Uhr
Karlsruhe (red) - Eine Frau ist in Karlsruhe beim Geldabheben in einem Bankvoraum überfallen worden. Der Täter bedrohte sie und raubte ihren Geldbeutel. Die Frau nahm die Verfolgung auf.

Der Überfall ereignete sich am Sonntag gegen 18.10 Uhr im Vorraum der Volksbankfiliale an der Ludwig-Erhard-Allee. Die 22-Jährige wollte gerade Geld am Automaten abheben und hatte dazu ihrer Geldbörse und ihr Kellner-Portemonnaie auf der dortigen Ablage abgelegt, als sie von hinten in den Schwitzkasten genommen wurde. Dann vernahm sie laut der Polizei die Worte "Gib mir dein Geld oder ich stech dich ab".

Der Täter ließ dann aber von der Frau ab, griff sich die abgelegten Geldbörsen, rannte aus der Bank und schwang sich auf sein davor abgestelltes Fahrrad.

Die 22-Jährige rannte ihm beherzt hinterher und bekam den Gepäckträger des Räubers und seinen mitgeführten Rucksack zu greifen. Dadurch stürzte der Mann vom Rad und aus der Tasche seiner Kapuzenjacke fiel eine zirka zehn Zentimeter lange Klinge, die einem Keramikmesser ähnelt, und die Kellner-Börse.

Täter entkommt: Detaillierte Beschreibung

Der Räuber hob nach den Polizeiangaben die Klinge auf und flüchtete weiter in Richtung Citypark. Den Geldbeutel der Frau mit ihren persönlichen Papieren und zirka zehn Euro Bargeld nahm er mit.

Trotz intensiver Fahndung konnte der Mann zunächst unerkannt entkommen. Die Frau wurde bei dem Überfall an einem Finger der rechten Hand leicht verletzt.

Den Täter beschreibt die Polizei folgendermaßen:

zirka 40 bis 45 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß, schlank, eingefallenes Gesicht, Dreitagebart (grau, weiß oder blond). Er sprach akzentfrei Deutsch und trug eine Kapuzenjacke und eine Sonnenbrille. Zudem hatte er einen schwarzen Rucksack bei sich. Das Fahrrad war ein dunkelgraues bis schwarzes Trekking-Rad mit einem stabilen Gepäckträger mit dicken Streben.

Hinweise zu dem Überfall bitterbittet der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe unter der Telefonnummer (07 21) 9 39 55 55.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich in letzter Sekunde die Chance aufs Achtelfinale bei der WM gewahrt. Wie haben Sie das aufregende Spiel erlebt?

Ich habe etwas mitgefiebert.
Ich habe mich sehr aufgeregt.
Ich habe das Spiel nicht gesehen.
Fußball lässt mich immer kalt.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz