http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Michael Diefenbacher leitet Günter-Horn-Chor
05.06.2018 - 12:45 Uhr
Rastatt (red) - Die Leitung des Günter-Horn-Chors liegt ab sofort in den Händen von Michael Diefenbacher. Im Januar hatte der Chorgründer und Namensgeber nach 45 Jahren den Taktstock abgegeben.

Jetzt ist es dem weit über die Region hinaus bekannten Chor gelungen, mit Diefenbacher einen qualifizierten Nachfolger zu gewinnen, wie es in einer Pressemitteilung des Chors heißt.

Auch Diefenbacher ist in der Region weithin bekannt. 1981 in Rastatt geboren, studierte er nach dem Abitur am Ludwig-Wilhelm-Gymnasium Schulmusik an der Staatlichen Musikhochschule Freiburg mit dem Hauptfach Klavier. Nach Abschluss mit dem ersten Staatsexamen folgte ein Aufbaustudium (M.A.) in Chorleitung.

Seit 2009 leitet er den katholischen Kirchenchor St. Sebastian, den neugeistlichen Chor Exodus in Kuppenheim und den Gospelchor der evangelischen Paulusgemeinde Kuppenheim. Den Konzertchor Albstadt-Ebingen dirigiert Diefenbacher seit 2013. Ferner musiziert das 2012 gegründete Ensemble Cantico, bestehend aus Studierenden der Musikhochschulen Karlsruhe und Trossingen sowie Musikern aus der Region Rastatt unter seiner Leitung.

Chor sucht Verstärkung

Zudem ist er seit 2010 als Korrepetitor und Klavierlehrer an der Städtischen Musikschule in Rastatt tätig. Die erste reguläre Singstunde des Günter-Horn-Chors mit Michael Diefenbacher ist heute, 5. Juni.

Der Günter-Horn-Chor singt nach wie vor hauptsächlich Gospels und Spirituals, aber auch internationale Folklore oder neue geistliche Musik gehört zum Repertoire. Zur Vorbereitung auf das nächste Konzert sucht der Chor Verstärkung in allen Stimmlagen (Alt und Sopran sowie Bass und Tenor). Die Singstunde ist im 14-tägigen Rhythmus, jeweils dienstags im LWG von 20 bis 22 Uhr. Interessierte sind willkommen.

Info: (0 72 25) 7 43 72, erich.rid@gmail.com.

Fotos: Cuerten/pr

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Eppan
Neuer wird die Nummer eins

04.06.2018
Neuer wird die Nummer eins
Eppan (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw nimmt Manuel Neuer als Nummer eins im Tor mit zur Fußball-WM nach Russland. Das sagte er am Montag auf einer Pressekonferenz. Bernd Leno ist folglich nicht mehr im Kader. Auch Nils Petersen, Leroy Sané und Jonathan Tah dürfen nicht mitfahren (Foto: dpa). »-Mehr
Murgtal
--mediatextglobal-- Knapp 300 Menschen arbeiten derzeit bei Smurfit Kappa im Murgtal. Foto: Lauser

04.06.2018
Murgtal-Standorte werden verkauft
Murgtal (red) - Die Livia Corporate Development SE hat eine Einigung zum Erwerb der Recyclingkarton- und Faltschachtelherstellung von Smurfit Kappa erzielt. Es sei kein Personalabbau geplant. Ein Verkaufspreis wurde nicht genannt. Knapp 300 Mitarbeiter sind betroffen (Foto: marv). »-Mehr
Mannheim
Die Metropolregion swingt seit der Nachkriegszeit

04.06.2018
Die Metropolregion swingt
Mannheim - Amerikanische GIs hatten 1945 nicht nur Zigaretten und Kaugummi im Gepäck. Sie brachten neue Klänge in den Rhein-Neckar-Raum und entdeckten Soulstimmen wie die von Joy Flemming (Foto: dpa). Mittlerweile ist in der Region eine pulsierende Jazz-Szene gewachsen. »-Mehr
Berlin
Autoindustrie hadert mit neuen Abgastests

04.06.2018
Kunden müssen auf Autos warten
Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie hadert mit den ab September verbindlichen neuen Abgastests. Weil neue Typgenehmigungen wegen des Testverfahrens nötig sind, melden die Autobauer derzeit Lieferengpässe bei bestimmten Modellen. Kunden müssen sich gedulden (Foto: dpa). »-Mehr
Weisenbach
--mediatextglobal-- Sichert sich mit 5,01 Metern den Sieg: Lamin Krubally vom ASV Landau. Foto: rawo

02.06.2018
Krubally gewinnt Meeting
Weisenbach (red) - Für einen neuen Stadionrekord reichte es dann doch nicht, trotzdem bekamen die Zuschauer in Weisenbach am Donnerstag Stabhochsprung vom Feinsten zu sehen. Lamin Krubally (ASV Landau) gewann das Meeting vor Dennis Schober (Foto: rawo). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich in letzter Sekunde die Chance aufs Achtelfinale bei der WM gewahrt. Wie haben Sie das aufregende Spiel erlebt?

Ich habe etwas mitgefiebert.
Ich habe mich sehr aufgeregt.
Ich habe das Spiel nicht gesehen.
Fußball lässt mich immer kalt.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz