Das Szenario des "Blackouts" wurde sogar verfilmt
Das Szenario des 'Blackouts' wurde sogar verfilmt
06.06.2018 - 19:55 Uhr
Rastatt (ml) - Ein Blick in die Zukunft hat für Prof. Dr. Armin Grunwald nichts mit einer Glaskugel zu tun. Der Leiter des Karlsruher Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) sowie des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag entwirft mit seinem Team Szenarien zur Entwicklung der Gesellschaft und der Wirtschaft - nach wissenschaftlichen Kriterien.

Aufsehenerregend war das Szenario eines flächendeckenden Stromausfalls, das sogar als Inspiration für den später verfilmten Roman "Blackout" diente.

"Es gibt keine Fakten aus der Zukunft", betont der Wissenschaftler. Deshalb erstellen er und seine rund 120 Mitarbeiter des zum Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gehörenden Instituts auch keine Prognosen, sondern entwerfen Szenarien. Aktuell geht es etwa darum, die Chancen und Risiken der Zukunftsthemen Digitalisierung, Versorgung mit Lebensmitteln sowie Klimawandel zu bewerten. Aber auch bei sehr konkreten Fragestellungen ist die Zukunftsforschung gefragt.

Zu Gast bei "Baden im Gespräch"

Wie konkret deren Ergebnisse Menschen auch schützen können, erläutert der 57-Jährige am Beispiel von Asbest. Der einst schon fast als Wunder gefeierte Baustoff erwies sich als äußerst gesundheitsschädlich. Wenn man im Vorfeld der Einführung einer neuen Technologie die Risiken gründlich bewertet, könne man auch viel Schaden abwenden, meint Grunwald.

Doch wie bewertet man Techniken oder Entwicklungen, die es noch gar nicht gibt? "Es geht um einen gestalterischen Blick in die Zukunft, darum, sie bewusst aktiv in die Hand zu nehmen und zu gestalten und sich nicht überrollen zu lassen", so sein Credo.

Am Dienstag, 12. Juni, ist Grunwald zu Gast bei "Baden im Gespräch". Die Veranstaltung findet um 19.30 Uhr in der Reithalle Rastatt statt, Einlass ist um 19 Uhr. Der Zutritt ist nur mit Einlasskarte möglich. Kostenlose Tickets gibt es ab sofort - und solange der Vorrat reicht - in den Geschäftsstellen des Badischen Tagblatts sowie in den Filialen der Volksbank Baden-Baden/Rastatt.

Foto: Langer

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Paris
Bitteres Viertelfinal-Aus

06.06.2018
Zverev: Aus im Viertelfinale
Paris (red) - Eine Verletzung hat den großen Grand-Slam-Traum von Alexander Zverev bei den French Open in Paris gestoppt: Im Viertelfinale gegen den Österreicher Dominic Thiem zog der 21-Jährige, gehandicapt durch eine Oberschenkelblessur, mit 4:6, 2:6:, 1:6 den Kürzeren (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Steinbach zeigt sich von seiner besten Seite

05.06.2018
Festtage ein großer Erfolg
Baden-Baden (cn) - "Wir waren alle motiviert, um die Festtage zu einem großen Erfolg werden zu lassen", sagte Ortsvorsteher Ulrich Hildner beim Abschluss der 40. Mittelalterlichen Winzertage in Steinbach am Sonntagabend - mit Abschied vom Stadtpoeten Klaus Huber (Foto: cn). »-Mehr
Loffenau
--mediatextglobal-- Dekan Joachim Botzenhardt (links) verabschiedet Pfarrer Willi Ratz und dessen Gattin Elisabeth nach 32 Jahren in Loffenau.  Foto: Froese

05.06.2018
"Loffenau nie bereut"
Loffenau (red) - Pfarrer Willi Ratz hat die 32 Jahre in Loffenau "nie bereut". Beim letzten Gottesdienst in der evangelischen Heilig-Kreuz-Kirche vor dem Ruhestand dankten ihm und seiner Frau Elisabeth zahlreiche Weggefährten wie Dekan Joachim Botzenhardt (links/Foto: Froese). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Energiegeladene Vorstellung in Rastatt: Die jungen Akteure des von der EU geförderten Projekts.  Foto: F. Vetter

04.06.2018
Ungetrübte Festivaltage
Rastatt (dm) - Mit der opulenten abendlichen Platzinszenierung "Crossing Lines" eines internationalen jungen Ensembles und zwei weiteren unerschütterlich sonnenbeschienenen Festivaltagen hat das 25-Jahr-Jubiläums-tête-à-tête am Wochenende nochmals Höhepunkte erlebt (Foto: fuv). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Pianist Denis Matsuev stellt sein technisches Können beim zweiten Klavierkonzert von Liszt ganz in den Dienst einer schlüssigen Konzeption.  Foto: Manolo Press/Bode/Festspielhaus

04.06.2018
Brahms der speziellen Art
Baden-Baden (ggb) - Die Sächsische Staatskapelle Dresden war am Samstag im Festspielhaus zu hören. Chefdirigent Christian Thielemann bot einen Brahms der speziellen Art. Pianist Denis Matsuev überzeugte mit einem Klavierkonzert von Franz Liszt (Foto: Manolo Press/Bode). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Streit in der Union über Zurückweisungen von Migranten an den Grenzen ist vertagt. Glauben Sie, dass CDU und CSU noch zu einer Einigung finden?

Ja.
Nein.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz