http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Betreuung von Kindern nicht mehr so flexibel wie bisher
Der Schulhof der Rheinauschule in Au am Rhein wird umgestaltet, die Außenanlage des Kindergartens soll ein neues Gesicht erhalten und die Jugendlichen können aktuell online ihre Wünsche und Vorstellungen äußern.  Foto: Gangl
13.06.2018 - 15:02 Uhr
Au am Rhein (red/ar) - Die Betreuung an der Grundschule in Au am Rhein verändert sich erheblich. Bürgermeisterin Veronika Laukart erklärte nun, wie diese künftig aussehen soll.

Generell wird es so sein, dass die Betreuung nicht mehr so flexibel wie bislang gestatlet werden kann. So dürfen künftig nur noch Kinder die Ferienbetreuun gnutzen, die ganzjährig eines der angebotenen Betreuungsmodule gebucht haben - mindestens das Modul halbtags für zwei Tage in der Woche.

Bislang konnte eine Halbtagesbetreuung gebucht werden und ganz individuell je nach Bedarf die Hausaufgabenbetreuung. Künftig wird es eine Eineinviertel-Stunde Hausaufgabenbetreuung nur noch im Modul der Ganztagesbetreuung geben. Neu ist auch, dass die Kinder frühzeitig zu den einzelnen Modulen angemeldet werden. Noch bis Oktober sind Änderungen kostenfrei möglich. Danach fallen Verwaltungsgebühren in Höhe von fünf Euro an. Und wer seine Kinder künftig regelmäßig zu spät aus der Betreuung holt, zahlt hierfür ebenfalls.

Die Anmeldung zur Betreuung in der letzten Sommerferienwoche vom 3. bis 7. September sollte bis Donnerstag, 12. Juli, im Rathaus abgegeben werden.

Foto: Gangl

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In fast jedem Supermarkt oder Baumarkt stehen Sammelboxen für alte Batterien. Doch nur knapp die Hälfte des Mülls landet dort. Geben Sie Ihre Batterien dort ab?

Ja.
Hin und wieder.
Nein.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz