http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Seltener Besuch in Forbach: Hirschkäfer auf Abwegen
Seltener Besuch in Forbach: Hirschkäfer auf Abwegen
25.06.2018 - 14:22 Uhr
Forbach (kv) - "Wie ist der wohl hierhergekommen?" Familie Thom und ihre Nachbarschaft aus Forbach rätselte, als frühmorgens ein rund acht Zentimeter großer Hirschkäfer vor der Garage herumspazierte. "Der hat sich verirrt", meinte Hans-Peter Thom, der den seltenen Käfer erst einmal in einem Karton einquartierte.

Ruhig ließ sich der "Lucanus cervus" auf der Hand seines neuen Vermieters beobachten, die eilends herbeigeeilte BT-Fotografin dagegen zwickte der Käfer herzhaft (und auch ein wenig schmerzhaft) mit seinen Mandibeln (das sind die Oberkiefer, die wie ein Geweih geformt sind). Der Hirschkäfer ist laut Wikipedia das Insekt des Jahres 2012 gewesen - sicherlich auch wegen seiner Seltenheit. In der Roten Liste der gefährdeten Arten wird er als "stark gefährdet" eingestuft.

Käfer in Wald ausgesetzt

Hirschkäfer sind die größten europäischen Käfer, das Exemplar in Forbach dürfte auf Grund seiner Maße ein sehr stattliches Exemplar sein. Eigentlich lebt dieses imposante und seltene Insekt gerne in lichten Eichenwäldern, wo es noch genügend Totholz gibt, in dem die Eier abgelegt werden und die Larven sich entwickeln können. Das "Geweih" des Käfers wird allerdings nicht zur Jagd- oder Nahrungsaufnahme genutzt, höchstens beim Zweikampf um ein Weibchen, wenn die Hirschkäfer sich gegenseitig auch einmal von einem Ast schubsen.

Die Käfer ernähren sich von Pflanzensaft. Während die Larven bis zu acht Jahre für ihre Entwicklung brauchen, leben die erwachsenen Käfer nur drei bis acht Wochen. Den Gast von Familie Thom hat der Hausherr persönlich in den Wald gefahren, denn heimfliegen wollte der Besucher nicht - auch nicht beim Freisetzungsversuch im Garten.

Foto: Vogt

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ettlingen
Mehrheit im Ettlinger Gemeinderat will Klage gegen Windkraftpläne

13.06.2018
Klage gegen Windkraftpläne
Ettlingen (vn) - Der Verwaltungsgerichtshof Mannheim muss sich mit einem Normenkontrollantrag der Stadt Ettlingen gegen den Regionalverband Mittlerer Oberrhein beschäftigen. Der Gemeinderat will den Bau von Windrädern auf dem Kreuzelberg verhindern (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Warum Schule um 9 Uhr starten sollte

09.04.2018
Schule sollte um 9 Uhr beginnen
Baden-Baden (red) - Die Frage, ob der Unterricht in Deutschland um 9 Uhr anfangen sollte, ist sehr umstritten. In Ländern wie Spanien oder Dänemark ist der späte Schulbeginn schon gang und gäbe, warum also nicht auch bei uns, fragen sich Schüler des MLG (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
Ein Schneckenhaus für jedermann

03.04.2018
Winzlinge, die viel bieten
Bühl (red) - Jochen Müller, ein Schreinermeister, der Tiny-Häuser baut, sagt: "Der Besitzer eines Minihauses auf Rädern ist sehr mobil und genießt die Freiheit, dorthin zu fahren, wo zum Beispiel gerade die Sonne scheint. Tiny-Häuser sind winzig - aber bieten viel (Foto: dpa). »-Mehr
Bühlertal
Internationaler Tag der Berge: Früh für die Natur sensibilisieren

11.12.2017
Früh für die Natur sensibilisieren
Bühlertal (red) - Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord plädiert dafür, die biologische Vielfalt der Berglandschaften stärker in den Fokus zu rücken. Vor allem junge Menschen sollten für einen nachhaltigen Umgang mit der Natur sensibilisiert werden (Foto: Michael Vyskocil/Naturpark). »-Mehr
Gernsbach
Ein Leben ohne Handy

09.02.2015
Ein Leben ohne Handy
Gernsbach (red) - Man steigt in einen Bus ein und sieht eine Gruppe von Jugendlichen, die alle in ihr Handy (Symbolfoto: dpa) vertieft sind und kaum miteinander kommunizieren - ein Beispiel aus dem Alltag, das sicherlich jeder kennt. Für viele Menschen ist das eigene Handy scheinbar sehr wichtig. Aber warum? »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mit einem Bündel von Maßnahmen will die Bundesregierung die hohen Mietkosten dämpfen, die viele Bürger besorgen. Fürchten Sie, sich in Zukunft Ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können?

Das ist schon der Fall.
Ja.
Nein.
Ich bin in keinem Mietverhältnis.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz