http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Verbesserungen für Leiharbeiter in Rastatt erzielt
Verbesserungen für Leiharbeiter in Rastatt erzielt
05.07.2018 - 16:04 Uhr
Rastatt/Stuttgart (red) - In der Auseinandersetzung um die Arbeitsbedingungen von Dekra-Beschäftigten am Daimler-Standort in Rastatt sind in einem Gespräch zwischen Vertretern von IG Metall und Dekra Arbeit positive Ergebnisse für die Leiharbeiter erzielt worden. Das teilte die IG Metall Gaggenau am Donnerstag mit.

In einem Eckpunktepapier sei demnach vereinbart worden, dass die Dekra-Beschäftigten, die zum Stichtag 31. August 2018 im Mercedes-Benz-Werk in Rastatt eingesetzt sind, im September 2018 eine einmalige Standort-Zulage von jeweils 160 Euro erhalten.

Die Verleihfirma Dekra Arbeit richte zudem für die Beschäftigten voraussichtlich bis November 2018 ein Internet-Portal mit individuellem Zugriff ein. Dieses soll einen transparenten Einblick in das Arbeitszeitkonto, geleistete Stunden, Pausen sowie Urlaubs- und Krankheitstage geben.

Des Weiteren werde bei Dekra-Beschäftigten, die im September dieses Jahres in die Arbeitslosigkeit entlassen und im Frühjahr 2019 im Zusammenhang mit dem Neuanlauf der Produktion bei Daimler Rastatt wiedereingestellt werden, auf die Probezeit verzichtet.

Ziel: Chance auf Übernahme steigern

Eine Garantie, dass Mitarbeiter, deren befristeter Vertrag Mitte September ausläuft, einen unbefristeten Arbeitsvertrag und einen Folgeeinsatz bei Daimler bekommen, habe die Dekra Arbeit auf Verlangen der IG Metall Gaggenau schon zu einem früheren Zeitpunkt gegeben, heißt es in der Mitteilung weiter.

In der kommenden Woche werden die Gespräche zwischen der IG Metall Gaggenau und der Dekra-Geschäftsleitung fortgesetzt. Ziel sei es, zwischen dem Betriebsrat und Mercedes-Benz Rastatt eine Betriebsvereinbarung zu treffen, die bei Übernahme eines Dekra-Beschäftigten in ein Arbeitsverhältnis zu Daimler die bisherigen Beschäftigungszeiten des Leiharbeitnehmers berücksichtigt. Dadurch würden die Chancen auf eine Übernahme steigen.

Foto: dg

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rheinmünster
--mediatextglobal-- Der Ortschaftsrat macht sich bei seiner Tour durch Greffern ein Bild von Straßen und öffentlichen Plätzen. Foto: Ruschmann

30.06.2018
Ortschaftsräte auf Tour
Rheinmünster (iru) - Eine Fülle von Themen hatte Ortsvorsteher Hubertus Stollmaier für seine Ortsbegehung auf die Agenda gesetzt. Bei ihrer "Tour durch Greffern" erkannten die Mitglieder des Ortschaftsrats Handlungsbedarf an Plätzen, Einrichtungen und der Infrastruktur (Foto: iru). »-Mehr
Stuttgart
´Die Leute wissen nicht, wofür wir stehen´

30.06.2018
SPD bezieht nicht klar Position
Stuttgart (red) - "Die Leute wissen nicht, wofür wir stehen", kritisiert SPD-Landtagsfraktions-Vize im BT-Interview seine Partei, die es nicht schaffe, sich im Asylstreit der großen Koalition zu positionieren. Vielmehr habe man sich in die Polarisierung treiben lassen, moniert er (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Einzelhandel bekommt mehr Geld

26.06.2018
Einzelhandel erhält mehr Geld
Baden-Baden (red) - Der Einzelhandel im Zentrum Baden-Badens wird von der Stadt in diesem Jahr mit 100 000 und ab dem kommenden Jahr mit 125 000 Euro pro Jahr gefördert. Das hat der Gemeinderat gestern einstimmig bei zwei Enthaltungen beschlossen (Archivfoto: dpa). »-Mehr
Moskau
Alte Schoner und Linkspinkler

23.06.2018
Aberglaube bei WM weit verbreitet
Moskau (dpa) - Aberglaube ist im Fußball weit verbreitet. Auch bei der WM in Russland wollen Portugals Superstar Cristiano Ronaldo (Foto: AFP), Englands Topstürmer Harry Kane und Co. niemals auf ihre Marotten verzichten. Sie zeigen Verhaltensmuster, die mit Logik nicht zu erklären ist. »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Auf einem Plan ist die künftige Bebauung im Gewann ´Krautstücker´ schon angedeutet.  Foto: Gangl

22.06.2018
Neubaugebiet für Wintersdorf
Rastatt (ar) - Für den Stadtteil Windersdorf soll sich ein Wunsch erfüllen, den Bürger im Rahmen des Dorfentwicklungskonzepts geäußert haben: ein Neubaugebiet in den "Krautstückern". Vorgesehen sind dort Bauplätze für sieben Einzelhäuser und sechs Doppelhäuser (Foto: ar). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Um trotz Berufstätigkeit und Familienalltag einen gepflegten Garten genießen zu können, setzen Menschen zunehmend auf digitale Helfer. Nutzen Sie solche Geräte im Garten?

Ja.
Nein.
Ich habe keinen Garten.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz