http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
BGH-Urteil: Eltern erben Facebook-Konto der toten Tochter
BGH-Urteil: Eltern erben Facebook-Konto der toten Tochter
12.07.2018 - 11:15 Uhr
Karlsruhe (dpa) - Facebook muss den Eltern eines toten Mädchens als Erben Zugang zu dem seit fünfeinhalb Jahren gesperrten Nutzerkonto der Tochter gewähren. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Donnerstag in letzter Instanz entschieden.

Auch Briefe und Tagebücher gingen an die Erben über, sagte der Vorsitzende Richter Ulrich Herrmann bei der Urteilsverkündung. Es bestehe kein Grund, digitale Inhalte anders zu behandeln. Die Tochter habe mit Facebook einen Nutzungsvertrag geschlossen, und die Eltern seien als Erben in diesen Vertrag eingetreten. (Az. III ZR 183/17)

Die Richter hoben ein Urteil des Berliner Kammergerichts auf, das die Sperre unter Verweis auf das Fernmeldegeheimnis bestätigt hatte. Die Eltern erhoffen sich von den privaten Inhalten der Seite Aufschluss über die Todesumstände der 15-Jährigen. Das Mädchen war Ende 2012 in Berlin vor eine U-Bahn gestürzt. Ob es ein Suizid war, ist unklar.

Facebook setzt auf Privatsphäre anderer Nutzer

Facebook hatte die Seite nach dem Tod des Mädchens im sogenannten Gedenkzustand eingefroren. Die Eltern konnten sich deshalb auch mit Passwort nicht mehr anmelden. Der US-Konzern wollte die Konto-Inhalte nicht freigeben, weil die Freunde des Mädchens darauf vertraut hätten, dass die ausgetauschten Nachrichten privat blieben.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

München
Urteile im NSU-Prozess gefallen

11.07.2018
Urteile im NSU-Prozess gefallen
München (dpa) - Im NSU-Prozess ist die Hauptangeklagte Beate Zschäpe zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Da die besondere Schwere der Schuld festgestellt wurde, ist eine vorzeitige Entlassung kaum möglich. Ihr Anwalt will Revision gegen das Urteil einlegen (Foto: dpa). »-Mehr
Freiburg
Missbrauchsprozess: Gutachter sagt aus

09.07.2018
Missbrauchsprozess: Gutachter sagt aus
Freiburg (lsw) - Im Hauptprozess um den jahrelangen Missbrauch eines Kindes in Staufen bei Freiburg will das Landgericht am Montag den psychiatrischen Gutachter hören. Er hat die beiden Angeklagten befragt. Es soll nun eine Prognose für die Zukunft abgeben (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Freiburg
Jugendamt: ´Wir hätten ihn schützen können´

05.07.2018
"Wir hätten ihn schützen können"
Freiburg (lsw) - Im Freiburger Prozess um jahrelangen Kindesmissbrauch wird die Rolle des Jugendamtes hinterfragt. Hätte es das Leid des Jungen früher beenden können? Dessen Schule schlug Alarm. Doch dem Amt war der Hinweis zu "vage" (Archivfoto: dpa). »-Mehr
Frankfurt / Karlsruhe
DFB: 6.000 Euro Strafe für Karlsruher SC

05.07.2018
6.000 Euro Strafe für Karlsruher SC
Frankfurt/Karlsruhe (red) - Wegen "unsportlichem Verhalten" einiger KSC-Fans hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den Karlsruher SC zu einer Geldstrafe von 6.000 Euro verdonnert. Der DFB hat insbesondere den Einsatz von Pyrotechnik geahndet (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gernsbach
Strafsache im Graubereich

04.07.2018
Strafsache im Graubereich
Gernsbach (stj) - Eine Verhandlung am Amtsgericht hat am Dienstag einen Graubereich in den Fokus gerückt, der immer dann entstehen kann, wenn öffentlich-rechtliche Vorschriften nicht eingehalten werden und private Ordnungsdienste für die Sicherheit sorgen sollen (Foto: av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Fernsehserie „Lindenstraße“ wird 2020 nach gut 34 Jahren beendet. Bedauern Sie das?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz