http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
IS-Rückkehrerin aus Rastatt weiter in U-Haft
IS-Rückkehrerin aus Rastatt weiter in U-Haft
06.08.2018 - 10:45 Uhr
Rastatt/Baden-Baden (dg) - Die in Baden-Baden verhaftete IS-Rückkehrerin Sabine Ulrike Sch. (31) sitzt weiterhin in Untersuchungshaft - und nach und nach dringen mehr Details an die Öffentlichkeit. Wie das Nachtrichtenmagazin "Der Spiegel" in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, stammt die Frau aus Rastatt und fand nach ihrer Rückkehr Unterschlupf bei Verwandten im Baden-Badener Stadtteil Lichtental.

Sie hatte ihren Mann und ihre beiden Kinder verlassen und ihnen in einem Brief mitgeteilt: "Ich musste dorthin, um zu helfen und um den ehrenvollen Tod einer Schahida zu erlangen" - den Tod einer Märtyrerin. Der Fall der Rastatterin stehe "für eine Wende in der deutschen Strafverfolgungspraxis", heißt es in dem "Spiegel"-Artikel, weil Rückkehrerinnen lange nicht belangt worden seien, weil ihre Anwesenheit dort nicht als Unterstützung einer Terrorgruppe gewertet wurde. Sabine Sch. wurde nach ihrer Ankunft die Frau eines IS-Kommandeurs und schnell schwanger. Von Rakka aus postete sie Fotos - ihrer Alltags im IS-Gebiet, aber auch drastische Bilder zum Beispiel von gekreuzigten "Abtrünnigen".

Rastatterin führt Online-Tagebuch über Leben im Dschihad

Mit ihrem Mann habe sie Hinrichtungen besucht und die Gräueltaten im Netz kommentiert ("Das Köpfchen ab"). Dass sie jetzt hinter Gittern sitze, so mutmaßt "Der Spiegel", habe auch damit zu tun, dass sie ein Online-Tagebuch über ihr Leben im Dschihad geführt habe. Der Blog von Sch. sei wie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" aus dem Kalifat, hätte eine IS-Aussteigerin berichtet. Möglicherweise ist der Fall Sch. ein Präzedenzfall - das jedenfalls hoffen laut "Spiegel" die Karlsruher Ermittler. Wie und wo sich die Rastatter Konvertitin radikalisiert habe, war bislang nicht in Erfahrung zu bringen.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Freiburg
Missbrauch: Urteil erwartet

06.08.2018
Missbrauch: Urteil erwartet
Freiburg (dpa) - Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Jungen will das Landgericht Freiburg am Montagnachmittag im Prozess gegen einen 33-Jährigen das Urteil verkünden. Angeklagt ist ein Spanier aus der Nähe von Barcelona. Ihm droht eine Sicherungsverwahrung (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Freiburg
Staufen: Erstes Urteil rechtskräftig

29.07.2018
Staufen: Erstes Urteil rechtskräftig
Freiburg (lsw) - Mehr als ein halbes Jahr nach Bekanntwerden des jahrelangen Missbrauchs eines Kindes in Staufen ist das erste Urteil in dem Fall rechtskräftig. Der Verurteilte hatte zehn Jahre Haft, Sicherungsverwahrung und eine Schmerzensgeldzahlung auferlegt bekommen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bayreuth
´Blau von narkotischer Wirkung´

27.07.2018
Premierenreigen eröffnet
Bayreuth (red) - Mit Yuval Sharons Neuinszenierung des "Lohengrin" haben die Bayreuther Festspiele begonnen. Startenor Piotr Beczala (Foto: dpa) hatte die Titelrolle kurzfristig übernommen. Im Mittelpunkt stand aber das märchenhafte Bühnenbild von Neo Rauch und Rosa Loy. »-Mehr
Karlsruhe / Baden-Baden
Baden-Badenerin wegen Terrorverdachts festgenommen

26.07.2018
Wegen Terrorverdachts festgenommen
Karlsruhe/Baden-Baden (lsw) - Ermittlern ist es im zweiten Anlauf gelungen, eine deutsche IS-Rückkehrerin in Untersuchungshaft zu bringen. Die 31 Jahre alte Sabine S. wurde am Donnerstagmorgen im Baden-Badener Stadtteil Lichtental festgenommen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Freiburg
´Aus sexuellem Interesse an Kindern´: Missbrauch gestanden

26.07.2018
Spanier gesteht Missbrauch
Freiburg (lsw) - Er wollte Sex mit Kindern: Ein Spanier steht in Freiburg vor Gericht. Er soll mehrfach einen heute zehn Jahre alten Jungen vergewaltigt, und dafür Geld bezahlt haben. Mit einem Geständnis des Angeklagten hat der letzte Prozess im Missbrauchsfall Staufen begonnen (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

An den Finanzmärkten sind die Rohölpreise kräftig gestiegen. Sprit könnte für Autofahrer bald noch teurer werden. Ein Grund für Sie, das Auto stehen zu lassen?

Ja
Nein
Ich besitze kein Auto


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz