http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
KSC geht gegen Hannover unter
KSC geht gegen Hannover unter
19.08.2018 - 17:33 Uhr

Karlsruhe (red/lsw) - Der Karlsruher KSC hat am Sonntag in der ersten Runde des DFB-Pokals im Wildpark eine herbe 0:6-Niederlage gegen den Bundesligisten Hannover 96 hinnehmen müssen. Der KSC konnte in der ersten Viertelstunde mithalten, dann dominierten die Gäste.

Bereits zur Halbzeit führte das Team aus Hannover mit 3:0. Nach dem Seitenwechsel bauten die Gäste ihren Vorsprung noch weiter aus.

Kevin Wimmer (17.), Ihlas Bebou (31.), Niclas Füllkrug (41.) per Foulelfmeter, Takuma Asano (51.) und Hendrik Weydandt (85. und 90.) erzielten die Treffer für die Niedersachsen.

Keine große Gefahr für 96

Die Karlsruher konnten die Gäste in der Offensive kaum gefährden, zeigten klare Defizite in der Defensive und müssen auf ihren ersten Zweitrunden-Einzug seit 2014 warten.  Von Beginn an traten die Niedersachsen vor 12.234 Zuschauern mit der notwendigen Ernsthaftigkeit an und sorgten zunächst insbesondere über Standards für Gefahr. Eine Freistoßflanke von Pirmin Schwegler köpfte Verteidiger Wimmer zum 1:0 ins Tor, KSC-Torhüter Benjamin Uphoff zögerte in der Szene beim Herauslaufen. Der Österreicher Wimmer, von Stoke City ausgeliehen, hatte neben Asano und Walace als einer von drei Zugängen das Vertrauen für die Startelf bekommen.

Nach einer halben Stunde war es erneut Mittelfeldspieler Schwegler, der einen 96-Treffer einleitete. Nach seiner Vorlage drehte sich Bebou relativ unbedrängt im Strafraum und vollstreckte früh zum beruhigenden Vorsprung. Der Einsatz des Offensivspielers Bebou hatte sich wegen einer Oberschenkelverletzung erst kurzfristig entschieden. "Wir treffen nicht auf einen Gegner, den wir im Vorbeigehen schlagen können", hatte Hannover-Trainer Andre Breitenreiter zuvor gesagt. Die 96-Profis sorgten allerdings schon vor der Pause für die Vorentscheidung. Stürmer Füllkrug ließ sich die Chance per Strafstoß nicht nehmen, den KSC-Profi Manuel Stiefler mit einem Foul an Asano verursacht hatte.

Pfiffe zur Halbzeit

Einige Pfiffe begleiteten die Badener in die Kabine, nach der Pause gerieten die Gastgeber schnell wieder unter Druck. Der frühere Stuttgarter Asano versetzte KSC-Verteidiger David Pisot und durfte sich ebenfalls über seinen ersten Pflichtspiel-Treffer im Trikot der Hannoveraner freuen, ehe der eingewechselte Weydandt mit einem Doppelpack kurz vor Schluss die Packung für den KSC noch deutlicher machte.


Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Underdog mit 50:50-Chance

18.08.2018
Kreuzer sieht 50:50-Chance
Karlsruhe (red) - Oliver Kreuzer, Sportdirektor des Fußball-Drittligisten Karlsruher SC (Foto: dpa), gibt sich vor der DFB-Pokalpartie seiner Mannschaft gegen Hannover 96 an diesem Sonntag optimistisch. Auf "50:50" taxiert er die Chancen auf ein Weiterkommen gegen den Erstligisten. »-Mehr
Karlsruhe
DFB-Pokal für KSC finanziell reizvoll

17.08.2018
DFB-Pokal für KSC finanziell reizvoll
Karlsruhe (lsw) - Auch wenn es beim Karlsruher SC niemand laut sagt: Ein Sieg zum Auftakt des DFB-Pokals gegen Hannover 96 würde dem Fußball-Drittligisten auch finanziell gut tun. Denn die Prämie in Höhe von 332.000 Euro könnten die Badener gebrauchen (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
--mediatextglobal-- ´Vielleicht nehmen wir uns zu viel vor´, sagt Marvin Wanitzek (links) - hier im Duell mit Fabien Tchenkoua.  Foto: GES

13.08.2018
KSC bisher hinter den Erwartungen
Karlsruhe (fal) - Vier Spiele, sechs Punkte, 4:3 Tore - das, was der Drittligist Karlsruher SC (Foto: GES) in den bisherigen Punktspielen abgeliefert hat, bewegt sich irgendwo zwischen den Noten "befriedigend" und "ausreichend". Ihren Ansprüchen wurde der KSC bisher nicht gerecht. »-Mehr
Karlsruhe
Einschränkungen und Ausfälle im Bahnverkehr

10.08.2018
Einschränkungen im Bahnverkehr
Karlsruhe (lsw) - Im Zugverkehr zwischen Nord- und Süddeutschland kommt es nach den Unwettern vom Donnerstag auch am Freitag noch zu Einschränkungen. Im Südwesten seien ICE-, IC- und EC-Verbindungen betroffen. Im Regionalverkehr gibt es keine Einschränkungen (Foto: dpa). »-Mehr
Gernsbach
Gelbe Hand setzt starke Zeichen gegen Rassismus

10.08.2018
Gelbe Hand setzt starke Zeichen
Gernsbach (red) - Seit zehn Jahren steht Giovanni Pollice (Foto: Kumpelverein) dem gewerkschaftlichen Verein "Mach′ meinen Kumpel nicht an!" vor. Im Interview erläutert der ehemalige Hilpertsauer, der bei der Badischen Karton- und Pappenfabrik arbeitete, die Ideen des Vereins. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die CDU Baden-Württemberg hat sich für ein generelles Burkaverbot ausgesprochen. Halten Sie das für richtig?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz