http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
In Rastatt sollen Büchertürme wachsen
In Rastatt sollen Büchertürme wachsen
23.08.2018 - 21:19 Uhr
Rastatt (red) - Lesen ist gleichermaßen Tradition und Gegenwart: In Rastatt zeugen davon die Historische Bibliothek sowie die Stadtbibliothek mit ihren 65.000 Medien und zahlreichen literarischen Veranstaltungen. 2019 soll Lesen in Rastatt eine "neue Dimension" bekommen und für ein paar Tage den öffentlichen Raum erobern, teilt die städtische Pressestelle mit.

Auf Initiative des Stadtmarketings und der Stadtbibliothek bewirbt sich Rastatt aktuell für die Aktion "Stadt Lesen". Dabei werden auf öffentlichen Plätzen in 25 Städten Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und Italiens große gemütliche Lesewohnzimmer eingerichtet. Aus Büchertürmen, bestückt mit 3.000 Büchern aus aktuellen Verlagsprogrammen, können sich dann Bürger und Gäste bedienen und unter freiem Himmel lesen - oder lauschen, wenn bekannte Autoren aus ihren Büchern vorlesen.

Unterstützerstimmen aus der Bevölkerung gefragt

Ob Rastatt 2019 dabei sein kann, hängt indes maßgeblich vom Interesse der Einwohner ab: Bis Ende August sind möglichst viele unterstützende Stimmen gefragt, so die Stadtverwaltung, die daher alle aufruft, im Internet unter www.stadtlesen.com/nominierungen für Rastatt zu stimmen. Je öfter die Barockstadt von unterschiedlichen Personen nominiert wird, desto besser stehen die Chancen, dass die Aktion 2019 in Rastatt stattfindet.

Projekt macht Station auf Frankfurter Buchmesse

Das Projekt "Stadt Lesen" wurde vor zehn Jahren von der Agentur Innovationswirtschaft aus Salzburg auf den Weg gebracht. Inzwischen tourt das Lesewohnzimmer Jahr für Jahr in Städten aus vier europäischen Ländern und wird von der Unesco unterstützt. Als deutsche Städte sind 2018 laut Pressemitteilung unter anderem dabei: Berlin, München, Magdeburg, Freiburg, Heidelberg, Köln, Trier, Bregenz, Offenburg oder Offenbach. Außerdem macht das Projekt im kommenden Oktober auch Station auf der Frankfurter Buchmesse.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Malsch
Polizei fahndet nach Körperverletzung mit Fotos nach Täter

23.08.2018
Wer kennt diesen Mann?
Malsch (red) - Bei einer Après-Ski-Party in Malsch wurde ein Mann schwer verletzt. Der Täter ist unbekannt. Das Opfer verlor bei der Auseinandersetzung mehrere Zähne und erlitt unter anderem eine Gehirnerschütterung. Jetzt sucht die Polizei mit Fotos nach dem Täter (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Kleine Wartung, großer Aufwand

23.08.2018
Kleine Wartung, großer Aufwand
Gaggenau (uj) - Das Becken im Murgana-Hallenbad ist leer. Normalerweise befinden sich darin 600 Kubikmeter Wasser, Schwimmer ziehen ihre Bahnen. Aktuell stehen verschiedene Arbeiten an. Es ist die "kleine Wartung", wie Manfred Schnaible von der Bauverwaltung erklärt (Foto: Jahn). »-Mehr
Rastatt
Veranstaltungen zu Benz-Erweiterung: Noch Plätze frei

23.08.2018
Veranstaltungen zu Benz-Erweiterung
Rastatt (red) - Zur geplanten Erweiterung des Mercedes-Benz-Werks Rastatt und der Machbarkeitsstudie findet am 3. September mit Werkleiter Thomas Geier und OB Hans Jürgen Pütsch ein Vortrag zur Werksentwicklung samt Besichtigung des Werks statt. Dafür sind noch Plätze frei (Foto: ema). »-Mehr
Berlin
Zehn Querdenker sollen digital Dampf machen

23.08.2018
Digitalrat ins Leben gerufen
Berlin (bms) - Kein Kapitel im Koalitionsvertrag ist so lang geraten, wie das zur Digitalisierung. Jetzt wurde ein "Digitalrat" ins Leben gerufen und setzte sich gleich nach der Kabinettssitzung mit einigen Ministern zusammen. Die Aufgabe laut Angela Merkel: "Uns antreiben" (Foto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Hurra, doch geschafft! Waltraud Trapp erklimmt mit ihrer Vespa das 2 757 Meter hohe Stilfser Joch mit seinen extremen Kehren.  Foto: Roland Graetz

23.08.2018
Mit der Vespa über 30 Alpenpässe
Gaggenau (wess) - Waltraud Trapp ist mit ihrer Vespa 2 067 Kilometer über die Schweizer Alpen bis zum Garda see gefahren. Dabei hat sie mit bewusst geplanten Umwegen 30 Alpenpässe erklommen. "In den Bergen bin ich der glücklichste Mensch", erklärt die Gaggenau erin (Foto: Graetz). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die CDU Baden-Württemberg hat sich für ein generelles Burkaverbot ausgesprochen. Halten Sie das für richtig?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


http://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz