http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Bewaffnete Jugendliche gestellt
Bewaffnete Jugendliche gestellt
03.09.2018 - 13:15 Uhr
Rastatt (red) - Das entschlossene Einschreiten von vier Polizisten ist zwei Jugendlichen am Wochenende in Rastatt hoffentlich eine Lehre gewesen, wie die Polizei am Montag in einer Mitteilung schreibt.

Die beiden Teenager waren am Samstagnachmittag im Bereich der Friedrich-Ebert-Straße unterwegs. Ein besorgter Zeuge wandte sich gegen 15.25 Uhr an die Polizei, da er das Duo zuvor bereits in der Straße "Münchfeld" beobachtet hatte. Dem Mann war hier aufgefallen, dass einer der Jugendlichen eine schwarze Pistole dabeihatte. Die Polizei spürte die beiden auf und stellte sie zur Rede.

Wie sich dabei zeigte, trug tatsächlich einer der beiden in seiner Jackentasche eine täuschend echt aussehende Softairwaffe mit sich herum.

Die Polizisten sprachen mit dem 16- und 17-Jährigen über ihr Fehlverhalten und mögliche Konsequenzen, wie die Polizei mitteilte. Da neben der Waffe auch noch ein Messer gefunden wurde, erhalten die beiden nun eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit.

Symbolfoto: dpa

(Das Bild zeigt eine Softairwaffe)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ötigheim
Verbotene und verborgene Leidenschaften

06.08.2018
Mammutwerk auf Freilichtbühne
Ötigheim (red) - Zum zweiten Mal zeigen die Volksschauspiele Ötigheim Umberto Ecos gewaltiges Mittelalter-Epos "Der Name der Rose", in dessen Mittelpunkt der Franziskaner William von Baskerville (Fritz Müller, rechts) und sein Adlatus Adson stehen (Alexander Grünbacher). Foto: Klenk. »-Mehr
Tübingen
Asylbewerberin rastet aus und sticht auf einen Polizisten ein

18.04.2018
Asylbewerberin rastet aus
Tübingen (lsw) - Eine 25-jährige Asylbewerberin ist in Tübingen wegen der bevorstehenden Verlegung in eine andere Unterkunft ausgerastet - und hat mit einem Messer auf einen Polizisten eingestochen. Der 33-jährige Beamte wurde dabei an den Unterarmen verletzt (Symbolfoto: red). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Hans-Georg Maaßen ist nach massiver Kritik an seiner Arbeit nicht mehr Verfassungsschutz-Präsident, sondern wird zum Staatssekretär im Innenministerium befördert. Finden Sie diese Entscheidung gut?

Ja.
Nein.
Das ist eine Frechheit.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz