http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Begleiter der jahrelang vermissten Maria H. droht Auslieferung
Begleiter der jahrelang vermissten Maria H. droht Auslieferung
10.09.2018 - 21:15 Uhr
Freiburg (lsw) - Der nach dem jahrelangen Verschwinden der Freiburgerin Maria H. in Italien festgenommene Mann soll in Deutschland vor Gericht gestellt werden. Die deutsche Justiz werde einen Antrag auf Auslieferung des 57-Jährigen stellen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag in Freiburg mit.

Der aus Blomberg in Nordrhein-Westfalen stammende Mann war wegen Kindesentzugs mit internationalem Haftbefehl gesucht worden. Er wurde vergangenen Donnerstag in einem leerstehenden Haus in Sizilien von Polizisten festgenommen und sitzt seither in Italien in Haft.

Die heute 18-jährige Maria hatte sich in der Woche zuvor überraschend bei ihrem Vater gemeldet und war dann von Freunden des Vaters aus Mailand nach Hause zurückgeholt worden. Sie war als 13-Jährige mit dem rund 40 Jahre älteren Mann verschwunden und von der Familie und der Polizei seither mehr als fünf Jahre lang gesucht worden.

Mann wird in leerstehendem Haus in Sizilien festgenommen

Zur Festnahme des Mannes seien den deutschen Behörden nur wenige Einzelheiten bekannt, sagte eine Polizeisprecherin. Demnach sei er der italienischen Polizei ins Netz gegangen, als Beamte in Sizilien ein leerstehendes Haus kontrollierten. Dort habe sich der Mann aufgehalten. Bei ihm seien ein Rucksack mit mehreren tausend Euro sowie mehrere Handys gefunden worden. Ob der Festgenommene sich geäußert habe, sei bislang nicht bekannt.

18-Jährige lebt jahrelang alleine in Italien

Maria H. hatte die Polizei in der vergangenen Woche vernommen. Sie sagte den Beamten demnach, sie sei mit dem Mann nach Polen gereist und habe dann die meiste Zeit in Italien verbracht und dort alleine gelebt. Ihren Lebensunterhalt habe sie mit Gelegenheitsjobs finanziert und zuletzt eine eigene Wohnung gehabt. Von ihrem Begleiter habe sie sich früh getrennt. Wo dieser sich zuletzt aufgehalten habe, sei ihr nicht bekannt.

Festgenommener gibt sich im Chat als Minderjähriger aus

Maria hatte den Mann den Angaben zufolge im Internet kennengelernt. Die Polizei ging damals davon aus, dass sie sich verliebt hatte und freiwillig mitging. In Internet-Chats hatte sich der Mann den Ermittlungen zufolge als Teenager ausgegeben.

Strafrechtlich verantworten müsse er sich, weil er ohne Einwilligung der Eltern mit einer Minderjährigen untergetaucht sei, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Auch wenn Maria freiwillig mitgegangen sei, stelle dies eine Straftat dar. Bei Kindesentzug drohen Angeklagten laut Strafgesetzbuch den Angaben zufolge bis zu fünf Jahre - in schweren Fällen bis zu zehn Jahre - Haft.

Foto: dpa, av

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
--mediatextglobal-- Kursleiter Gerhard Almbauer aus Graz demonstriert den Teilnehmerinnen die Technik der Schüttbilder. Foto: Haller-Reif

30.08.2018
Auszeit vom Alltag
Gaggenau (mm) - Kraftquellen und Inspirationen sind die Gründe für die Teilnehmer der Sommerakademie-Kurse in Schloss Rotenfels. Oft werden sie als Wohltat empfunden, als Auszeit vom Alltag. Renommierte Dozenten geben dabei ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiter (Foto: Haller-Reif). »-Mehr
Heilbronn
Prozess gegen Erzieher

27.08.2018
Prozess gegen Erzieher
Heilbronn (lsw) - Vor dem Landgericht Heilbronn hat am Montag der Prozess gegen 31-jährigen Erzieher wegen des Missbrauchs eines Jungen begonnen. Der ehemalige Leiter eines Kindergartens konnte auch nach dem Auftauchen von Kinderpornografie noch lange arbeiten (Foto: dpa). »-Mehr
Heilbronn
Prozess gegen Erzieher

27.08.2018
Prozess gegen Erzieher
Heilbronn (lsw) - Vergewaltigung eines Schuljungen sowie Herstellung von Kinderpornos werden dem ehemaligen Leiter eines Kindergartens zur Last gelegt, der sich von Montag an vor dem Landgericht Heilbronn verantworten muss. Auch die Ermittler stehen in der Kritik (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Journalistin Tolu ist zurück in Deutschland

26.08.2018
Tolu ist zurück in Deutschland
Stuttgart (dpa) - Die in Ulm geborene Journalistin Mesale Tolu ist nach langer Haft und Ausreisesperre in der Türkei in die Heimat zurückgekehrt. Sie landete am Sonntag auf dem Stuttgarter Flughafen. Die Journalistin hatte wegen Terrorvorwürfen im Gefängnis gesessen (Foto: dpa). »-Mehr
Warwick
Wenn aus Facebook Ernst wird

25.08.2018
Mehr Gewalt wegen Facebook?
Warwick (fk) - Hat die Nutzung von Facebook einen direkten Einfluss auf Gewalt gegen Flüchtlinge? Karsten Müller und Carlo Schwarz sagen ganz klar: Ja! Die beiden Forscher haben über zwei Jahre gegen Flüchtlinge begangene Straftaten untersucht (Symbolfoto: dpa) »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Hans-Georg Maaßen ist nach massiver Kritik an seiner Arbeit nicht mehr Verfassungsschutz-Präsident, sondern wird zum Staatssekretär im Innenministerium befördert. Finden Sie diese Entscheidung gut?

Ja.
Nein.
Das ist eine Frechheit.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz