http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Rückruf bei Rewe: Aufback-Brötchen womöglich mit Glas in Verpackung
Rückruf bei Rewe: Aufback-Brötchen womöglich mit Glas in Verpackung
13.09.2018 - 14:09 Uhr
München (dpa) - Die Münchner Bäckerei Panificio Italiano Veritas GmbH ruft vorgebackene Brötchen "REWE Beste Wahl Tomaten Oliven Brötchen" zurück. In der Verpackung könnten Glassplitter enthalten sein, teilte das Unternehmen mit.

Der Rückruf erfolge rein vorsorglich. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in der Verpackung kleine transparente Glasstückchen enthalten sind. Vor dem Verzehr wird deshalb dringend angeraten", sagte Vertriebsleiter Stefan Gaugigl auf Anfrage.

Betroffen sei die 400-Gramm-Packung mit Mindesthaltbarkeitsdatum 30.10.2018. Rund 500 Stück seien in Rewe-Läden in Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Schleswig-Holstein verkauft worden. Die Brötchen mit Oliven und Tomaten seien seit 20. August im Handel gewesen. Das Unternehmen habe sofort reagiert und die betroffene Ware aus dem Verkauf nehmen lassen. Wahrscheinlich sei es bei Wartungsarbeiten an Anlagen zu den Verunreinigungen gekommen.

Foto: Lebensmittelwarnung/Rewe

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Straßburg
Oberrhein müsste Biosphärengebiet werden

25.08.2018
Schulterschluss für bessere Luft
Straßburg (red) - Ein europäisches Biosphärengebiet Oberrhein wünscht sich der Straßburger Radiologe Thomas Bourdrel (Foto: lor), Gründer des Ärztekollektivs "Strasbourg respire", im BT-Interview. Nur im grenzüberschreitenden Schulterschluss könne Luftverschmutzung bekämpft werden. »-Mehr
Braunschweig
Tiefkühlprodukt ´Frenzel Leipziger Allerlei´ zurückgerufen

14.07.2018
Listerien in "Leipziger Allerlei"
Braunschweig (dpa) - Das über Filialen der Handelsketten Kaufland und Globus vertriebene Tiefkühlprodukt "Frenzel Leipziger Allerlei, 450 g" ist vorsorglich zurückgerufen worden. Es kann demnach nicht ausgeschlossen werden, dass es mit Listerien kontaminiert ist (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Warnung vor Fake-Shops im Internet

10.05.2018
Warnung vor Fake-Shops
Stuttgart (lsw) - Verbraucherminister Minister Peter Hauk (CDU) warnt vor täuschend echt aussehenden Fake-Shops - gefälschte Internet-Verkaufsplattformen - im Internet. Erster Anhaltspunkt, um eine solche Fake-Seite zu erkennen, sei das Impressum zu überprüfen (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
Unklare Bedrohungslage

03.04.2018
Nukleare Bedrohung
Bühl (red) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong-Un prahlt ständig mit seinen Atomwaffen. Doch was steckt dahinter? Bereits 2015 warnte das US-Korea Institute (USKI) vor dem nuklearen Fortschritt Nordkoreas. Das Land könnte sein Atomarsenal verzehnfachen (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Testkauf erfolgreich: In einem Geschäft in Baden-Baden kamen Jugendliche an Alkohol. Foto: dpa

11.02.2015
Minderjährige kommen an Alkohol
Baden-Baden (red) - Minderjährige erwarben alkoholische Waren am 31. Januar, nachdem sie verschiedene Einkaufsmärkte auf ihre Sicherheit prüften. Viele Jugendliche werden durch akute Alkoholwerbung immer früher dazu verleitet, Alkohol im unqualifizierten Alter zu konsumieren (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Polizei in Baden-Württemberg sieht weiterhin eine „hohe abstrakte Gefährdung“ für die Weihnachtsmärkte im Land. Sind Sie deshalb beunruhigt?

Ja, aber ich lasse mich davon nicht abschrecken.
Ja, deshalb werde ich Weihnachtsmärkte meiden.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.los.de/lrs-rastatt/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz