http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Fünf Fälle von Exhibitionismus
Fünf Fälle von Exhibitionismus
20.09.2018 - 16:49 Uhr


Karlsruhe/Forst/Offenburg (red) - Insgesamt fünf Fälle von Exhibitionismus hat die Polizei am Donnerstag gemeldet. Demnach haben in Forst (Landkreis Karlsruhe) und Karlsruhe am Mittwoch vier Männer unabhängig voneinander sexuelle Handlungen an sich in der Öffentlichkeit durchgeführt und damit andere Menschen belästigt. Am Donnerstag hat ein weiterer Mann in einem Regionalzug zwischen Freiburg und Offenburg onaniert.

Am Mittwochnachmittag wurden der Polizei gleich drei Fälle von exhibitionistischen Handlungen in Karlsruhe gemeldet. In zwei davon konnten die Tatverdächtigen von der Polizei gestellt werden.

Mann masturbiert in Bankfiliale

Die erste Tat ereignete sich gegen 14.15 Uhr in einer Bankfiliale in der Karlstraße. Ein Geschädigter alarmierte die Polizei, nachdem er einen in einer Ecke auf dem Boden liegenden Mann sah, der mit heruntergelassener Hose masturbierte. Eine Polizeistreife nahm den 37-jährigen Tatverdächtigen vor Ort vorläufig fest, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Selbstbefriedigung auf einer Bank in Knielingen

Um 16.30 Uhr beobachtete eine Frau auf dem Parkplatz bei der Sängerhalle in Knielingen einen jungen Mann, der sich entblößt auf einer Bank sitzend selbst befriedigte.

Die Polizei fahndete anschließend nach ihm, konnte ihn aber nicht festnehmen, heißt es in der Mitteilung weiter. Es soll sich um einen 15 bis 18 Jahre alten jungen Mann mit weißem T-Shirt und kurzer, hellblauer Hose gehandelt haben.

Mann onaniert in Nähe eines Spielplatzes

In der Nähe eines Spielplatzes an der Raiherwiesenstraße in Karlsruhe-Durlach entdeckte um kurz nach 17 Uhr eine Zeugin einen hinter einem Stromkasten stehenden Mann, der mit heruntergelassener Hose onanierte. Die Polizeibeamten konnten den 67-jährigen Tatverdächtigen noch vor Ort stellen und kontrollieren. Auch gegen ihn wurde ein Verfahren eingeleitet, teilten die Beamten mit.

Exhibitionist belästigt Spaziergängerin in Wald bei Forst

Am Mittwochnachmittag zeigte sich ein unbekannter Mann in einem Waldbereich bei Forst unsittlich gegenüber einer Spaziergängerin. Die Frau war laut Polizeiangaben gegen 16.15 Uhr in einem Waldstück in der Nähe des Spechtwegs mit ihrem Hund spazieren, als sie den Mann entdeckte.

In einem Abstand von mehreren Metern hatte dieser seine Hose heruntergezogen und sein Geschlechtsteil in die Hand genommen. Als die Frau ihn ansprach und ankündigte, die Polizei zu rufen, lief er davon.

Die Polizei konnte den Täter bei der anschließenden Fahndung nicht ausfindig machen.

Polizei bittet um telefonische Zeugenhinweise

Der Kriminaldauerdienst nimmt unter (07 21) 6 66 55 55 Hinweise zum Täter entgegen. Der Mann soll circa 1,80 Meter groß sein und eine sehr schmächtige bis auffallend dünne Figur gehabt haben. Seine Hautfarbe war dunkel und er trug schwarze, kurze Haare.

Markant waren eine große, spitze Nase und etwas abstehende Ohren. Der Mann trug eine bordeauxrote Sporthose mit weißen Streifen an den Seiten.

Exhibitionistische Handlung in Regionalzug nach Offenburg

Zu einer exhibitionistischen Handlung ist es am Donnerstagmorgen im Regionalzug RE 17308 zwischen Freiburg und Offenburg gekommen.

Ersten Erkenntnissen zufolge saß ein bislang unbekannter Mann einer Reisenden gegenüber, entblößte sein Glied und begann zu masturbieren.

Der Vorfall ereignete sich unmittelbar vor der Ankunft des Zuges im Bahnhof Offenburg gegen 7.20 Uhr. Die Reisende verließ im Bahnhof Offenburg den Zug und verständigte die Bundespolizei.

Laut Angaben der Reisenden soll es sich bei dem bislang unbekannten Täter um eine schlanke Person gebräunten Hauttyps gehandelt haben, mit dunkelbraunen, kurzen Haaren. Zur Tatzeit soll die Person blaue Kleidung getragen haben. Das Alter wird auf circa 18 bis 25 Jahre geschätzt.

Bundespolizei sucht Zeugen

Wer Angaben zum bislang unbekannten Täter oder zur exhibitionistischen Handlung im Regionalzug zwischen Freiburg und Offenburg machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Offenburg unter (07 81) 9 19 00 zu melden.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
--mediatextglobal-- Wollen mit einem Erfolg in die Runde starten: Martin Herm und die Spvgg Ottenau II. Foto: fuv/av

20.09.2018
Auftakt für Spvgg Ottenau II
Gaggenau (red) - Der Start gegen die TTSF Hohberg III missglückte, am Wochenende wollen die Tischtennisspieler der TTF Rastatt beim Gastspiel in Eichsel den ersten Saisonsieg einfahren. Auch die Spvgg Ottenau II möchte gegen den Aufsteiger Konstanz ein Erfolgserlebnis feiern (Foto: av). »-Mehr
Baden-Baden
Prozess gegen Schwimmlehrer beginnt

19.09.2018
Prozess gegen Schwimmlehrer startet
Baden-Baden (lsw) - Weil er sich im Schwimmkurs an 37 Mädchen vergangen haben soll, steht von heute an ein Schwimmlehrer vor dem Landgericht Baden-Baden. Er soll Kinder im Alter zwischen vier und zwölf Jahren teils schwer sexuell missbraucht, genötigt und bedroht haben (Symbolfoto: dpa). . »-Mehr
Karlsruhe
Online-Bewerbung: Polizei warnt vor Trojanern in Mailanhängen

14.09.2018
Polizei warnt: Trojaner in Umlauf
Karlsruhe (red) - Das LKA und die Polizei warnen vor Trojanern in den Dateianhängen von Bewerbungsmails. Dies betreffe vor allem die Personalabteilungen vieler Firmen in der Region, die Online-Bewerbungen per E-Mail ermöglichen (Foto: Polizeipräsidium Karlsruhe). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Schichtwechsel im Benz-Werk - da bildet sich in der Ortsdurchfahrt von Ottersdorf schnell eine Karawane.  Foto: Gangl

14.09.2018
Benz-Erweiterung: Viele Emotionen
Rastatt (ar) - Die geplante Erweiterung des Benz-Werks setzt Emotionen frei. Dies wurde bei einer Bürgeranhörung der SPD in Ottersdorf deutlich. Beherrschendes Thema war die Verkehrsbelastung. Am Montag wird sich der Gemeinderat mit der Materie befassen (Foto: ar). »-Mehr
Berlin
--mediatextglobal-- Kristina Vogel. Foto: dpa

13.09.2018
Auch im Rollstuhl stark
Berlin (sid) - Die querschnittsgelähmte Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel (Foto: dpa) hat bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach ihrem schweren Trainingsunfall viel Zuversicht verbreitet. Sie würde neue Ziele finden, die sie abarbeiten könne, sagte Vogel gestern in Berlin. »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Nach dem WM-Debakel läuft es für das Team von Bundestrainer Joachim Löw auch in der Nations League schlecht, sogar der Abstieg droht. Ist Löw noch der Richtige?

Ja.
Nein.
Ich interessiere mich nicht für Fußball.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
http://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz