http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Grenzwerte im Oberflächenwasser teils überschritten
Normierte Grenzwerte für Oberflächengewässer (hier die Murg in Rastatt) gibt es bisher nicht.  Foto: Linkenheil
28.09.2018 - 10:50 Uhr
Rastatt(red) - Das Landratsamt Rastatt und das Umwelt- und Gesundheitsamt Baden-Baden haben vor dem Hintergrund des PFC-Skandals Oberflächengewässer untersuchen lassen. Ergebnis: An 14 Messstellen wurden die Grenzwerte überschritten.

Kreisübergreifend wurden 75 Messstellen in Fließgewässern, 29 Seen und zehn Kläranlagenabflüsse auf die Chemikalie PFC untersucht. Zusätzlich wurde durch die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) auch eine Abflussmessung an ausgewählten Standorten durchgeführt, sodass erstmals auch PFC-Frachten ermittelt werden konnten.

Da normierte Grenzwerte für Oberflächengewässer bisher nicht existieren, wurden die Gewässer zum einen nach den sogenannten PNEC-Werten zum Schutz der aquatischen Lebensgemeinschaft bewertet, zum anderen wurden die Geringfügigkeitsschwellenwerte (GFS) für Grund- und Trinkwasser zur Orientierung herangezogen.

Bei einer Bewertung als Grund- und Trinkwasser zeigt sich bei zehn Messstellen in Fließgewässern und vier Messstellen in Seen eine Überschreitung der GFS-Werte. Der Trend der letzten Jahre wird damit grundlegend bestätigt.

Seit Bekanntwerden der Verunreinigungen von Böden und Grundwasser im Raum Rastatt und Baden-Baden mit PFC im Jahr 2013 haben die Umweltverwaltungen der Kreise Rastatt und Baden-Baden umfangreiche Untersuchungen an mittlerweile über 1750Hektar an landwirtschaftlichen Böden durchgeführt. Da sich PFC über die Böden ins Grundwasser und in die Oberflächengewässer verlagert, werden zusätzlich 860Grundwasser- und 160Oberflächengewässermess- stellen regelmäßig kontrolliert.

Der Bericht ist im Internet abrufbar (Rubrik Aktuelles/PFC). Weitere Infos gibt es beim Landratsamt, PFC-Geschäftsstelle, E-Mail: PFC@landkreis-rastatt.de oder bei der Stadt Baden-Baden, Umweltamt, E-Mail:umwelt@baden-baden.de.

www.landkreis-rastatt.de

Foto: Linkenheil

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Schlechte Luft nur am Ebertplatz

14.09.2018
Ebertplatz fällt aus dem Rahmen
Baden-Baden (hez) - Die ersten Zwischenergebnisse der aktuellen Messungen zur Luftqualität in der Kurstadt wurden jetzt vorgestellt. Dabei zeigt sich, dass man von Grenzwerten fast überall weit entfernt ist. Nur die hohe Stickoxid-Belastung am Ebertplatz fällt gehörig aus dem Rahmen (Foto: Zorn). »-Mehr
Bischweier
--mediatextglobal-- Das Kronospan-Werk in Bischweier wurde Anfang 2011 geschlossen.  Foto: wiwa / av

06.09.2018
"Wir ziehen das durch"
Bischweier (mak) - Bischweier will notfalls auch in nächster Instanz gegen eine Altholz-Aufbereitung bei Kronospan kämpfen. "Wir ziehen das durch", sagt Bürgermeister Robert Wein. Die Gemeinde hatte erfolgreich gegen die entsprechende Genehmigung geklagt (Foto: av). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Werbung wird 1958 auch für den Lloyd Alexander gemacht und um Vertrauen gebeten. Foto: Archiv Roland Seiter

01.09.2018
Rückblick auf Automobilhistorie
Baden-Baden - In einer BT-Serie von Roland Seiter wird anhand von alten Zeitungsausschnitten und Werbeanzeigen (Foto: Archiv Seiter) die Baden-Badener Automobilgeschichte vor 60 Jahren aufgerollt. So war bereits 1958 der Motorenlärm besonders von Mopeds ein Thema. »-Mehr
Stuttgart
--mediatextglobal-- Schlechtes Zeugnis beim Kohlendioxidausstoß: Ministerpräsident Winfried Kretschmann neben seinem Dienstwagen, einer Mercedes-Benz S-Klasse 300 Bluetec Hybrid. Foto: dpa

31.08.2018
Schlechte Umweltbilanz
Stuttgart (bjhw) - Als wenig umweltfreundlich entpuppt sich die grün-schwarze Landesregierung mit Blick auf das Dienstwagen-Ranking der Deutschen Umwelthilfe (DUH): Nur auf Platz 14 landet das Kabinett mit dem CO -Ausstoß seiner Dienstwagen (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt / Baden-Baden
PFC-Flächen werden größer

22.08.2018
PFC-Flächen werden größer
Rastatt/Baden-Baden (ml) - Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat neue "Geringfügigkeitsschwellenwerte" für PFC vorgegeben. Das Ministerium geht davon aus, dass deshalb die PFC-belasteten Flächen im Raum Rastatt und Baden-Baden ansteigen werden (Symbolfoto: dpa). . »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Seit 20 Jahren kann man Bahntickets online kaufen, fast jede zweite Fahrkarte wird heute über das Internet geordert. Wie buchen Sie?

Am Schalter oder im Reisebüro.
Mal so, mal so.
Online.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.stadtwerke-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz