http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
ADFC-Online-Umfrage: Wie fahrradfreundlich ist Ihr Wohnort?
ADFC-Online-Umfrage: Wie fahrradfreundlich ist Ihr Wohnort?
17.10.2018 - 07:55 Uhr

Baden-Baden (red) - Fahrrad fahren - egal ob zum sportlichen Ausgleich, als Freizeitbeschäftigung oder um zur Arbeit, Schule oder Universität zu kommen - in Städten wie Amsterdam, Freiburg, Malmö oder Kopenhagen ist das ein Genuss. Viele deutsche Städte dagegen sind eher fahrradunfreundlich, für Radler teilweise sogar gefährlich. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) fragt deshalb bundesweit: "Und wie ist Radfahren in Deiner Stadt?"

Noch bis einschließlich Freitag, 30. November, kann man am ADFC-Fahrradklima-Test online teilnehmen.

Thema 2018: Familienfreundlichkeit im Radverkehr

Der Fahrrad-Club ruft gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium Hunderttausende Radfahrer dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden zu bewerten. Der Test soll helfen, Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen. In diesem Jahr ist Familienfreundlichkeit des Radverkehrs das Schwerpunktthema.

Ergebnisse werden im Frühjahr 2019 präsentiert

Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2019 präsentiert. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden nach sechs Einwohner-Größenklassen sowie diejenigen Städte, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben.

32 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit

Bei der Online-Umfrage werden 32 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit gestellt, beispielsweise, ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob Radwege von Falschparkern freigehalten werden und ob sich das Radfahren auch für Familien mit Kindern sicher anfühlt.

Mehr als 120.000 Bürger haben 2016 mitgemacht und die Situation in über 500 Städten beurteilt, heißt es in einer Mitteilung des Clubs.

Weltweit größte Befragung dieser Art

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet in diesem Jahr zum achten Mal statt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert den ADFC-Fahrradklima-Test 2018 aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) mit rund 195.000 Euro. Teilnehmen kann man unter: www.fahrradklima-test.de.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Zwei hochwertige Renntage

17.10.2018
Zwei hochwertige Renntage
Baden-Baden (wb) - Am Freitag und Sonntag geht auf der Galopprennbahn in Iffezheim mit zwei Renntagen die Saison zu Ende. Mit dem Sales & Racing-Festival steht das dritte Meeting des Jahres auf dem Programm, eingebettet findet die große Herbstauktion statt (Foto: Sorge/av). »-Mehr
Rheinmünster
--mediatextglobal-- War von 1990 bis 97 bereits in Vimbuch tätig: Pfarrer Manfred Woschek kennt die Region. Foto: Gangl

17.10.2018
Neuer Pfarrer offiziell im Amt
Rheinmünster (ar) - Nur wenige Wochen blieb die Seelsorgeeinheit Rheinmünster/Lichtenau nach der Verabschiedung von Pfarrer Rolf Stehlin Ende Juni vakant. Schon damals war sein Nachfolger bekannt. Seit Montag ist Pfarrer Manfred Woschek (Foto: ar) nun in seinem Amt. »-Mehr
Baden-Baden
Im Regiobus von Baden-Baden nach Freudensta dt

17.10.2018
Verkehrskonzept konkretisiert sich
Baden-Baden (vn) - Nach vielen Jahren des Planens konkretisieren sich jetzt die Details des Verkehrskonzepts für den Nationalpark Schwarzwald. Bis zur Eröffnung des Besucherzentrums am Ruhestein voraussichtlich im Frühjahr 2020 sollen einige Pflöcke eingeschlagen sein (Foto: dpa/av). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Das neue Pflegeheim-Gebäude soll sich vom ehemaligen Eingang des Hatz-Areals gegenüber der Schloss-Galerie (dort, wo sich auf unserem Foto gerade der Bus befindet) in Richtung Herrenstraßenzeile (unterer Bildrand) erstrecken. Foto: W. Walter

17.10.2018
Pflegeheim mit 71 Plätzen
Rastatt (dm) - Nachdem die Archäologen ihre Arbeiten auf dem Rastatter Hatz-Areal beendet haben, ist geplant, noch in diesem Jahr die Errichtung des neuen Stadtquartiers zu starten. Ein zentrales Projekt dabei ist der Neubau eines Pflegeheims mit 71 Plätzen (Foto: wiwa). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- ´Der Entschluss, den Betrieb aufzugeben, fällt mir nicht leicht´: Chefkoch Ludwig Bechter mit seiner Lebensgefährtin Elfriede Deiss, die den Service leitet. Foto: Eiermann

16.10.2018
Ludwig Bechter schließt "Lamm"
Bühl (jo) - Die Spitzenküche der Region verliert einen ihrer prominentesten Verfechter. Ludwig Bechter, Betreiber und Chefkoch des Gasthauses "Lamm" in Kappelwindeck, macht zum 24. Februar sein Feinschmeckerlokal dicht. Schuld sei der Personalmangel in der Gastronomie (Foto: jo). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Fernsehserie „Lindenstraße“ wird 2020 nach gut 34 Jahren beendet. Bedauern Sie das?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.los.de/lrs-rastatt/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz