http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Niedrigwasser legt Reste alter Holzbrücke frei
Seltener Anblick und nur bei extremem Niedrigwasser zu sehen: Reste der Stützpfeiler der früheren Holzkonstruktion.  Foto: Butz
23.10.2018 - 20:03 Uhr
Rastatt (hb) - Das derzeitige Niedrigwasser ermöglicht an der Plittersdorfer Altrheinbrücke seltene Ansichten: In der Mitte des Flusses sind alte Stützpfeiler zu sehen.

Während sich auf dem vorderen Pfeiler noch "Schwemmgut" des letzten Hochwassers verfangen hat, erkennt man durch den Niedrigwasserstand "freigelegte" Reste der Stützpfeiler der alten Ankerbrücke - diese sind nur sehr selten bei extrem wenig Wasser sichtbar.

Die ehemalige mächtige Holzbrücke war einst ein eindrucksvoller Beweis handwerklichen Könnens. Vielleicht stellte die Brücke sogar die erste feste Verbindung nach Abschluss der Rheinregulierung durch Tulla dar.

Die Holzbrücke wurde durch intensive Landwirtschaft und auch durch die Kriegsereignisse (Bau des Westwalls) schwer in Mitleidenschaft gezogen. Nach dem Zweiten Weltkrieg entstand der Wunsch, die inzwischen immer morscher werdende Brücke durch einen Neubau zu ersetzen.

Das Interesse daran war groß, vor allem unter den Fuhrleuten, die aus den Wäldern der Altrheininseln das Holz abfuhren. Aber auch für die Anhebung des Fremdenverkehrs zum Rhein und die Unterhaltung wirtschaftlicher Beziehungen über den Rhein hinweg war ein Neubau interessant. 1959 wurde die neue Ankerbrücke schließlich befahrbar.

Foto: Butz

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Iffezheim
Fehlwürfe machen Kompostwerk zu schaffen

11.10.2018
Fremdstoffe stören bei Kompostierung
Iffezheim (dm) - Dem SKV-Kompost- und Biokraftwerk in Iffezheim machen die vielen Fremdstoffe aus den Biomülltonnen im Landkreis weiter zu schaffen. Botschaft: "Was der Bürger niemals im eigenen Garten kompostieren würde, gehört auch nicht in die Biotonne" (Foto: dm). »-Mehr
Elche
Eine Stadt unter Palmen

11.12.2014
Eine Stadt unter Palmen
Elche (as) - Das südspanische Elche hat so viele Palmen wie Einwohner - etwa 250.000 Exemplare. Sie ziehen einen grünen Gürtel um die Altstadt. Von oben betrachtet, wirken die 500 Hektar wie ein riesengroßer Palmenwald. Doch es ist kein natürlich gewachsener Hain (Foto: Beatriz Navarro). »-Mehr
Baden-Baden
Pfannengerichte: Für die schnelle Küche

27.11.2012
Schnelle Küche mit Pfannengerichten
Baden-Baden (vgk) - Vom Namen her sind Pfannengerichte das krasse Gegenteil von Eintöpfen. Während beim Eintopf die Bestandteile in einem Topf gekocht oder gesotten werden, kommt im anderen Fall eine Pfanne zum Einsatz und die Zutaten werden gebraten oder gedünstet (Foto: vgk). »-Mehr
Baden-Baden
Kräuter- und Gewürzöle leicht selbst gemacht

27.11.2012
Gewürzöle selbst gemacht
Baden-Baden (vgk) - Würz- oder aromatisiertes Öl ist eine gute Möglichkeit, den Geschmack von Kräutern der verschiedenen Jahreszeiten festzuhalten oder zu konservieren. Die meisten Öle lassen sich ganz einfach herstellen und verleihen dem Essen einen wunderbaren Geschmack (Foto: vgk). »-Mehr
Baden-Baden
Von Baeckeoffe bis Chili con Carne

27.11.2012
Von Baeckeoffe bis Chili con Carne
Baden-Baden (tr) - Einfach in der Zubereitung, vielseitig im Geschmack und vor allem das Richtige, wenn es draußen nass, grau und kalt ist. Und trotz seiner bodenständigen Zutaten kann ein Eintopf äußerst elegant sein. Das Geheimnis liegt sicherlich in einer guten Brühe (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Otto-Katalog Frühjahr/Sommer 2019 wird der letzte sein, den es in gedruckter Form gibt. Er lohnt sich für den Versandhändler nicht mehr. Bestellen Sie noch Ware per Katalog?

Ja, regelmäßig.
Gelegentlich.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.los.de/lrs-rastatt/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz