http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Mehr Sicherheit für Freiburg - Beratungstreffen im Rathaus
Mehr Sicherheit für Freiburg - Beratungstreffen im Rathaus
30.10.2018 - 15:30 Uhr

Freiburg (lsw) - Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung einer 18-Jährigen durch mehrere Männer will das Innenministerium mit der Stadt Freiburg über eine bessere Sicherheitslage reden.

Innenminister Thomas Strobl (CDU) sagte am Dienstag in Stuttgart, sein Staatssekretär Julian Würtenberger werde an diesem Mittwoch nach Freiburg fahren. Nach Angaben des Ministeriums nehmen außerdem Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn (parteilos) und Freiburgs Polizeipräsident Bernhard Rotzinger teil. Thema ist demnach die Sicherheitslage in Freiburg in Hinblick auf die mutmaßliche Vergewaltigung Mitte Oktober.

Thema des Treffens: Sicherheitslage in Freiburg

Das Land hat mit der Stadt im vergangenen Jahr eine sogenannte Sicherheitspartnerschaft geschlossen. Diese habe sich sehr erfolgreich entwickelt. "Wir arbeiten aber gerne miteinander daran, wie wir es noch besser machen können, wie wir Freiburg noch intensiver unterstützen können", sagte Strobl.

Strobl: Kriminalität in Freiburg geht zurück

Der Minister sagte, in Freiburg gehe die Kriminalität zurück. Auch die Aufklärungsquote sei gestiegen. "Aber nichts ist so gut, als dass man es nicht noch ein bisschen besser machen könnte."

35 zusätzliche Polizisten dank Sicherheitspartnerschaft

Die Sicherheitspartnerschaft war gestartet worden, nachdem es in und um Freiburg mehrere schwere Verbrechen gegeben hatte, unter anderem Morde an zwei Frauen in Freiburg und Endingen. Im Rahmen der Partnerschaft schickte Strobl 35 zusätzliche Polizisten nach Freiburg, das Programm ist jedoch befristet.

Freiburgs OB Horn fordert dauerhaft mehr Polizisten

Nach einem Disco-Besuch soll eine 18-Jährige in der Nacht zum 14. Oktober von mehreren Männern vergewaltigt worden sein (wir berichteten). Acht Männer sitzen in Untersuchungshaft - sieben Syrer im Alter von 19 bis 29 Jahren und ein 25 Jahre alter Deutscher. Im Zuge dessen hat OB Horn mehr Polizisten gefordert, die dauerhaft in der Stadt bleiben.

Symbolbild: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Malsch
Frau übersieht Motorradfahrer

30.10.2018
Frau übersieht Motorradfahrer
Malsch (red) - Ein Moorradfahrer ist am Montag in Malsch bei einem Zusammenstoß mit einem Auto verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte den Biker beim Abbiegen übersehen. Es kam zur Kollision, bei der der 24-Jährige stürzte und verletzt wurde. Er kam ins Krankenhaus (Symbolfoto: red). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Hilfsaktion abgeschlossen: Anette, Manuel und Mailo Reis (von links) übergeben die Spendeneinnahmen an Roswitha und Roland Schulz. Foto: Fortenbacher

30.10.2018
Ottersdorfer zeigen Nächstenliebe
Rastatt (red/for) - Die Ottesodorfer halten zusammen: Sie haben für Roswitha Schulz und ihren Sohn Roland gesammelt. Das Haus der beiden ist seit einem Brand Ende August unbewohnbar. Die Metzgerei Reis und das Dorflädele haben daraufhin für die beiden gesammelt (Foto: Fortenbacher). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Am Ende der Horhaldergasse (Pfeil) hätte das neue Baugebiet für Oberbeuern entstehen sollen.  Foto: Archiv Walter

30.10.2018
Kein Baugebiet für Oberbeuern
Baden-Baden (sre) - Wer sich in Oberbeuern niederlassen will, hat es nicht leicht: Der Ort ist klein, die Wachstumsmöglichkeiten sind begrenzt. Und nun sind auch die Pläne für das sehnlichst erwartete Baugebiet "Horhaldergasse" bis auf weiteres vom Tisch (Foto: Walter/Archiv). »-Mehr
Bühl
Das letzte Kapitel ist beendet

30.10.2018
Letztes Kapitel für Ullmann
Bühl (gero) - Tausende Bücher hat Buchhändler Wilhelm Ullmann sprichwörtlich "verschlungen". Am Mittwoch um 13 Uhr schlägt er in eigener Sache ein Kapitel zu: Nach 33 Jahren drehen er und seine Ehefrau Bettina Tietze-Ullmann in ihrer Buchhandlung Schlüssel rum (Foto: gero). »-Mehr
Berlin / Stuttgart
Verkürzte Vollzeit: Frist für Anträge endet

30.10.2018
Verkürzte Vollzeit: Frist endet
Berlin/Stuttgart (dpa/red) - Noch bis Mittwoch läuft in der Metall- und Elektroindustrie die Frist für Anträge auf eine verkürzte Vollzeitbeschäftigung. Diese Möglichkeit wurde mit dem jüngsten Tarifvertrag eröffnet. Die Arbeitgeber warnen, dass der Zuspruch zu groß sein könnte (Foto: dpa). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Otto-Katalog Frühjahr/Sommer 2019 wird der letzte sein, den es in gedruckter Form gibt. Er lohnt sich für den Versandhändler nicht mehr. Bestellen Sie noch Ware per Katalog?

Ja, regelmäßig.
Gelegentlich.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.los.de/lrs-rastatt/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz