http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Reizende Flüssigkeit auf Straßenbahnsitzen
Reizende Flüssigkeit auf Straßenbahnsitzen
15.11.2018 - 15:01 Uhr
Karlsruhe (red) - Eine reizende Flüssigkeit auf Sitzen in zwei unterschiedlichen Karlsruher Straßenbahnen gibt der Polizei Rästel auf. Zwei Fahrgäste hatten am Mittwoch über brennende und juckende Haut geklagt, nachdem sie sich auf einen Sitz gesetzt hatten.

Ein 19-Jähriger gab am Mittwochabend bei der Polizei zu Protokoll, dass er, nachdem er mit der Straßenbahn der Linie 1 gefahren sei, eine Rötung und einen Ausschlag am Oberschenkel bemerkt habe. Nach seinen Schilderungen war er gegen 20.15 Uhr an der Haltestelle Mühlburger Tor in den Wagen der Straßenbahn eingestiegen und habe sich auf einen freien Platz gesetzt. Nachdem er an der Haltestelle Albert-Braun-Straße ausgestiegen war, habe sein Oberschenkel gejuckt und auf seiner Hose waren Flecken erkennbar, gibt die Polizei seine Aussagen wieder.

Zu Hause hätte der junge Mann dann eine Rötung festgestellt, die im Krankenhaus behandelt worden sei. Aufgrund der Beschreibung des 19-Jährigen konnte die Sitzbank ermittelt und zur Untersuchung ausgebaut werden.

Flüssigkeit verursacht starkes Brennen

Einen solchen Sachverhalt zeigte auch eine 27-Jährige an. Nach ihren Angaben war sie am Montag kurz nach 17 Uhr in eine Bahn der Linie 5 am Lameyplatz eingestiegen und hätte sich auf einen freien Platz gesetzt. Daraufhin habe sie bemerkt, dass der Sitz nass war und sich einen anderen Platz gesucht. Nach ungefähr einer halben Stunde verspürte sie ein starkes Brennen, weshalb sie sich in einem Krankenhaus behandeln ließ.

Herkunft und Art der Flüssigkeit unklar

Der Polizeiposten Karlsruhe-Mühlburg hat die Ermittlungen übernommen. Um welche Art von Flüssigkeit es sich handelt und wie diese auf die Sitzflächen gelangen konnte, kann derzeit noch nicht gesagt werden, heißt es vonseiten der Polizei. Die sichergestellte Bekleidung der Geschädigten wird aktuell untersucht. Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe wurden von den Vorfällen in Kenntnis gesetzt und unterstützen die polizeilichen Ermittlungen.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nun Personen, die in den betroffenen Bahnen der Linien 1 und 5 Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit den Vorfällen stehen könnten. Diese werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-West, Telefon (07 21) / 6 66 36 11, in Verbindung zu setzen.

Symbolfoto: dpa. Eine Karlsruher Straßenbahn.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Donaueschingen
Viel Materialschlacht, wenig Form

22.10.2018
Wilde Musikcollage in Donaueschingen
Donaueschingen (red) - Mensch und Maschine waren das große Thema der 25. Donaueschinger Musiktage - wie in der wilden Collage "Ballett für Eleven" mit dem Ensemble Modern (Foto: Ralf Brunner). Schräge Konzerte waren dabei, beeindruckt haben aber eher die Klanginstallationen. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Gut zwei Drittel der Deutschen schlemmen einer Umfrage zufolge an Weihnachten ohne schlechtes Gewissen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ich halte mich generell zurück.
Ich esse immer worauf ich Lust habe.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz