http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Frankreich: Tote bei Blockaden
Frankreich: Tote bei Blockaden
17.11.2018 - 12:44 Uhr
Paris (dpa/red) - Bei Protesten gegen hohe Spritpreise in Frankreich ist eine Frau ums Leben gekommen. Eine Autofahrerin sei angesichts einer Straßenblockade in Panik geraten und habe eine Demonstrantin überfahren, wie Frankreichs Innenminister Christophe Castaner und der zuständige Präfekt bestätigten. Von den Blockaden ist auch das Elsass betroffen.

Der Unfall ereignete sich in Pont-de-Beauvoisin, nördlich von Grenoble. Laut dem Präfekten hatten einige der rund 40 Teilnehmer der Straßenblockade auf das Auto der Frau getrommelt, die daraufhin in Panik geriet und aufs Gas trat. An verschiedenen Orten in Frankreich gab es im Zuge der Proteste bereits am Vormittag Unfälle mit Verletzten.

Mehr als 1.000 Protestaktionen

Die Bewegung "Gilets Jaunes" (gemeint: Warnwesten) hat für Samstag in ganz Frankreich zu Blockaden von Verkehrsachsen, Kreisverkehren und Mautstellen aufgerufen. Innenminister Castaner sprach von mehr als 1.000 Protestaktionen mit rund 50.000 Teilnehmern. Medienberichten zufolge sind die wenigsten der Aktionen offiziell angemeldet. Der Protest richtet sich unter anderem gegen von der Mitte-Regierung geplante Steuererhöhungen auf Benzin und Diesel.

3.000 zusätzliche Sicherheitskräfte waren in ganz Frankreich im Einsatz, wie der französische Sender BFMTV unter Berufung auf Polizeikreise berichtete.

Castaner hatte die Demonstranten bereits am Dienstag gewarnt. "Überall, wo es eine Blockade geben wird - und damit ein Risiko für Sicherheitseinsätze und auch den freien Verkehr -, werden wir einschreiten", sagte er im Sender BFMTV.

Aktionen nicht zentral organisiert

Die "Gilets Jaunes" sind dezentral organisiert, es gibt keinen offiziell Verantwortlichen. Auf Facebook-Seiten haben unzählige Menschen ihre Teilnahme an den Aktionen angekündigt. Der Name der Bewegung geht auf die gelben Warnwesten zurück, die auch französische Autofahrer immer dabeihaben müssen.

In der Bevölkerung genoss der Protest vorab eine große Zustimmung: Laut einer Umfrage für den Sender France unterstützen drei Viertel der Franzosen die "Gilets Jaunes".

Elsass betroffen

Von den Protestaktionen ist auch das Elsass betroffen. Bereits am Vormittag bildeten sich auf der A35 kilometerlange Staus, auch Kreisverkehre und Grenzübergänge wurden blockiert. In Sélestat ereignete sich ein weiterer Unfall mit erheblichen Folgen, offenbar wurde dabei aber niemand getötet.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Brückenschlag über den Rhein

17.11.2018
Breites Aufgabenspektrum
Baden-Baden (vo) - Als die EU-Kommission 1992 ein Kooperationsnetzwerk mit Namen EURES ins Leben rief, ging es vor allem darum, die Wanderarbeiter in Europa zu betreuen. Inzwischen ist das Aufgabenspektrum deutlich größer, wie EURES-Beraterin Daniela Zink sagt (Foto: Volz). »-Mehr
Straßburg
Junge Kunstideen in

16.11.2018
"ST-Art" setzt auf Farbenreichtum
Straßburg (cl) - Die neue Kunst auf der "ST-Art", der 23. europäischen Kunstmesse in Straßburg, feiert die Pop Art und ist auch sonst im Farbenrausch. 73 Galerien, überwiegend aus Frankreich, zeigen bis 18. November jede Menge vielversprechende junge Positionen (Foto: Viering). »-Mehr
Baden-Baden / Rust
´Jeder muss seinen Beitrag leisten´

16.11.2018
"Auch die Chancen aufzeigen"
Baden-Baden/Rust (ml) - Der beabsichtigte Bau einer Seilbahn von Rust nach Frankreich stößt bei Naturschützern auf Ablehnung. Andreas Schwarz (Foto: Krekel), Fraktionschef der Grünen im Landtag, plädiert im BT-Interview dafür, auch die Chancen des Projekts aufzuzeigen. »-Mehr
Rastatt
Gänsehaut nicht nur

13.11.2018
Rastatter bei Staffellauf
Rastatt (dm) - "Spannend, anstrengend, aber auch unglaublich schön": So haben die Rastatter Feuerwehrleute Steffen Körber und Alexander Pruß den 600-Kilometer-Staffellauf anlässlich des 100. Jahrestags des Waffenstillstands zum Ende des Ersten Weltkriegs erlebt (Foto: FW Straßburg). »-Mehr
Baden-Baden
Rekorde auf europäischem Niveau

13.11.2018
Rebland-Pokal ein voller Erfolg
Baden-Baden (red) - Der Kunstradsportverein Rebland (KRS) hat über 140 Sportler zum internationalen Rebland-Pokal in Varnhalt empfangen. Dabei ging es auch um wichtige Punkte für die Weltrangliste und die Europaliga. Die KRS-Einradmannschaften waren eine Klasse für sich (Foto: toto). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die SPD will ein Volksbegehren für gebührenfreie Kitas und Kindergärten starten. Wie ist Ihre Haltung dazu?

Ich würde mich daran beteiligen und dafür stimmen.
Ich würde mit Nein stimmen.
Ich würde kein Votum abgeben.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz