http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Das ist das neue Wildparkstadion
19.11.2018 - 12:10 Uhr

Karlsruhe (win/red) - Der Vertrag zum Neubau des Wildparkstadions ist unterschrieben. Am Montag trafen sich Vertreter der Stadt Karlsruhe und des Totalunternehmers BAM Sports GmbH im Karlsruher Rathaus, um die Pläne zu besiegeln.

Die Firma BAM Sports GmbH aus Düsseldorf hatte sich im Bieterverfahren durchgesetzt. Für den eigentlichen Stadionbau werden rund 77 Millionen Euro benötigt, 46 Millionen Euro kommen für die Infrastruktur außerhalb des Stadionbereichs und im öffentlichen Raum hinzu. Nach der Vertragsunterzeichnung wurden erste Ansichten des neuen Stadions präsentiert.

Totalunternehmer bringt viel Erfahrung mit

Der Bau des Wildparkstadions wird nach den Worten von BAM-Geschäftsführer Axel Eichholtz bereits das 24. Sportstättenprojekt sein, mit dem die Firma beauftragt wurde. Unter anderem hat BAMS die Veltins-Arena in Gelsenkirchen, das De Kuip Stadion in Rotterdam und die SAP-Arena in Mannheim geplant und gebaut. Auch beim Bau des Nelson-Mandela Stadions in Port Elizabeth (Südafrika) und des King Abdullah Sports Stadium in Jeddah (Saudi Arabien) war BAM Sports maßgeblich beteiligt.

Mit der Vertragsunterzeichnung könnten nun die Detailplanungen beginnen, bereits im April soll dann der Bauantrag im Rathaus eingereicht werden. "Jetzt beginnt auch für uns die Stunde Null", sieht Frank Nenninger, der von städtischer Seite als Bauleiter fungieren wird, endlich die Zeit für konkrete Abstimmungen mit den Baufirmen gekommen.

Bürgerforum am Donnerstag

OB Frank Mentrup sprach mit Blick auf die ersten Skizzen von einem sehr, sehr ansehnlichen Stadion. Bereits am Donnerstag dieser Woche sollen erste Details in einem Bürgerforum (19.30 Uhr, Südwerk) der interessierten Öffentlichkeit präsentiert werden. Ab 18 Uhr wird an diesem Tag zudem der neue Web-Auftritt zum Stadionbau frei geschaltet, unter www.karlsruhe.de/stadionneubau seine dann aktuelle Infos abrufbar, eine Webcam wird Bilder von der Baustelle liefern und Bürger wie Fans können dann Fragen und Anregungen zum neuen Stadion los werden.

Fotos: agn

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
KSC und Supporters Karlsruhe reagieren mit Unverständnis auf DFB-Ermittlungen

08.11.2018
Kein Verständnis für Ermittlungen
Karlsruhe (fk/red) - KSC und Fanverband haben ihr Unverständnis über die Ermittlungen des Deutsche Fußball-Bunds wegen der Pyroshow nach dem Heimspiel zum Abschied des Wildparkstadions bekundet. Der DFB erwartet vom KSC eine Stellungnahme und entscheidet dann über den Fortgang der Ermittlungen (Foto: GES). »-Mehr
Karlsruhe
Ein würdiger Abschied

05.11.2018
Ein Sieg zum Abschied
Karlsruhe (red) - Fußball-Drittligist Karlsruher SC hat sein letztes Spiel im altehrwürdigen Wildparkstadion gegen die Würzburger Kickers mit 2:1 gewonnen und damit den Startschuss für eine emotionale Abschiedsparty gegeben. Beide Tore erzielte Stürmer Marvin Pourié (Foto: GES). »-Mehr
Karlsruhe
KSC-Fans sichern sich Sitzschalen

04.11.2018
KSC-Fans sichern sich Sitzschalen
Karlsruhe (lsw/red) - Vor dem Start des Umbaus konnten KSC-Fans am Sonntag im Wildparkstadion Sitzschalen abmontieren und für fünf Euro das Stück mitnehmen. Nach zweieinhalb Stunden waren sie weg - und gut 15.000 Euro für den Nachwuchs in der Kasse (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
KSC siegt gegen Würzburg 2:1

03.11.2018
KSC siegt gegen Würzburg 2:1
Karlsruhe (dpa/red) -Der Karlsruher SC hat am Samstag gegen die Würzburger Kickers mit 2:1 (1:0) gewonnen. Damit kletterten die Badener auf Rang drei der 3. Bundesliga. Vor und nach dem Spiel wurde Abschied vom alten Wildparkstadion gefeiert, das umgebaut wird (Foto: GES) »-Mehr
Karlsruhe
Abschied vom Wildparkstadion

03.11.2018
Abschied vom Wildparkstadion
Karlsruhe (red) - Mit der Partie gegen die Würzburger Kickers nehmen die Spieler - und natürlich die Fans - am Samstag Abschied vom Karlsruher Wildparkstadion, das ab Montag umgebaut wird. Weggefährten des Clubs blicken im Gespräch mit dem BT zurück (Foto: GES). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Weihnachtsgrüße per Brief oder Karte werden zum Auslaufmodell. Verschicke Sie noch Weihnachtsgrüße per Post?

Ja.
Nein, via Handy und E-Mail.
Ich verschicke keine Weihnachtsgrüße.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz