http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Bußgeld für Knuddels.de
Bußgeld für Knuddels.de
22.11.2018 - 10:45 Uhr
Karlsruhe/Stuttgart (lsw) - Das soziale Netzwerk Knuddels.de muss ein Bußgeld in Höhe von 20.000 Euro zahlen, weil Passwörter von Nutzern unverschlüsselt gespeichert worden sind.

Damit habe das Unternehmen aus Karlsruhe gegen die Pflicht verstoßen, die Sicherheit von personenbezogenen Daten zu gewährleisten, teilte der baden-württembergische Datenschutzbeauftragte Stefan Brink am Donnerstag in Stuttgart mit. Er hielt dem Unternehmen zugute, dass es sich nach einem Hackerangriff an die Datenschutzbehörde wandte und die Nutzer sofort und umfangreich über den Angriff informierte.

Nach einem Hackerangriff waren nach Darstellung des Unternehmens vom September im Internet rund 808.000 Email-Adressen sowie 1.872.000 Pseudonyme und Passwörter veröffentlicht worden.

Brink sagte, das Unternehmen habe in vorbildlicher Weise mit seiner Behörde zusammengearbeitet und die IT-Sicherheit erheblich verbessert. "Wer aus Schaden lernt und transparent an der Verbesserung des Datenschutzes mitwirkt, kann auch als Unternehmen aus einem Hackerangriff gestärkt hervorgehen. Der Geschäftsführer der Knuddels GmbH & Co. KG, Holger Kujath, sagte: "Der Hackerangriff war eine echte Belastungsprobe für Knuddels." Es sei sofort klar gewesen, dass das Vertrauen der Nutzer nur mit einer transparenten Kommunikation und einer sofort spürbaren Verbesserung der IT-Sicherung zurückzugewinnen sei. "Knuddels ist nun sicherer denn je."

Knuddels hat nach eigenen Angaben mehr als zwei Millionen registrierte Mitglieder. Seit dem Mai sind neue, europäische Datenschutzregeln in Kraft. Sie sehen bei Verstößen Bußgelder von bis zu 20 Millionen Euro oder - im Falle eines Unternehmens - ein Bußgeld von bis zu vier Prozent des weltweit erzielten Jahresumsatzes vor.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Osnabrück
DRK: Rettungsgassen in 80 Prozent aller Fälle blockiert

20.11.2018
Nur wenige bilden Rettungsgasse
Osnabrück (dpa) - Bei 80 Prozent aller Rettungseinsätze wird die Rettungsgasse durch Fahrzeuge blockiert. Der durchschnittliche Zeitverlust der Helfer wird laut DRK auf bis zu fünf Minuten geschätzt. Zur Abschreckung waren Bußgelder bereits drastisch erhöht worden (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Jugendliche kommen immer noch leicht an Alkohol

15.11.2018
Jugendlicher kommt leicht an Alkohol
Rastatt (red) - Von sieben kontrollierten Rastatter Betrieben haben vier hochprozentige Alkoholika oder Tabakwaren an einen jugendlichen Testkäufer verkauft. Gegen die vier beanstandeten Betriebe werden nun Bußgeldverfahren eröffnet (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gernsbach
Mit Sommerreifen stecken geblieben

29.10.2018
Weder vor noch zurück
Gernsbach (red) - Der erste Schnee des Herbstes ist am Wochenende im Schwarzwald gefallen. Mit dem plötzlichen Wintereinbruch hat ein Autofahrer am Sonntag in Gernsbach offenbar nicht gerecht. Prompt blieb der 58-Jährige mit seinem Auto stecken (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ingolstadt / Wolfsburg
Audi muss 800 Millionen Euro Diesel-Bußgeld zahlen

16.10.2018
Audi muss 800 Millionen Euro zahlen
Ingolstadt/Wolfsburg (dpa) - In den USA hatte VW wegen der Dieselaffäre schon Milliardenstrafen zahlen müssen. Nun wird es auch in Deutschland noch einmal teuer. Neben dem Mutterkonzern muss nun auch Audi eine hohe Geldstrafe zahlen: rund 800 Millionen Euro (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Alkoholisiert auf zwei Rädern

14.08.2018
Alkoholisiert auf zwei Rädern
Rastatt (red) - Unter anderem ein Bußgeld im dreistelligen Bereich und ein Punkt in Flensburg stehen einem 54 Jahre alten Mann nach einer Verkehrskontrolle am Dienstag ins Haus. Der Mann hatte sich betrunken auf seinen Roller gesetzt und wurde prompt erwischt (Symbolfoto: red). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die SPD will ein Volksbegehren für gebührenfreie Kitas und Kindergärten starten. Wie ist Ihre Haltung dazu?

Ich würde mich daran beteiligen und dafür stimmen.
Ich würde mit Nein stimmen.
Ich würde kein Votum abgeben.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz