https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Niedrigwasser hat Benzinpreis stark steigen lassen
Niedrigwasser hat Benzinpreis stark steigen lassen
28.11.2018 - 15:12 Uhr
Essen (dpa) - Wegen des Niedrigwassers in Flüssen müssen Autofahrer nach Berechnungen von Ökonomen einen saftigen Aufschlag für Benzin zahlen. Die Preissteigerung liege im Schnitt bei bis zu 20 Cent, erklärte das Wirtschaftsforschungsinstituts RWI am Mittwoch in Essen.

Von den Aufschlägen für Sprit besonders betroffen sind laut RWI Städte wie Stuttgart, die bei der Belieferung mit Kraftstoffen stark auf die Binnenschifffahrt angewiesen seien. Hamburg könne dagegen als küstennaher Standort von einer besseren Versorgung profitieren, sodass die Differenz dort geringer sei. Allerdings habe auch dort der Preisunterschied zwischen Benzin und Rohöl zugenommen.

Tankschiffe können weniger Sprit transportieren

Während die Differenz zwischen dem Rohölpreis der Sorte Brent und dem Benzinpreis (E10) in der Vergangenheit bei etwa 85 Cent je Liter gelegen habe, sei dieser Wert seit Mai gestiegen und habe jüngst den Stand von fast 1,05 Euro erreicht, berichtete RWI-Forscher Manuel Frondel. Seit Oktober sänken die Preise für Rohöl sogar, während die Preise für Benzin und Diesel gestiegen seien.

Ein wesentlicher Grund dafür seien die nahezu stetig gefallenen Pegelstände der Flüsse, vor allem des Rheins, sagte Frondel. Tankschiffe könnten so viel weniger Benzin und Diesel transportieren als üblich und manche Passagen gar nicht befahren. Auch die Mineralölwirtschaft hatte Engpässe wegen des Niedrigwassers beklagt.

ADAC widerspricht Niedrigwasser-These

Indes hatte der Autofahrerclub ADAC dieser Einschätzung teils widersprochen. Die Mineralölwirtschaft gebe sinkende Rohölpreise nicht an Autofahrer weiter, monierte er jüngst. Zwar beeinflusse das Niedrigwasser in Rhein, Main und der Mosel den Markt. Jedoch herrsche schon seit Monaten Dürre, während ein deutlicher bundesweiter Preisanstieg an Tankstellen erst im Oktober sichtbar geworden sei.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Niedrigwasser macht Probleme

25.11.2018
Niedrigwasser macht Probleme
Karlsruhe (lsw) - Seit inzwischen fünf Monaten führt der Rhein Niedrigwasser und niemand kann sagen, wie lange es noch dauert. Die Schifffahrt auf dem Rhein ist mittlerweile stark beeinträchtigt. Hoffnung auf baldige Besserung durch dauerhaften Regen besteht unterdessen nicht (Foto: dpa). »-Mehr
Bingen
Engpässe und Preisanstiege bei vielen Tankstellen am Rhein

30.10.2018
Engpässe bei vielen Tankstellen
Bingen (dpa) - Das extreme Niedrigwasser des Rheins führt zu Engpässen und Preisanstiegen bei vielen Tankstellen in Süd- und Westdeutschland. Tankschiffe können schon lange auf dem Weg vom Ölzentrum Rotterdam flussaufwärts nicht mehr vollladen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe / Mannheim
Niedrigwasser hat keine Auswirkungen auf Kraftwerksbetrieb

21.10.2018
Engpässe können überbrückt werden
Karlsruhe/Mannheim (lsw) - Die niedrigen Wasserstände nach der langen Trockenheit haben bislang keine Auswirkungen auf den Betrieb der Kraftwerke. Trotz eingeschränkter Schifffahrt können die EnBW-Kraftwerks-Standorte an Rhein und Neckar mit Kohle beliefert werden (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe / Rastatt
Wasser im Rhein knapp: Bisherige Tiefststände unterschritten

18.10.2018
Wasser im Rhein wird knapp
Karlsruhe/Rastatt ( lsw/red) - Nach monatelanger Dürre ist der Pegel des Rheins in Karlsruhe auf einen Tiefststand gefallen. Sowohl auf Höhe von Plittersdorf als auch bei Maxau wurden die bisherigen Tiefststände aus den Jahren 1997 und 2003 unterschritten (Foto: Lauser). »-Mehr
Baden-Baden
Tempel, Klöster, Baguette und ein freundlicher Gruß. Fotos: Jörger (5), Lernidee (1)

23.11.2012
In Laos gehen die Uhren anders
Baden-Baden (red) - Es ist ein ganz besonderes Reiseziel: Laos. Das asiatische Land, das sich erst ab 1991 langsam der Welt öffnete, setzt bis heute auf einen sanften Kultur- und Ökotourismus, der überwältigende Eindrücke und Einblicke in eine wirklich noch andere Welt ermöglicht (Foto: ela). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Weihnachtsgrüße per Brief oder Karte werden zum Auslaufmodell. Verschicke Sie noch Weihnachtsgrüße per Post?

Ja.
Nein, via Handy und E-Mail.
Ich verschicke keine Weihnachtsgrüße.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz