http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
ADAC will Notarzt-Auto durch kleine Helikopter ersetzen
ADAC will Notarzt-Auto durch kleine Helikopter ersetzen
29.11.2018 - 14:42 Uhr
München/Bruchsal (dpa/red) - Notärzte sollen schon bald mit elektrischen Kleinhubschraubern schneller zu ihren Patienten kommen können. Die ADAC-Luftrettung startet dazu in Bayern - in der Region Ansbach in Mittelfranken - und in Rheinland-Pfalz ein Pilotprojekt.

"Bereits in den kommenden Monaten soll es erste Forschungsflüge geben", teilte sie am Donnerstag in München mit. Erste Ergebnisse über das Einsatzpotenzial und die Wirtschaftlichkeit seien in einem Jahr zu erwarten.

Die zweisitzigen Volocopter mit 18 kleinen, elektrisch betriebenen Rotoren sollen "den Arzt schneller als im Notarzt-Einsatzfahrzeug zu Patienten bringen und so die Versorgung verbessern", erklärte die ADAC-Luftrettung. Parallel zu den Forschungsflügen werde das Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement der Universität München ab Frühjahr 2019 Luftrettungseinsätze mit Volocoptern am Computer simulieren. Die Machbarkeitsstudie sei auf anderthalb Jahre angelegt und koste eine halbe Million Euro.

Bruchsaler Firma entwickelt Kleinhubschrauber

Die Firma Volocopter in Bruchsal entwickelt senkrechtstartende elektrische Helikopter als Lufttaxi, die mit Pilot, ferngesteuert oder autonom fliegen können (wir berichteten). Als Passagierdrohnen sollen sie testweise als autonome Lufttaxis in Dubai eingesetzt werden. Der Multicopter der Bruchsaler war 2016 erstmals bemannt geflogen. In Deutschland hat der Prototyp VC200 bereits eine vorläufige Zulassung als sogenanntes Ultraleicht-Luftfahrtgerät.

ADAC nicht weltweit Vorreiterrolle ein

Die ADAC-Luftrettung ist mit mehr als 50 Rettungshubschraubern an 36 Stationen die größte Luftrettungs-Organisation in Deutschland. Als weltweit erste prüfe sie den Einsatz von bemannten Multikoptern im Rettungsdienst in Theorie und Praxis.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
´In der Krise Köpfe kennen, damit hinterher keine Köpfe rollen´

29.11.2018
Sicherheitskräfte an einem Tisch
Bühl (kkö) - Hohe Resonanz erfuhr der zweite runde Tisch der "Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben" (BOS) in Mittelbaden, einberufen vom Landkreis Rastatt. Mit dabei waren Vertreter unter anderem von Polizei, Feuerwehr, DRK und der Bundeswehr (Foto: kkö). »-Mehr
Malsch
Großbrand in Malsch

26.11.2018
Großbrand in Malsch
Malsch (red) - In Malsch ist am Montagmorgen ein Brand im Dachgeschoss eines Gebäudes in der Daimlerstraße ausgebrochen, der erst in den Nachmittagsstunden gelöscht werden konnte. Das Feuer entstand nach BT-Informationen im Saunabereich eines Swingerclubs. (Foto: Frank Vetter). »-Mehr
Achern
Vom Torwart zum Mannschaftsarzt

24.11.2018
Vom Torwart zum Mannschaftsarzt
Achern (hu) - Ulrich Hoffmann ist ein gestandener Kerl, den nichts so leicht umwirft. Seit 1977 ist er Mediziner. Ein Chirurg, gestählt durch seine Tätigkeit als Notarzt. Ein Sportmediziner und Chirotherapeut, der seit 1983 auch in den Fußballstadien seinen Mann steht (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
Wohnanhänger auf A5 ins Schleudern geraten: Zwei Verletzte

02.11.2018
Schwerer Unfall auf A5 bei Bühl
Bühl (red) - Nach einem schweren Unfall auf der A5 bei Bühl hatte sich am Freitagnachmittag in Richtung Süden ein kilometerlanger Stau gebildet. Ein Fahrzeug samt Wohnanhänger war ins Schleudern geraten und gegen die Leitplanken gekracht. Zwei Personen wurden verletzt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Auto kracht mit Straßenbahn zusammen

31.10.2018
Autofahrer stirbt bei Straßenbahn-Unfall
Karlsruhe (red) - Im Karlsruher Stadtteil Rüppurr ist es am Mittwoch zu einem schweren Straßenbahn-Unfall gekommen. Beim Überqueren der Schienen wurde ein Autofahrer von einer Bahn erfasst. Der bei dem Unfall lebensgefährlich verletzte Pkw-Fahrer ist zwischenzeitlich verstorben (Symbolfoto: red). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die SPD will ein Volksbegehren für gebührenfreie Kitas und Kindergärten starten. Wie ist Ihre Haltung dazu?

Ich würde mich daran beteiligen und dafür stimmen.
Ich würde mit Nein stimmen.
Ich würde kein Votum abgeben.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz