http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Auch die 2. Bundesliga schafft Montagsspiele ab
Auch die 2. Bundesliga schafft Montagsspiele ab
04.12.2018 - 16:20 Uhr
Frankfurt (sid) - Auch in der 2. Fußball-Bundesliga gehören Montagsspiele ab der Saison 2021/2022 der Geschichte an. Darauf einigten sich nach Angaben der Deutschen Fußball Liga (DFL) die betroffenen Klubs "mit großer Mehrheit".

Stattdessen soll künftig eine Partie am Samstagabend ab 20.15 Uhr ausgetragen werden. Die bei Fans ungeliebten Montagsspiele gibt es in der 2. Bundesliga seit 1993.

Vorausgegangen waren Diskussionen um die Ausschreibung der nationalen Medienrechte ab der Saison 2021/2022. Laut DFL fiel die Entscheidung am Montag bei "einem intensiven Gespräch und Meinungsaustausch über diverse Themen" in Frankfurt. Der Dialog über strukturelle und inhaltliche Fragen soll im Januar fortgesetzt werden.

Erst Ende November hatte auch die Bundesliga eine Abschaffung der ungeliebten Montagsspiele beschlossen. Die fünf Partien pro Spielzeit sollen dann auf Sonntage verteilt werden.

Die Zweitligisten beschlossen in Frankfurt für die Saison 2018/2019 zudem die Einrichtung eines Solidaritätsfonds von 1,8 Millionen (bei drei Absteigern) bzw. 1,2 Millionen Euro (bei zwei Absteigern). Dazu wird jeder Verein einen pauschalen Beitrag in Höhe von 100.000 Euro (bei drei Absteigern) beziehungsweise 66.667 Euro (bei zwei Absteigern) beitragen.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Landratswahl: Fünf Kandidaten

04.12.2018
Landratswahl: Fünf Kandidaten
Rastatt (ema/red) - Am 12. März kommenden Jahres wird der Rastatter Kreistag einen neuen Landrat wählen. Seit Dienstagmittag stehen die Kandidaten fest: Toni Huber, Dr. Jörg Peter, Knut Bühler, Heinrich Eiermann sowie Christoph Leo Gehring treten bei der Wahl an (Symbolfoto: av). »-Mehr
Karlsruhe
Rätselhafte Flüssigkeit: Untersuchung ohne Ergebnis

04.12.2018
Keine hautschädigenden Stoffe
Karlsruhe (red) - Eine vermeintlich reizende Flüssigkeit auf Sitzen in Straßenbahnen hatte der Polizei Rätsel aufgegeben, nachdem Fahrgäste über brennende und juckende Haut geklagt hatten. Nun ist das Rätsel gelöst: Es konnten keine schädlichen Stoffe gefunden werden (Symbolfoto: pr). »-Mehr
Rastatt
Kriegsverbrecherprozesse: Schwieriges Erbe

04.12.2018
Gräber werfen Fragen auf
Rastatt (ema) - Wie sollen Städte und Gemeinden mit den Gräbern von Kriegsverbrechern umgehen? Diese Frage stellt sich mancher Bürgermeister im Landkreis, nachdem die Hügelsheimer Autorin Eva-Maria Eberle recherchiert hat, wo in der Region solcher Gräber liegen (Foto: pr). »-Mehr
Baden-Baden
´Keine Formel-1-Starts´ von Busfahrern

04.12.2018
Fahrgäste stürzen in Bussen
Baden-Baden (hez) - Wird besonders beim Anfahren in den Bussen der Stadtwerke zu wenig Rücksicht genommen? Immer wieder beschweren sich Fahrgäste, die gestürzt sind. Doch Fahrdienstleiter Theo Bertram betont: "Jeder Fahrer ist sich seiner Verantwortung bewusst!" (Foto: Zorn) »-Mehr
Bühl
Rabe Socke im Bürgerhaus

04.12.2018
Rabe Socke im Bürgerhaus
Bühl (red) - Das Wittener Kinder- und Jugendtheater bringt das Theaterstück "Der kleine Rabe Socke feiert Weihnachten" nach dem Bilderbuch von Nele Moost und Annet Rudolph am Donnerstag, 13. Dezember auf die Bühne des Bürgerhauses Neuer Markt (Symbolfoto: red). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die SPD will ein Volksbegehren für gebührenfreie Kitas und Kindergärten starten. Wie ist Ihre Haltung dazu?

Ich würde mich daran beteiligen und dafür stimmen.
Ich würde mit Nein stimmen.
Ich würde kein Votum abgeben.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz