https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Wildschwein verletzt Senior und Kleinkind
Wildschwein verletzt Senior und Kleinkind
10.12.2018 - 12:05 Uhr
Sachsenheim (lsw) - Ein Wildschwein hat in Sachsenheim (Kreis Ludwigsburg) einen Senior und ein Kleinkind verletzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte eine Passantin das aggressive Tier am Samstag gemeldet, bevor sie in einen Bus stieg, um ihm zu entkommen.

Danach griff das Wildschwein einen 74-Jährigen an und verletzte ihn so schwer, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Als die Polizei das Martinshorn einschaltete, rannte das Tier davon und rammte die Terrassentür eines Hauses. Durch umherfliegende Glassplitter wurde ein 18 Monate altes Kind im Haus leicht verletzt.

Hat Treibjagd das Tier aufgeschreckt?

Die Polizei überwachte das Wildschwein schließlich sogar mit einem Hubschrauber - und stellte fest, dass es in einen Wald lief und dort auf Artgenossen traf. In den Wäldern um Sachsenheim fand demnach an dem Tag eine Treibjagd statt. Ob sie mit der Attacke zusammenhängt, wurde zunächst noch geprüft.

Zuletzt kam es im Südwesten öfter zu unliebsamen Begegnungen mit Wildschweinen. Im März verirrte sich eines in das Ostalb-Klinikum in Aalen und wurde von der Polizei erschossen. Kurz zuvor hatten fünf Tiere in Bretzfeld (Hohenlohekreis) versucht, in einen Discounter einzudringen. Zudem sorgten zwei Keiler für Aufsehen, als sie durch einen Supermarkt bei Karlsruhe rasten und wieder verschwanden.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
30-Jähriger bei Wildunfall verletzt

09.08.2018
30-Jähriger bei Wildunfall verletzt
Gaggenau (red) - Der Fahrer eines Motorrollers ist am Donnerstag bei dem Zusammenstoß mit einem Wildschwein gestürzt. Der 30-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme musste die Schwarzwaldhochstraße bei Freiolsheim halbseitig gesperrt werden (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Das städtische Forstamt mit seinem Chef Martin Koch setzt auf die Direktvermarktung heimischen Wildbrets.  Foto: fuv

03.04.2014
Stadt vermarktet Wildbret
Rastatt (ia) - Wer′s "wild" mag, ist in der Rastatter Platanenstraße 7 an der richtigen Adresse: In den dortigen Verwaltungsräumen vermarktet die Forstverwaltung Reh, Wildschwein, Fasane, Stockenten oder Feldhasen. Förster Martin Koch schätzt die Qualität heimischen Wildbrets (Foto: fuv). »-Mehr
Baden-Baden
Hochsaison für Reh, Wildschwein und Co.

26.11.2012
Hochsaison für Reh und Co.
Baden-Baden (ela) - Wenn die Tage im Herbst kürzer und kälter werden, ist Wildzeit. Spezialitäten wie Rehkeule, Rehgulasch oder Wildschweinbraten stehen dann wieder auf der Speisekarte. Gefragt ist Wildbret frisch aus heimischen Wäldern. wie der Baden-Badener Forstamtsleiter erzählt (Foto: pr). »-Mehr
Forbach
Gehörnte Landschaftspfleger: Thomas Langenbach mit einem Teil seiner Ziegenherde. Foto: Mack

05.10.2012
Dem Steak beim Wachsen zusehen
Forbach (mm) - Ziegen sind neugierige Wesen - und immer hungrig. Wenn Thomas Langenbach zum Futtereimer greift, drängen sich die meckernden Vierbeiner ungeduldig. Ziegen und Rinder sind Landschaftspfleger, die die große Gemarkung in Forbach vor der Verbuschung bewahren (Foto: mm). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Knapp 345.000 Pilger haben in diesem Jahr den Jakobsweg absolviert, das sind mehr als je zuvor. Könnten Sie sich das auch vorstellen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.
Ich habe ihn schon absolviert.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz