https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Warnstreik bei Bahn beendet, nur noch vereinzelt Ausfälle bei AVG
Warnstreik bei Bahn beendet
10.12.2018 - 17:00 Uhr
Berlin (dpa/fk ) - Bei der Deutschen Bahn hat die Gewerkschaft EVG ihren Warnstreik nach mehreren Stunden beendet. Das sagte ein Sprecher der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft am Montag. Kunden müssen nach Bahnangaben aber noch den ganzen Tag mit Einschränkungen rechnen, vor allem im Fernverkehr. Doch nicht nur dort. Auch die Bahnverbindungen der Albtal-Verkehrsgesellschaft (AVG) sind nach BT-Informationen weiterhin betroffen.

Die Karlsruher waren auf ihrem ganzen Streckennetz am Morgen massiv eingeschränkt. "Jetzt läuft der Verkehr zwar wieder, aber es wird auch in den nächsten Stunden noch zu Ausfällen von Bahnen kommen", sagte AVG-Pressesprecher Michael Krauth am Montagvormittag. Am Abend hatte sich die Lage dann wieder normalisiert. Ausfälle drohten Krauth zufolge nur noch vereinzelt auf den Linien S5, S7, S71, S31 und S32.

Gewerkschaft: Wucht des Streiks zeigt Verärgerung

"Die Wucht des Streiks macht deutlich, wie groß die Verärgerung der Kollegen darüber ist, dass weiter kein abschlussfähiges Angebot vorliegt", sagte derweil ein Sprecher der Gewerkschaft EVG. Sobald die Bahn schriftlich ein verbessertes Angebot vorlege, sei die EVG bereit, die Tarifverhandlungen wieder aufzunehmen.

Der vierstündige Warnstreik hatte am Morgen um 5 Uhr begonnen. ICE und Intercitys fuhren nicht, auch im Regionalverkehr kam es zu erheblichen Einschränkungen, in einzelnen Bundesländern fuhr kaum ein Zug. Auch die Reisezentren wurden bestreikt.

Foto: Koch - Anzeigetafel am Bahnhof Rastatt

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Bessere Berufsorientierung für Schüler

10.12.2018
Bessere Berufsorientierung
Stuttgart (lsw) - Jugendliche sollen möglichst frühzeitig erkennen, was sie wollen und was sie können: Landeskultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) will deshalb die berufliche Orientierung an den Haupt- und Werkrealschulen stärken. Es soll z.B. verstärkt Praktika geben (Foto: dpa). »-Mehr
Hamburg
´Ich sehe uns als Tandem´

10.12.2018
"AKK" im BT-Interview
Hamburg - Sie ist die neue Vorsitzende der CDU: Annegret Kramp-Karrenbauer. Auf dem Hamburger Parteitag setzte sich die Saarländerin durch. Im BT-Interview äußert sie sich über ihre Ziele, über ihre Kontrahenten und über ihr künftiges Leben als Parteichefin (dpa-Foto). »-Mehr
Stuttgart
Bauwirtschaft optimistisch

09.12.2018
Bauwirtschaft optimistisch
Stuttgart (lsw) - Die Bauwirtschaft in Baden-Württemberg sieht optimistisch in die Zukunft. "Bis 2025 haben wir gute Perspektiven und auch danach wird es uns nicht schlecht gehen", sagte der Präsident der Bauwirtschaft Baden-Württemberg, Markus Böll (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Offenburg
Arztmörder steht vor Gericht

07.12.2018
Arztmörder steht vor Gericht
Offenburg (red) - Der Mann, der im August in Offenburg einen Arzt in dessen Praxis erstochen hat, muss sich vor dem Landgericht Offenburg verantworten. Das Motiv des mutmaßlichen Täters konnte laut Mitteilung der Behörden noch nicht vollständig geklärt werden (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Daimler investiert weitere 80 Millionen Euro

07.12.2018
Dieter Zetsche in Gaggenau
Gaggenau (uj) - Der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG, Dieter Zetsche, war voll des Lobes: "Tolle Atmosphäre. Hat viel Spaß gemacht." Mit diesen Worten schilderte er per SMS seine Eindrücke von der Betriebsversammlung am Donnerstag im Benz-Werk Gaggenau (Foto: Daimler AG). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Stadt Bühl will aufgrund zahlreicher Beschwerden künftig keine privaten Feuerwerke, etwa bei Geburtstagen oder Hochzeiten, mehr genehmigen. Finden Sie das gut?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz