https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Polizei jagt Lkw: Nur mit Sperre zu stoppen
Polizei jagt Lkw: Nur mit Sperre zu stoppen
16.12.2018 - 19:05 Uhr
Darmstadt/Mannheim (dpa) - Nach einer Verfolgungsjagd auf der Autobahn 5 ist es der Polizei nur mit Mühe gelungen, einen in Schlangenlinien fahrenden Lkw zu stoppen. Der Fahrer des Sattelschleppers raste schließlich in Höhe der Anschlussstelle Darmstadt-Ebersberg ungebremst in eine eigens errichtete Absperrung.

Der stark nach Alkohol riechende Fahrer wurde leicht verletzt zur ärztlichen Untersuchung und Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Er verbrachte die Nacht im Krankenhaus und sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Ein Alkoholtest hat einem Wert von 2,3 Promille ergeben, hieß es am Sonntag. Im Führerhaus des Sattelzugs hatten die Beamten demnach mehrere Flaschen Wodka. Entgegen erster Ermittlungen, es handele sich um einen 37-Jährigen, korrigierte die Polizei ihre Angaben. Nach derzeitigem Stand ist der Mann 41 Jahre alt. Dies müsse aber noch endgültig verifiziert werden.

Enormer Sachschaden entstanden

Der Sattelzug war bereits in Baden-Württemberg mit seiner riskanten Fahrweise aufgefallen, heißt es in der Mitteilung. Verkehrsteilnehmer alarmierten die Polizei, die die Verfolgung aufnahm. Der Fahrer habe sich aber nicht zum Anhalten bewegen lassen, sondern versucht, die Polizeiwagen abzudrängen. Zudem sei er über zwei Autobahn-Parkplätze gerast. Um zu verhindern, dass der Lkw auf ein Stauende auffährt, errichtete die Polizei mit einem querstehenden Lastwagen und einem Streifenwagen eine Absperrung. Diese habe den 40-Tonner schließlich gestoppt.

Der Sattelzug, der Lastwagen der Autobahnmeisterei sowie der Streifenwagen wurden bei dem Zusammenstoß total beschädigt. Nach Angaben der Polizei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 300.000 Euro. Der Fahrer wurde festgenommen, die Polizei leitete ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen ihn ein. Die Autobahn war aufgrund der Aufräumarbeiten noch bis zum späten Samstagabend gesperrt.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Sasbachwalden
Schneepflug im Einsatz verunglückt

16.12.2018
Schneepflug verunglückt
Sasbachwalden (red) - Ein Mann, der mit seinem Traktor zum Schneeräumen eingesetzt war, ist am Sonntagmorgen in Sasbachwalden verunglückt. Das Räumschild blieb an einer Mauer hängen. Dadurch übersteuerte der Traktor und stürzte eine steile Böschung hinunter. Der Fahrer blieb unverletzt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Lichtenau
Unfallflucht in Lichtenau

16.12.2018
Unfallflucht in Lichtenau
Lichtenau (red) - Am Freitagabend, kurz vor Mitternacht, hat sich in der Goethestraße in Lichtenau eine Unfallflucht zugetragen. Ein Fahrradfahrer wurde dabei verletzt. Ein dunkler VW, der den Unfall verursachte, fuhr einfach weiter. Die Polizei bittet um Hinweise (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Überlingen
Autofahrer rettet Schlafwandler

16.12.2018
Autofahrer rettet Schlafwandler
Überlingen (red) - Trotz Kälte hat sich ein Mann in der Nacht zum Sonntag in Unterhosen auf die Straße verirrt. Glücklicherweise wurde er von einem Autofahrer entdeckt. Der Mann hatte Erbarmen und setzte den Schläfer zum Aufwärmen in sein Auto. Dort wachte dieser auf (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Nürnberg
Angriffe auf Frauen : Verdächtiger festgenommen

15.12.2018
Verdächtiger festgenommen
Nürnberg (dpa) - Nach den Angriffen auf drei Frauen in Nürnberg ist ein Verdächtiger gefasst. Ein 38-jähriger Mann sei aufgrund eines erfolgten DNA-Abgleichs als dringend tatverdächtig festgenommen worden, so die Polizei. Ermittelt wird wegen versuchtem Mord (Foto: dpa). »-Mehr
Geislingen / Rastatt
Christbaum-Diebe stehlen 130 Nordmanntannen

15.12.2018
130 Nordmanntannen gestohlen
Geislingen/Rastatt (dpa/red) - Diebe haben in Geislingen an der Steige rund 130 Christbäume von einem Supermarkt-Parkplatz gestohlen. Ähnlich erging es kürzlich einem Händler in Rastatt-Wintersdorf. Dort wurden mehr als 80 Bäume geklaut (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.los-rastatt.de
Umfrage

Erstmals gibt es in Deutschland eine Professur für die Erforschung der Auswirkungen von Klimaveränderungen auf die Gesundheit. Ist dieser Schritt nötig?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz