https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Kretschmann steigt um
Kretschmann steigt auf reinen Stromer um
18.12.2018 - 18:43 Uhr
Stuttgart (dpa) - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) steigt um. Statt in seiner Limousine wird er künftig mit einem mit Wasserstoff und Strom betankten Stadtgeländewagen mit Elektromotor zu seinen Terminen gefahren. Am Dienstag übergab der künftige Daimler-Chef, Entwicklungsvorstand Ola Källenius, das Auto an den baden-württembergischen Regierungschef.

Daimler hatte den GLC F-Cell in diesem Jahr in einer Kleinserie auf den Markt gebracht. Das Modell wird mit einer Brennstoffzelle betrieben, die Wasserstoff benötigt, außerdem kann es als sogenannter Plug-In-Hybrid per Ladekabel mit Strom aufgetankt werden. Gefertigt werden einer Sprecherin zufolge nur ein paar hundert Autos, die Daimler auch nur zur Miete an seine Kunden weitergibt. Zur Sicherheitsausstattung, über die Kretschmanns eigenes Modell verfügen muss, machten weder Daimler noch das Staatsministerium Angaben.

Kretschmann folgt Hermann

Kretschmann ist nicht der erste im Kabinett, der mit dem Modell fährt. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hat seinen GLC schon vor einer Woche bekommen. Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) wartet indes noch auf seinen rein batterieelektrischen Audi etron, mit dem er einen Diesel ersetzen will. "Wir schauen, dass wir auch unsere Dienstwagenflotte forciert in diese Richtung bringen", sagte Kretschmann.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
SPD: Volksbegehren für kostenlose Kinderbetreuung

16.12.2018
SPD für kostenlose Kinderbetreuung
Stuttgart (lsw) - Der Landesvorstand der SPD Baden-Württemberg hat sich am Samstag einstimmig für ein Volksbegehren für gebührenfreie Kitas und Kindergärten ausgesprochen. Der Startschuss dafür sll am 7. Januar fallen, hieße es aus der Partei (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Berlin / Stuttgart
Digitalpakt: Grundgesetzänderung vorerst gestoppt

14.12.2018
"Keine Verzwergung der Länder"
Berlin/Stuttgart (dpa) - Die Länder haben die vom Bund angestrebte Grundgesetzänderung für Finanzhilfen zur Schul-Digitalisierung vorerst gestoppt. Ministerpräsident Kretschmann erneuerte seine Kritik an den Plänen, er wolle "keine Verzwergung der Länder" (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Neue Kritik am Verkehrsminister

12.12.2018
Kritik an Verkehrspolitik
Stuttgart (lsw) - Bei einem Besuch in der CDU-Landtagsfraktion hat sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne; Foto: dpa) Kritik an der Verkehrspolitik anhören müssen. "Wir haben von ihm klar gehört, dass er Druck machen wird", erklärte Fraktionschef Wolfgang Reinhart. »-Mehr
Stuttgart
Düngemittel-Unglück an Jagst: Welche Lehren zieht das Land?

11.12.2018
Jagst noch lange nicht über den Berg
Stuttgart (lsw) - Gut drei Jahre nach einem Düngemittel-Unglück an der Jagst kämpft das Land weiter für eine Wiederbelebung. Es müssen mehr Millionen fließen. Im Sommer 2015 sind bei dem Vorfall mehr als 20 Tonnen Fische verendeten (Foto: dpa). »-Mehr
Rust
Europa-Park-Chef verteidigt Vorgehen bei Seilbahn

11.12.2018
Mack verteidigt Vorgehen bei Seilbahn
Rust (lsw) - Der Geschäftsführer des Europa-Parks in Rust, Michael Mack, hat sein Vorgehen bei den umstrittenen Plänen einer Seilbahn nach Frankreich verteidigt (Foto: dpa). Frankreichs Präsident Emmanuel Macron habe bei seinem Besuch in Straßburg darüber reden wollen. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.los-rastatt.de
Umfrage

Rund 43 Prozent der Deutschen halten Tätowierungen für eine Hürde bei der Jobsuche. Teilen Sie diese Ansicht?

Ja.
Kommt auf das Tattoo an.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz