https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Handel setzt auf Schlussspurt zum Jahresende
Handel setzt auf Schlussspurt zum Jahresende
27.12.2018 - 13:03 Uhr
Stuttgart (lsw) - Weihnachten ist vorüber, das Weihnachtsgeschäft aber noch nicht: Der Handel setzt nun auf die verschenkten Gutscheine, die in den Läden eingelöst werden.

Das sagte ein Sprecher des Handelsverbands Baden-Württemberg am Donnerstag in Stuttgart. Er schätzte, dass 25 Prozent der gekauften Geschenke inzwischen Gutscheine seien. Der Kunde lege dann noch drauf und kaufe durchschnittlich für das Doppelte des Gutscheinwerts ein. Die Zeit nach Weihnachten und rund um den Jahreswechsel ist für den Handel in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden.

Händler nicht zum Umtausch verpflichtet

Viele Beschenkte kommen demnach aber auch in die Läden, um Waren umzutauschen. Händler seien grundsätzlich nicht verpflichtet, intakte Ware zurückzunehmen, betonte Baden-Württembergs Verbraucherschutzminister Peter Hauk (CDU). "Viele Händler zeigen sich nach Weihnachten aber serviceorientiert gegenüber ihren Kunden. Allerdings sind meist zeitliche Fristen, häufig 14 Tage nach dem Kauf, einzuhalten." Andere Regeln gelten demnach bei Mängeln. Dann greift das gesetzliche Recht auf Gewährleistung.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
Beurteilungen lösen Verwunderung aus

21.12.2018
Gewerbeverein "verwundert"
Gernsbach (stj) - Detlef Imse, zweiter Vorsitzender des Gewerbevereins Gernsbach, zeigt sich über die jüngsten Äußerungen "verwundert", die von der Bürgerinitiative Giftfreies Gernsbach (BiGG) im Zusammenhang mit dem städtischen Einzelhandel getätigt wurden (Foto: Archiv). »-Mehr
Baden-Baden
Casino hat seinen Platz gefunden

20.12.2018
Casino hat seinen Platz gefunden
Baden-Baden (vo) - Das Casino Baden-Baden ist auf dem boomenden Glücksspielmarkt gut aufgestellt. "Das betont Otto Wulferding, Geschäftsführer der drei Spielbanken im Südwesten. »-Mehr
Berlin
Experten warnen vor riskantem Feuerwerk aus dem Ausland

13.12.2018
Vorsicht vor Böller aus dem Ausland
Berlin (dpa) - Rund drei Wochen vor Silvester haben Fachleute vor der hohen Sprengkraft von Feuerwerkskörpern aus dem Ausland gewarnt. Sogenannte Polenböller enthielten häufig einen sogenannten Blitzknallsatz, der sehr viel stärker reagiere, so ein Experte (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
Jokerst: ´Ein klares Zeichen für den fairen Handel´

13.12.2018
Auszeichnung als Fairtrade-Stadt
Bühl (red) - Die Stadt Bühl wird Fairtrade-Stadt. Diese Zusage hat die Stadtverwaltung von der Organisation "TransFair" erhalten. Der Verein verleiht Kommunen den Titel für deren Engagement für fairen Handel. Die Arbeitsgruppe sieht ihre Bemühungen belohnt (Foto: Stadt). »-Mehr
Gaggenau
Eine App für Gaggenauer Bürger

12.12.2018
Bürger-App für Gaggenau
Gaggenau (uj) - Rund ein Jahr hat ein dreiköpfiges Team daran gearbeitet. Am Dienstag stellten OB Christof Florus sowie Judith Feuerer, Sabrina Rohde und Christian Schmalzbauer die Bürger-App für Gaggenau vor. Acht wichtige Punkte findet der Nutzer auf der Startseite (Foto: Jahn). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Von wegen Miesepeter: Rund 66 Prozent der Deutschen sagen in einer aktuellen Umfrage, dass sie derzeit glücklich sind, 27 Prozent bezeichnen sich als unglücklich. Wie ist Ihr Gemütszustand?

Glücklich.
Unglücklich.
Kommt auf den Lebensbereich an.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz