https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
20-Jähriger gesteht Datenklau
20-Jähriger gesteht Datenklau
08.01.2019 - 10:19 Uhr
Wiesbaden (dpa) - Der 20-jährige Datendieb aus Hessen hat sich für seine massive Online-Attacke gezielt Politiker und Prominente ausgesucht, deren Äußerungen ihm missfallen haben. Das teilte Oberstaatsanwalt Georg Ungefuk, der Sprecher der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main, am Dienstag in Wiesbaden mit. Zudem habe der Beschuldigte erklärt, er habe alleine gehandelt. Die bisherigen Ermittlungen hätten auch noch keine Hinweise auf eine Beteiligung weiterer mutmaßlicher Täter gegeben, ergänzte Ungefuk.

Der 20-Jährige war nach der Durchsuchung seiner Wohnung am Sonntag festgenommen worden. Nach einem umfassenden Geständnis wurde er wegen fehlender Haftgründe am Montagabend wieder auf freien Fuß gesetzt. Er ist nach Angaben der Sicherheitsbehörden Schüler und wohnt bei seinen Eltern. Ermittelt wird nun wegen des Verdachts der Ausspähung von Daten und der unberechtigten Veröffentlichung dieser Daten.

Er soll über das inzwischen gesperrte Twitter-Konto @_0rbit im Dezember persönliche Daten von Politikern und Prominenten veröffentlicht haben. Rund 1.000 Politiker, Prominente und Journalisten sind betroffen, darunter Politiker aller Bundestagsparteien mit Ausnahme der AfD.

Motivlage noch nicht ganz geklärt

Der Leiter der Abteilung Cybersecurity beim Bundeskriminalamt, Heiko Löhr, sagte, es werde nach wie vor geprüft, ob der Beschuldigte wirklich ganz allein gehandelt habe. Auch das Motiv sei noch nicht abschließend geklärt. Die Polizei beziehe in ihre Überlegungen "sowohl allgemein kriminelle sowie auch politische Motivationslagen" in ihre Überlegungen mit ein. Einige Bundestagsabgeordnete, die ausgespäht worden waren, hatten sich am Dienstag schon neue Handynummern zugelegt.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rheinmünster
Jugendliche Einbrecher gestellt

07.01.2019
Jugendliche Einbrecher gestellt
Rheinmünster (red) - Drei mutmaßliche Einbrecher hat die Polizei am Sonntagabend in Schwarzach gestellt. Die Tatverdächtigen im Alter von 17 und 18 Jahren wurden dabei beobachtet, wie sie gegen 20.20 Uhr in die Haupt- und Realschule einstiegen (Symbolfoto: av). »-Mehr
Baden-Baden
Keine Nachsicht für Drogenhändler

03.01.2019
Haftstrafe für Drogendealer
Baden-Baden (dg) - Sie hatten unter anderem fast ein Kilogramm Kokain (Foto: dpa) in Amsterdam gekauft und nach Deutschland geschmuggelt. Dafür wurde ein 64-Jähriger zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und neun Monaten verurteilt: sein Komplize (53) muss für fünf Jahre hinter Gitter. »-Mehr
Karlsruhe
Vereint gegen die Polizei

02.01.2019
Vereint gegen die Polizei
Karlsruhe (red) - Ein 25-jähriger Mann hat am frühen Dienstag in und vor einer Karlsruher Diskothek mehrere körperliche Auseinandersetzungen angezettelt. Als die Polizei ihn festnehmen wollte, griff auch noch die 20-jährige Freundin ein. Beide wurden verhaftet (Symbolfoto: av). »-Mehr
Karlsruhe
18-Jähriger greift Polizisten an

01.01.2019
18-Jähriger greift Polizisten an
Karlsruhe (red) - Ein 18-Jähriger hat am Montag in Karlsruhe Polizisten angegriffen. Er trat und biss und bespuckte die Beamten. Ein Polizist wurde so stark verletzt, dass er seinen Dienst beenden musste. Der Teenager hatte zuvor bereits zwei Männer attackiert und verletzt (Symbolfoto: red) »-Mehr
Karlsruhe
Nach Festnahmen - Verdächtige bestreiten geplanten Anschlag

27.12.2018
Verdächtige bestreiten Anschlagspläne
Karlsruhe (lsw) - Sie sind wegen Terrorverdachts hinter Gittern, bestreiten aber einen geplanten Anschlag. Was hatten drei Männer und eine Frau mit einer Kalaschnikow vor? Bei Durchsuchungen vergangene Woche war in einem Anwesen in Plankstadt die Waffe gefunden worden (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Sonntag endet für US-Präsident Donald Trump die erste Hälfte seiner ersten Amtszeit. Hat er die Welt verändert?

Ja, zum Guten.
Ja, zum Schlechten.
Nicht wirklich.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz