https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Blutmond am Morgenhimmel
21.01.2019 - 07:30 Uhr
Baden-Baden (dpa/red) - Am Montagmorgen hatten Mondgucker die Chance auf ein seltenes Spektakel: Der Vollmond wurde während einer totalen Mondfinsternis rötlich schimmernd. In Mittelbaden war das Naturschauspiel nicht überall gut zu sehen.

Meteorologen rechneten in weiten Teilen Deutschlands bei frostigen Temperaturen mit einem überwiegend klaren oder nur gering bewölkten Himmel. Nur im Norden und im Alpenvorland könnten Wolken den "Blutmond" verdecken, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit.

Zu einer Mondfinsternis kann es nur bei Vollmond kommen. Sonne, Erde und Mond liegen bei dieser Finsternis genau auf einer Linie.

Schauspiel dauerte etwa eine Stunde

Das Schauspiel begann gegen 4.34 Uhr, als der Vollmond langsam in den Kernschatten der Erde rückte. Um etwa 5.41 Uhr war der Mond vollkommen im Kernschatten verschwunden - die totale Mondfinsternis begann. Die Strahlen der Sonne wurden in der Atmosphäre der Erde gebrochen. Da nur das langwellige rötliche Licht zum Mond gelangte, schimmerte dieser rötlich.

Etwa eine Stunde lang konnte der "Blutmond" bestaunt werden, bevor er um 6.44 Uhr langsam aus dem Kernschatten herausrückte und die totale Mondfinsternis endete. Da der Mond gerade auf einem besonders erdnahen Abschnitt seiner in etwa elliptischen Bahn ist, erschien er zudem besonders groß.

Unterschiedliche Sicht in Mittelbaden

In Mittelbaden war das Naturschauspiel nicht überall gleich gut zu sehen. So konnte Jürgen Linder, Vorsitzender der Sternenfreunde Durmersheim, gute Aufnahmen anfertigen. Wie er dem BT berichtete, hatte ein Kollege in Sinzheim aber aufgrund des dort herrschenden Nebels Pech.

Fotos: dpa, Linder

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Roter Mond für Frühaufsteher

20.01.2019
Roter Mond für Frühaufsteher
Baden-Baden (ebe) - Frühsaufstehern wird am Montag ein spektakuläres Naturschauspiel geboten: Kurz nach 6 Uhr taucht der Vollmond in den Schatten der Erde ein und verwandelt sich in einen "Blutmond". Um ihn gut sehen zu können, darf es aber nicht wolkig sein (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Den Deutschen ist die Hausarztversorgung wichtiger als der Zugang zu anderen Infrastrukturangeboten. Was steht für Sie an erster Stelle?

Hausarzt.
Einkaufsmöglichkeiten.
Bildungseinrichtungen.
Schnelles Internet.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz