https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Anklage wegen Menschenhandels
Anklage wegen Menschenhandels
23.01.2019 - 17:03 Uhr
Baden-Baden/Rastatt (red) - Drei Frauen und ein Mann müssen sich seit Dienstag vor dem Landgericht Baden-Baden wegen des Vorwurfs des Einschleusens von Ausländern, Menschenhandels sowie der Ausbeutung von Prostituierten in drei Rastatter Bordellen verantworten.

Laut einer am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung der Staatsanwaltschaft Baden-Baden verhandelt die Große Strafkammer des Landgerichts gegen die drei Thailänderinnen und einen Thailänder. Ihnen wird gewerbs- und bandenmäßiges Einschleusen von Ausländern in mehreren Fällen, teils in Tateinheit mit Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung und mit Ausbeutung von Prostituierten zur Last gelegt.

Angeklagte teilweise in Untersuchungshaft

Den Angeklagten, die sich teilweise in Untersuchungshaft befinden, wird vorgeworfen, gemeinsam mit etlichen weiteren, gesondert verfolgten Personen ein Netzwerk gebildet zu haben, um auf dem Luftweg thailändische Frauen und Transsexuelle für die Erbringung sexueller Dienstleistungen in das Bundesgebiet einzuschleusen.

Vorwurf: Hälfte der Einnahmen einbehalten

In Deutschland seien die Frauen und Transsexuellen in Bordellen untergebracht worden. Die erzielten Einnahmen seien zur Hälfte für die Tilgung der Schulden für die Einschleusung einbehalten worden. Gegenstand der Anklage sind drei Bordellbetriebe in Rastatt, der Tatzeitraum liegt in den Jahren 2016 und 2017.

Insgesamt sind bis Ende März elf Verhandlungstage angesetzt. Die nächste Sitzung ist auf Mittwoch, 13. Februar, 11 Uhr, terminiert.

Symbolfoto: av

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Aus Ärger über Bierpreis Scheibe eingeworfen

19.01.2019
Streit um Bierpreis eskaliert
Bühl (red) - Ein 31-Jähriger musste am Donnerstag vor dem Amtsgericht Bühl (Foto: Siebnich) erscheinen. Ob er, wie ihm vorgeworfen wurde, eine Scheibe eines Lokals mit einem Stein eingeworfen und den Wirt und einen Gast geschlagen hat, muss bei einem Folgetermin geklärt werden. »-Mehr
Rastatt
Anklage gegen Rastatter IS-Heimkehrerin

17.01.2019
Anklage gegen Rastatter IS-Heimkehrerin
Rastatt (dpa/dg) - Einer deutschen Islamistin, die jahrelang bei der Terrororganisation Islamischer Staat in Syrien gelebt haben soll und aus Rastatt stammt, wird voraussichtlich in Stuttgart der Prozess gemacht. Die Bundesanwaltschaft hat eine entsprechende Anklage erhoben (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Freiburg
Spektakuläre Prozesse vor Gericht

02.01.2019
Spektakuläre Prozesse
Freiburg (dpa) - Nach einem Jahr zahlreicher Kriminalfälle in Baden-Württemberg hat die Justiz 2019 viel Arbeit. Unter anderem wird in Freiburg der Fall einer mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung verhandelt. Auch der Mord an einem Mediziner in Offenburg beschäftigt die Justiz (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Zwölf Monate auf 24 Seiten

27.12.2018
Zwölf Monate auf 24 Seiten
Baden-Baden (red) - War 2018 ein gutes Jahr? Die Antwort auf diese Frage hängt für viele Menschen von persönlichen Dingen ab. Unabhängig davon entwickelte sich das Nachrichtengeschehen in den vergangenen zwölf Monaten. In kompakter Form blicken wir am Freitag zurück (Foto: BT). »-Mehr
Baden-Baden
Vier Jahre Gefängnis für ´eine Tat mit Ansage´

21.12.2018
Urteil: Vier Jahre Gefängnis
Baden-Baden (wf) - Im Prozess gegen einen 32-jährigen iranischen Asylbewerber wurde gestern vor der großen Starfakammer des Landgerichts das Urteil verkündet. Der Angeklagte wurde der schweren Brandstiftung für schuldig gesprochen und erhielt vier Jahre Freiheitsstrafe (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Anhängelast oder Bremsweg: Denken Sie, dass Sie die theoretische Führerscheinprüfung heute noch bestehen würden?

Ja.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz