https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Bühlertal holt BT-Mittelbaden-Cup
28.01.2019 - 06:30 Uhr
Rheinstetten (red) - Fußball kompakt stand an diesem Sonntag in der Mörscher Keltenhalle an: 16 Teams kämpften in der 38. Auflage um den begehrten BT-Mittelbaden-Cup. Der geht in diesem Jahr nach Bühlertal. Die Ereignisse des Turniers stehen hier im Live-Ticker. BT-Redakteur Christian Rapp berichtete live aus Mörsch. Den ausführlichen Nachbericht gibt es am Montag in der gedruckten Ausgabe sowie - ab 4.30 Uhr- im E-Paper.

17.44 Uhr: Bühlertal gewinnt den BT-Mittelbaden-Cup

Der SV Bühlertal hat sich zum diesjährigen Hallenkönig gekrönt und im Finale des 38. BT-Mittelbaden-Cups den Rastatter SC/DJK mit 5:2 geschlagen. Vedran Malecki brachte den RSC/DJK früh in Führung, Bühlertals Philip Keller glich postwendend aus. Der SVB war die etwas bessere Mannschaft, folglich erzielte Yannick Kohler sechs Minuten vor Schluss die 2:1-Führung. Moritz Keller baute die Führung aus. Alles klar machte dann Neuzugang Jonathan Steinmann, der das 4:1 erzielte. Philip Keller erhöhte auf 5:1, David Dorsner gelang noch das 2:5.

17.29 Uhr: SV Bühlertal und Rastatter SC/DJK im Finale

Tempo, Tricks und Tore. Die Halbfinalspiele hielten, was sie versprachen. Der SV Bühlertal und der SV Oberachern lieferten sich einen packenden Kampf, wenngleich der SVB die agilere und abgezocktere Mannschaft war. David Friedmann sorgte mit einem feinen Schlenzer in den Winkel mit dem 3:1 für die Entscheidung. Fünf Sekunden vor Schluss gelang Hocak lediglich noch der Anschlusstreffer. Das Hurle-Team steht verdient im Finale, steigerte sich von Spiel zu Spiel. Im zweiten Halbfinale kam es zu einem Rastatter Duell. Albert Haxhijaj brachte den FC 04 in Führung. Danach verteidigte der A-Ligist mit Mann und Maus. Erfolgreich - bis 30 Sekunden vor Schluss, als Vedran Malecki aus wenigen Metern für den Ausgleich sorgte. Das Spiel ging in die Verlängerung und ins Neunmeterschießen, das der RSC/DJK mit 7:6 gewann. Im Spiel um Platz drei, das im Neunmeterschießen ausgetragen wurde, behielt der FC Rastatt 04 gegen den SV Oberachern mit 4:3 die Oberhand. Nun folgt das Finale um den Mittelbaden-Cup zwischen dem SV Bühlertal und dem Rastatter SC/DJK.

16.32 Uhr: Bühlertal, Oberachern und zweimal Rastatt im Halbfinale

Es geht in die heiße Phase. Das Viertelfinale ist Geschichte. Im Halbfinale stehen der SV Bühlertal, der SV Oberachern, der Rasttter SC/DJK und der FC Rastatt 04.
Der SV Bühlertal ließ dem Ligakonkurrenten Spvgg Ottenau nicht den Hauch einer Chance, das Hurle-Team spazierte in die Vorschlussrunde durch Tore von Jonathan Steinmann, Jannick Kohler und Philip Keller. Das zweite Viertelfinale war weitaus spannender. Der SV Oberachern und der SV 08 begegneten sich mit offenem Visier. Erst zwei Minuten vor Schluss sorgte Oberacherns Gregor Dörflinger mit dem 3:1 für die Entscheidung. Der Siegeszug des SVO geht also weiter. Ebenfalls im Halbfinale steht der Rastatter SC/DJK, der sich äußerst souverän gegen den FV Würmersheim mit 4:0 durchsetzte. Der Siegeszug des FC Obertsrot ist beendet. Die Murgtäler verloren in einer packenden, rassigen Partie mit 2:4 gegen den FC Rastatt 04. Damit spielen der SV Bühlertal gegen den SV Oberachern und der Rastatter SC/DJK gegen den FC Rastatt 04 um die Finalteilnahme beim 38. BT-Mittelbaden-Cup.


15.31 Uhr: Teilnehmer der Viertelfinal-Partien stehen fest

Die Vorrunden-Würfel sind gefallen - für etliche Favoriten ist bereits nach den Gruppenspielen Endstation. In der Grupp A ist der Mittelbaden-Cup für den Gastgeber 1. SV Mörsch nach der Vorrunde zu Ende. Der Verbandsligist (vier Punkte) musste sich den Landesligisten SV Bühlertal (sieben Punkte) und Rastatter SC/DJK (fünf Punkte) beugen. Punktloses Schlusslicht ist der Hardtmeister FV Muggensturm. In der Gruppe B marschierte der FV Würmersheim ohne Probleme ins Viertelfinale - drei Spiele, drei Siege. Das zweite Ticket sicherte sich die Spvgg Ottenau. Dem Titelverteidiger FV Mörsch fehlte ein Tor, um weiterzukommen. Damit kehrt der Pott nach einem Jahr Abstinenz in den Fußball-Bezirk Baden-Baden zurück. Schlusslicht der Gruppe B wurde der SV Sinzheim. Der SV Oberachern marschiert unterdessen Richtung Titelgewinn. Auch das dritte Spiel gestaltete der Oberligist erfolgreich - 3:0 gegen Loffenau. Endstation Gruppenphase heißt es für den Mitfavoriten VfB Bühl, der sich dem A-Ligisten FC Rastatt 04 beugen musste. Das Tabellenende ziert der punktlose TSV Loffenau. Herzschlagfinale in der Gruppe D: Der SV 08 Kuppenheim hat den Kopf noch aus der Schlinge gezogen und ist ins Viertelfinale eingezogen. Die Wörtelkicker gewannen gegen Lichtental 6:2, Elchesheim verlor gegen die torwütigen Obertsroter 2:4. Damit sind der SV 08 und RWE punkt- und torgleich. Da der Verbandsligist jedoch mehr Tore erzielt hat, sicherte sich das Frieböse-Team den Viertelfinaleinzug. Zwischenfazit nach der Vorrunde: Mit dem SV Oberachern und dem FC Obertsrot gibt es zwei ganz heiße Anwärter auf den Pott.
Die Viertelfinal-Partien lauten: SV Bühlertal - Spvgg Otenau, Sv Oberachern - Sv 08 Kuppenheim, FV Würmersheim - Rastatter SC/DJK, FC Obertsrot - FC Rastatt 04.


13.44 Uhr: Obertsrot rockt die Halle

Schnörkellos, technisch sauber, eiskalt im Abschluss: Der Oberligist SV Oberachern, hauptsächlich mit jungen Landesligaspielern am Start, hat das zweite Spiel in der Gruppe B gegen den VfB Bühl mit 3:0 gewonnen und präsentiert sich bislang sehr stark. Der erste Sieg im Turnier gelang Gastgeber SV Mörsch, der mit 6:2 gegen den Hardtmeister FV Muggensturm die Oberhand behielt. Damit ist der erste "Kleine", der FVM, bereits ausgeschieden. Die Segel streichen nach der Vorrunde muss auch der Landesligist TSV Loffenau. Die Murgtäler verloren mit 2:4 gegen den FC Rastatt 04 und sind noch punktlos. Die Barockstädter dagegen haben noch die Chance auf das Viertelfinale. Zweites Spiel, zweites Feuerwerk: Der FC Obertsrot rockt momentan die Keltenhalle und steht vor dem letzten Gruppenspiel schon unter den letzten Acht. 13 Tore in zwei Spielen, der A-Ligist präsentiert sich beim Mittelbaden-Cup bislang in Torlaune. Es riecht nach Überraschung. Zur Erinnerung, der FCO hat 2010 schon für Furore beim Hallen-Highlight gesorgt und sich die Krone aufgesetzt. Gelingt neun Jahre später der nächste Coup? Während der FCO schon fürs Viertelfinale planen kann, balgen sich in der Gruppe D noch Rot-Weiß Elchesheim und der FC Lichtental ums zweite Ticket. Theoretische Chancen hat auch noch der SV 08, muss dafür das abschließende Gruppenduell gegen Lichtental aber hoch gewinnen und braucht Obertsroter Schützenhilfe. Der Verbandsligist steht dicht vor dem frühen Aus.

12.14 Uhr: Erste Überraschungen

Die Keltenhalle füllt sich und alle 16 Teams haben mittlerweile ihre Visitenkarte abgegeben. Während der VfB Bühl (5:1 gegen Loffenau), der SV Oberachern (5:1 gegen Rastatt 04) und der Rastatter SC/DJK (5:1 gegen Muggensturm) ihrer Favoritenrolle gerecht wurden, musste sich der Verbandsligist SV 08 Kuppenheim im ersten Gruppenspiel gegen Elchesheim mit 0:2 geschlagen geben. Tempo, Tricks und reichlich Tore sahen die Zuschauer beim 7:1-Kantersieg des FC Obertsrot gegen den FC Lichtental. Die Hallenexperten aus dem Murgtal dürften, falls sie weiter so aufdrehen, noch für die eine oder andere Überraschung sorgen. Was auffällt: Die Vollbande hält,was sie verspricht - Tore, Tore, Tore!

10.14 Uhr: Der Ball rollt

Der Ball rollt! Das Highlight der diesjährigen Hallensaison hat begonnen. Der 38. BT-Mittelbaden-Cup in der Mörscher Keltenhalle hat mit einem 3:0-Auftaksieg des SV Bühlertal gegen den Gastgeber 1. SV Mörsch Fahrt aufgenommen. Die Zuschauerränge füllen sich bereits zur frühen Stunde, die ersten Bratwürste sind schon auf dem Grill. In den nächsten Stunden werden die vermeintlich "Kleinen" wie der FV Muggensturm oder der FC Obertsrot versuchen, die Großen zu ärgern und für eine Sensation zu sorgen.

Zahlen und Fakten

Ausrichter des Hallenturniers ist in diesem Jahr der 1. SV Mörsch. Als "Gast" hatte er im vergangenen Jahr die Trophäe im Finale mit einem 2:1-Sieg gegen den VFB Gaggenau in den Karlsruher Raum geholt. Kein Wunder also, dass die übrigen 15 Teams am heutigen Sonntag versuchen werden, den Pott wieder in heimische Gefilde zu holen.

Los geht es um 10 Uhr mit den Vorrundenspielen. Die Spiele im Viertelfinale beginnen um 15. 30 Uhr, das erste Halbfinale wird um 16.30 Uhr angepfiffen, das kleine Finale um Platz drei steht um 17.15 Uhr auf dem Programm und das Finale geht um 17.30 Uhr über die Bühne.

Die Teilnehmer:

Gruppe A:

1. SV Mörsch, SV Bühlertal, FV Muggensturm, Rastatter SC/DJK

Gruppe B:

FV Malsch, FV Würmersheim, Spvgg Ottenau, SV Sinzheim.

Gruppe C:

SV Oberachern, FC Rastatt 04, VfB Bühl, TSV Loffenau.

Gruppe D:

SV 08 Kuppenheim, RW Elchesheim, FC Obertsrot, FC Lichtental.

Fotos: toto (Siegerfoto), Rapp

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
CDU demonstriert Schulterschluss mit Kramp-Karrenbauer

26.01.2019
CDU demonstriert Einigkeit
Stuttgart (lsw) - Nach der Niederlage von Friedrich Merz will die baden-württembergische CDU demonstrative Geschlossenheit mit der neuen Bundesvorsitzenden zeigen. Man habe einen "ganz engen Schulterschluss mit Annegret Kramp-Karrenbauer", sagte CDU-Landeschef Thomas Strobl (Foto: dpa). »-Mehr
Herning
Handball: Deutschland verliert WM-Halbfinale

26.01.2019
Handballer hoffen auf kleines Happy End
Herning (dpa) - Auf der Busfahrt von Hamburg nach Herning schwor Bundestrainer Christian Prokop die tief enttäuschten deutschen Handballer auf den Kampf um WM-Bronze ein. Nach dem geplatzten Gold-Traum im Halbfinale gegen Norwegen strebt die DHB-Auswahl am Sonntag ein kleines Happy End bei der gelungenen Heim-WM an (Foto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Kramp-Karrenbauer kommt nach Gaggenau

26.01.2019
Kramp-Karrenbauer kommt nach Gaggenau
Gaggenau (lsw/red) - Annegret Kramp-Karrenbauer kommt heute zum Neujahrsempfang der CDU-Kreisverbände Rastatt und Baden-Baden nach Gaggenau. AKK (Foto: dpa) war im Dezember zur CDU-Bundesvorsitzende und damit zur Nachfolgerin von Angela Merkel gewählt worden. »-Mehr
Baden-Baden
Mehr Spannung geht nicht

26.01.2019
Mehr Spannung geht nicht
Baden-Baden (red) - Auf diese Rückrunde darf man sich wirklich freuen: In der Handball-Bezirksklasse haben fünf Mannschaften die Chance auf den Meistertitel. Die SG Steinbach/Kappelwindeck II gastiert am Samstag beim direkten Konkurrenten SG Freudenstadt/Baiersbronn (Foto: av). »-Mehr
Frankfurt
Konkurrenz auf Abstand halten

26.01.2019
Bisons zu Gast in Frankfurt
Frankfurt (red) - Nach der unerwartet knappen 2:3-Niederlage gegen den Spitzenreiter Unterhaching wartet auf die Bisons Bühl mit dem Champions-League-Teilnehmer Frankfurt der nächste Hochkaräter. Mit einer Leistung wie gegen den Ligaprimus ist auch in Hessen etwas drin (Foto: toto). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Laut einer aktuellen Umfrage interessiert die anstehende Europawahl so viele Bundesbürger wie keine zuvor. Wie sehr beschäftigen Sie sich mit ihr?

Sehr.
Mehr als früher.
Wie früher.
Weniger.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz