https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Damenbesuch für Hai Kalli
Damenbesuch für Hai Kalli
02.02.2019 - 06:32 Uhr
Karlsruhe (win) - Kalli hat Gesellschaft bekommen. Seit gut zwei Wochen ziehen in Deutschlands größtem Korallenriff gleich zwei Schwarzspitzenriffhaie ihre Runden, das Naturkundemuseum Karlsruhe ist um eine Attraktion reicher. Aus Leipzig kam ein acht Jahre altes Weibchen, das wegen des Umbaus des dortigen Aquariums eine neue Heimat brauchte.

 

"Eigentlich hatten wir ein anderes, kleineres Weibchen ausgesucht, doch das wurde versehentlich vom Berliner Zoo übernommen", war Johann Kirchhauser, Leiter des Vivariums im Naturkundemuseum, zunächst etwas enttäuscht, dass die Karlsruher Favoritin sich nicht im Wasserbecken des Spezialtransporters befand, mit dem die sechs Leipziger Haie auf verschiedene Zoos und Aquarien verteilt wurden.

Weibchen ist größer

Mit 1,20 Meter Körperlänge ist das Weibchen um einiges größer als der nur rund einen Meter lange und bereits 22 Jahre Kalli. Doch Probleme gibt es deshalb offensichtlich nicht, die beiden haben sich nach einer etwas heftigeren Begrüßungsszene miteinander arrangiert und ziehen inzwischen auch gemeinsam ihre Runden im 80 Quadratmeter großen Aquarium.

Rollen getauscht

Anfangs schwamm das Weibchen voraus und Kalli hinterher, inzwischen haben sich die Rollen vertauscht. Womöglich könnte dies auf ein erstes Balzverhalten hinweisen.

Für Kirchhauser und seine Mitstreiter war schon bemerkenswert, wie heftig Kalli bei seinem ersten Kontakt mit dem bisher völlig unbekannten, anderen Geschlecht reagierte. Einige der üppig wuchernden Korallen wurden dabei in Mitleidenschaft gezogen.

"Zittere um meine Korallen"

Wohl auch deshalb ist sich Kirchhauser gar nicht sicher, ob Hai-Nachwuchs im Becken überhaupt erstrebenswert wäre. "Ich zittere um meine Korallen", sagt er und verweist auf Filme die zeigen, wie heftig es bei Paarungen von Haien zur Sache geht. Die Schäden an den Korallen wären wahrscheinlich dramatisch. Aber vielleicht ist Kalli, der mit seinen 22 Jahren bereits ein biblisches Alter erreicht hat, gar nicht mehr fit genug für einen Paarungsakt.

Besucher können über Namen abstimmen

Die neue Haidame ist bisher namenlos. Auf der Internetseite des Naturkundemuseums können Nutzer bis 14. Februar zwischen drei Namen (Karoline, Karo, Karla) wählen und abstimmen.

Seite des Museums

Foto: W. Heck

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Den Deutschen ist die Hausarztversorgung wichtiger als der Zugang zu anderen Infrastrukturangeboten. Was steht für Sie an erster Stelle?

Hausarzt.
Einkaufsmöglichkeiten.
Bildungseinrichtungen.
Schnelles Internet.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz