https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Gericht: Lärmbelastung muss neu berechnet werden
Gericht: Lärmbelastung muss neu berechnet werden
07.02.2019 - 07:37 Uhr
Rastatt (red/dm) - Das anhängige Verfahren beim Verwaltungsgericht Karlsruhe um mehr Lärmschutz entlang der Badener Straße (B3) im Rastatter Münchfeld nährt entsprechende Hoffnungen der örtlichen Bürgerinitiative.

Wie berichtet, hatte die Initiative 2017 Klage eingereicht, nachdem das Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe ihren damaligen Antrag auf Lärmschutzmaßnahmen abgelehnt hatte. Ein Urteil wurde noch nicht gefällt, doch habe das Gericht nun das RP angewiesen, eine Neuberechnung der Lärmbelastung für die Badener Straße im Ortsbereich Münchfeld und Siedlung zu erstellen, wie die BI mitteilt. Es geht um das schalltechnische Gutachten, dessen Bemessungsgrundlage nach Auffassung der Initiative, die eine deutlich höhere Belastung als das RP sieht, nicht stimme.

Die Bürgerinitiative ist zur Überzeugung gelangt, dass die Verkehrszahlen anders zu bewerten seien, damit sie mit den Lärmberechnungen im Planfesstellungsverfahren 1997 zum Autobahnanschluss Rastatt-Süd verglichen werden können. Auf diesen Umstand habe der Anwalt der Initiative das RP bereits im vergangenen Jahr mehrfach aufmerksam gemacht und daher um eine Neuberechnung der Lärmpegel gebeten, wie BI-Vorsitzende Iris Sutter mitteilt. Das RP habe dies bisher abgelehnt. Nun habe das Verwaltungsgericht Karlsruhe diese angefordert.

Das RP teilte auf Anfrage mit, dass man der Nachberechnungs-Aufforderung des Gerichts im Zuge des noch laufenden Verfahrens nachgekommen sei. Dessen Ausgang ist indes noch offen.

Archivfoto: red

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
Kalte Asche vernichtet noch mehr ´Asche´

07.02.2019
Kalte Asche zerstört Haus
Gernsbach (ham) - Zu einer Geldstrafe von 1 800 Euro ist ein 50-Jähriger vom Amtsgericht Gernsbach verurteilt worden, weil er im Juli 2018 erkaltete Asche auf seinem Komposthaufen entsorgte - und dieser hernach in Brand geriet und das nahe Doppelhaus zerstörte (Foto: BT-Archiv/vgk). »-Mehr
Gaggenau
Gaggenauer Poller ohne Ende: ´Und dann kracht es´

07.02.2019
Gaggenauer Poller ohne Ende
Gaggenau (uj) - Das Landgericht Baden-Baden muss sich mit den Gaggenauer Pollern befassen. Ein Gastronom fordert Schadenersatz von der Stadt. Die Stadt verlangt ihrerseits vom Verursacher des Schadens Geld. Ein Gutachter soll sich jetzt mit der Thematik befassen (Foto: av/Senger). »-Mehr
Herten
Rudi Aussauer gestorben

06.02.2019
Rudi Aussauer gestorben
Herten (dpa) - Rudi Aussauer (dpa-Foto) ist tot. "Entweder ich schaffe Schalke oder Schalke schafft mich", hatte der frühere Manager des Traditionsvereins einmal gesagt. Er gehörte zu den besonderen Persönlichkeiten des Fußalls - und litt an Alzheimer. Auch damit ging er offensiv um. »-Mehr
Düsseldorf / Duisburg
Loveparade-Prozess gegen die meisten Angeklagten eingestellt

06.02.2019
Loveparade-Prozess eingestellt
Düsseldorf/Duisburg (dpa) - Achteineinhalb Jahre nach der Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten hat das Duisburger Landgericht das Strafverfahren gegen sieben von zehn Angeklagten eingestellt (Archivfoto: dpa). Für sie ist der Prozess ohne Strafen und Auflagen beendet. »-Mehr
Baden-Baden
Kaiser: ´Ich sehe nicht das Auto als alleiniges Übel´

06.02.2019
Kaiser: "Auto nicht alleiniges Übel"
Baden-Baden (hol) - Das Auto sei nicht das alleinige Übel bei der Feinstaubbelastung der Luft in der Kurstadt, sagt Bürgermeister Roland Kaiser. In einem Interview nimmt der Dezernent Stellung zur Auseinandersetzung um die Luftmessstation am Ebertplatz (Foto: Reith). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Den Deutschen ist die Hausarztversorgung wichtiger als der Zugang zu anderen Infrastrukturangeboten. Was steht für Sie an erster Stelle?

Hausarzt.
Einkaufsmöglichkeiten.
Bildungseinrichtungen.
Schnelles Internet.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz